1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Auch ein Abgeordneter aus der Region kandidiert für den SPD-Vorsitz

SPD

20.08.2019

Auch ein Abgeordneter aus der Region kandidiert für den SPD-Vorsitz

Karl-Heinz Brunner will SPD-Vorsitzender werden.
Bild: Alexander Kaya (Archiv)

Exklusiv Karl-Heinz Brunner, Bundestagsabgeordneter aus Illertissen, will nach Informationen unserer Redaktion den SPD-Vorsitz übernehmen.

In der SPD gibt es einen weiteren Kandidaten im Rennen um die Parteispitze: Karl-Heinz Brunner, Bundestagsabgeordneter aus Illertissen im Landkreis Neu-Ulm, wirft nach Informationen unserer Redaktion seinen Hut in den Ring. Er wolle sicherstellen, dass im Auswahlprozess "die ganze Vielfalt der Partei widergespiegelt wird", sagte der 66-Jährige unserer Redaktion.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Vor den im September beginnenden Regionalkonferenzen zur Vorstellung der Kandidaten sehe er einen "deutlichen Überhang der GroKo-Gegner und des linken Parteispektrums", fügte er hinzu. Brunner dagegen gehört dem konservativen Seeheimer Kreis in der SPD-Fraktion an und ist Vorsitzender des Wirtschaftsclubs der Bayern-SPD.

Kandidat für SPD-Vorsitz: Das ist Karl-Heinz Brunner

Der gebürtige Münchner war von 1990 bis 2002 Erster Bürgermeister von Illertissen. 2013 zog er in den Bundestag ein, wo er sich unter anderem als Verteidigungspolitiker einen Namen machte. Er geht zunächst ohne weibliche Co-Kandidatin ins Rennen. Das von der Partei gewählte Verfahren, dass sich bereits im Vorfeld Bewerberpaare bilden sollen, halte er ohnehin für "unglücklich", sagte Brunner.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren