Fußball

09.07.2019

Kammlach feiert auch ohne Sieg

Copy%20of%20IMG_0194.tif
3 Bilder
Es war zwar nur ein Blitzturnier, doch beim Spiel zwischen dem TSV Kammlach (gelb-schwarz) und dem SV Egg (weiß) wurde engagiert um jeden Ball gekämpft. Am Ende hatte der Landesligist aus Egg knapp mit 2:1 die Nase vorn und gewann das Turnier.
Bild: Andreas Lenuweit

Der TSV Kammlach feiert sein Jubiläum mit einem Stockschützen- und zwei Fußballturnieren. Dabei lassen sie jeweils den Gästen den Vortritt.

Der TSV Kammlach hat seinen 50. Geburtstag gebührend gefeiert: mit Festzelt, Rockabenden, Einweihung des renovierten Sportheims und gleich zwei Fußballturnieren.

Im ersten Turnier traten die Hausherren mit einer gemischten Mannschaft aus Spielern des Kreisliga- und B-Klassenkaders an. Das Kuriose bei diesem Turnier: Sämtliche Spiele endeten nach der regulären Spielzeit unentschieden und mussten im Elfmeterschießen entschieden werden. In den beiden Halbfinals hatten dabei der TSV Kammlach 2 (6:5 gegen die SpVgg Günz-Lauben) und der TV Sontheim (6:5 gegen den FSV Dirlewang) das bessere Ende für sich. Platz drei holte sich dann Günz-Lauben durch einen 7:6-Sieg gegen Dirlewang. Und das Finale gewann schließlich der TV Sontheim – nach einem 3:3-Unentschieden in der regulären Spielzeit – mit 8:7 gegen den TSV Kammlach 2.

Der SV Egg hat schon ein Turnier in den Knochen

Das zweite Turnier, bei dem es um den Gabelstapler-Jürgensen-Cup ging, war hochklassig besetzt. Neben Gastgeber TSV Kammlach waren auch der SV Mindelzell und der Landesligist SV Egg mit von der Partie. Letzterer hatte am Vortag auf eigenem Platz noch das Qualifikationsturnier zur Teilnahme an der ersten Toto-Pokal-Hauptrunde gespielt und war dennoch mit nahezu der kompletten ersten Mannschaft nach Kammlach gekommen. Entsprechend ging der Turniersieg dann auch über den Landesligisten.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Im ersten Spiel setzte sich der SV Egg mit 3:0 gegen den Kreisligisten SV Mindelzell durch und gewann auch die zweite Partie gegen Gastgeber TSV Kammlach mit 2:1. Dabei hatte Patrick Funk die Kammlacher, die sich im ersten Spiel mit 1:1 vom SV Mindelzell getrennt hatten (Tor: Tobias Albenstetter per Strafstoß), in Führung geschossen und waren dem Turniersieg damit recht nahe.

„Wir hätten sogar mit 2:0 in Führung gehen können. Doch dann hat Egg das Heft in die Hand genommen und das Spiel gedreht“, sagte Kammlachs Trainer Manuel Neß. Letztlich gewann der SV Egg, dem man zwar die Strapazen nach und nach etwas anmerkte, die Partie mit 2:1 und holte sich damit den Turniersieg.

Kammlachs Trainer ist zufrieden

„Ich bin sehr zufrieden, wie das Turnier gelaufen ist. Es waren sehr gute Spiele auf hohem Niveau“, sagte Neß. „Gegen Egg haben wir uns gut gewehrt, aber die waren einfach einen Tick besser.“ Weil auch seine Spieler nach der kräftezehrenden Saison nun eine Pause brauchen – fünf Akteure leiden unter Muskelverletzungen – hat Neß seinen Mannen nun erst einmal elf Tage frei gegeben, ehe die Vorbereitung auf die neue Kreisliga-Saison startet. „Ich hoffe, dass sich dann einige wieder richtig auskuriert haben und wieder angreifen können.“

Doch nicht nur auf dem Fußballplatz wurde zum Vereinsjubiläum in Kammlach um den Sieg gespielt. Auch die Stockschützen, die seit nunmehr zehn Jahren eine Abteilung im Verein bilden, hatten ein Jubiläumsturnier auf die Beine gestellt. Allerdings spielten sie selber nicht mit, sondern waren für das Drumherum im Einsatz. Das Turnier gewann die Moarschaft des SV Oberrieden. Auch beim „Tag der offenen Tür“, bei dem das neu renovierte Sportheim gesegnet und der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, herrschten großes Interesse und Andrang. Ein gutes Zeichen, schließlich will das Schmuckstück mit Leben erfüllt sein.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren