Fußball

29.10.2017

Herbstmeister trotz Niederlage

Copy%20of%20IMG_1446.tif
2 Bilder
Der SV Salamander Türkheim (weiß-schwarze Trikots) musste sich im Derby dem FC Buchloe mit 1:3 geschlagen geben.
Bild: Andreas Lenuweit

In der Kreisklasse muss der SVS Türkheim in Buchloe seine zweite Saisonniederlage einstecken. Trotzdem bleibt er vorn. In Rammingen gibt ein neuer Trainer seinen Einstand.

Starker Wind, heftiger Regen – der Spieltag am Sonntag war nichts für Fußballästheten. Dennoch traten einige Mannschaften an.

Kreisliga Mitte

Nur zwei Spiele fanden gestern in der Kreisliga Mitte statt, wegen des Wetters wurden drei Partien verlegt. Darunter auch das Heimspiel des FSV Amberg gegen den FC Viktoria Buxheim. Pech hatte der TSV Kammlach, der in Eggenthal ran musste – und prompt mit zwei Platzverweisen und einer 0:1-Niederlage die Heimfahrt antreten musste.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Ergebnisse:

TSV Ottobeuren – TSV Mindelheim 2:2

FSV Dirlewang – SVO Germaringen 1:1

ASV Fellheim – TV Woringen 4:6

SV Eggenthal – TSV Kammlach 1:0

FSV Lamerdingen – TSV Legau verl.

FSV Amberg – FC Vikt. Buxheim verl.

SV Ungerhausen – FC Benningen verl.

Kreisklasse Allgäu 2

Der FC Buchloe steigert sich kontinuierlich zu einer echten Spitzenmannschaft. Gegen den SVS Türkheim gewann der FCB mit 3:1 und fügte dem Tabellenführer damit die zweite Saisonniederlage zu. Trotzdem dürfen die Türkheimer den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters tragen. Die Partien zwischen dem TSV Kirchheim und dem FC Bad Wörishofen, TV Sontheim gegen FC Jengen sowie zwischen dem SV Oberegg und dem SV Schöneberg wurde gestern abgesagt.

Die Ergebnisse:

FC Buchloe – SV Sal. Türkheim 3:1

SV Bedernau – SV Mattsies 3:3

SV Oberegg – SV Schöneberg ausgef.

TSV Zaisertshofen – SC Eppishausen 2:0

TV Sontheim – FC Jengen ausgef.

TSV Mittelneufnach – SV Oberrieden 0:3

TSV Kirchheim – Bad Wörishofen verl.

A-Klasse Allgäu 2

Der FC Rammingen hat einen neuen Trainer: Thomas Rummelsberger tritt die Nachfolge von Christoph Böhm getrennt. Böhm hatte nach der Niederlage gegen den TSV Ettringen vergangene Woche seinen Rücktritt erklärt, wird dem Verein jedoch als Spieler erhalten bleiben. Unter dem neuen Coach setzte es für den FC Rammingen jedoch gleich eine Niederlage: 0:2 hieß es gestern gegen den Aufsteiger FC 98 Auerbach/Stetten.

In Breitenbrunn entschied Loppenhausens Torjäger Oliver Rödl das Derby mit zwei Toren. Allerdings hielten die Breitenbrunner lange dagegen, erst ein Strafstoß sorgte für den Führungstreffer.

Die Ergebnisse:

Salgen/Bronnen – TSV Pfaffenhausen 1:5

FC Rammingen – Auerbach/Stetten 0:2

SC Unterrieden – FSV Kirchdorf 4:1

SV Breitenbrunn – FC Loppenhausen 0:2

Türk Mindelheim – TSV Ettringen verl.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_7329.tif
Fußball

Unterallgäuer Kicker stehen vor der Winterpause

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen