Newsticker
Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Feuerwehreinsatz in Neu-Ulm: Tödlicher Wohnungsbrand in der Ringstraße

Neu-Ulm

04.01.2021

Feuerwehreinsatz in Neu-Ulm: Tödlicher Wohnungsbrand in der Ringstraße

Eine Wohnung in der Ringstraße in komplett ausgebrannt.
Foto: Kaya

Plus In Neu-Ulm ist eine Wohnung komplett ausgebrannt. Ein Mann kommt dabei ums Leben. Die Hintergründe sind noch unklar.

In Neu-Ulm in der Ringstraße ist eine Wohnung komplett ausgebrannt. Ein Mann wurde schwerstverletzt aus dem Gebäude gerettet, verstarb dann aber auf dem Weg ins Krankenhaus. Angaben zur Identität des Toten kann die Polizei noch nicht machen.

Gegen 14.30 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass aus einer Wohnung Flammen schlagen. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst kamen mit einem Großaufgebot zu dem Wohnblock. Insgesamt waren 45 Kräfte der Feuerwehren aus Neu-Ulm und Pfuhl, zehn Kräfte des Rettungsdienstes und 14 Polizeibeamte im Einsatz.

Die Feuerwehrleute kümmerten sich um die Brandbekämpfung in der Erdgeschosswohnung. Gleichzeitig wurden an dem Mehrfamilienhaus und dem Nachbarhaus Hochdrucklüfter in Stellung gebracht, um die Treppenhäuser rauchfrei und damit den Bewohnern einen Fluchtweg freizuhalten.

Feuer in der Ringstraße Neu-Ulm: Flammen schlagen aus dem Wohnzimmer auf den Balkon

Während an der Ringstraße lediglich eine zerplatzte Fensterscheibe zu sehen war, schlugen auf der Gebäuderückseite die Flammen aus dem Wohnzimmer der Hochparterre-Wohnung auf den Balkon und auch hoch zum Balkon im ersten Stockwerk. Hier wurde von einer Drehleiter aus gelöscht, danach wurden die wärmeisolierte Fassade mit einer Wärmebildkamera untersucht.

Da die Fassade deutlich zu warm war, wurden Teile der Isolierung aufgebrochen und auch dahinter gelöscht, bevor sich das Feuer weiter nach oben ausbreiten konnte.

Brand in Neu-Ulm: Feuerwehrleute bringen Person ins Freie

Aus der betroffenen Wohnung konnten die Feuerwehrleute unter Atemschutz eine männliche Person leblos ins Freie bringen. Der Rettungsdienst war mit einem Notarzt und drei Rettungswagen im Einsatz, sie versuchten dessen Leben zu retten. Im Rahmen der Reanimation verstarb die Person im Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus. Zwei weitere Bewohnerinnen mussten vorübergehend wegen eines Schocks und wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt werden.

Die Neu-Ulmer Polizeiinspektion wurde von Beamten des Einsatzzuges unterstützt, um alle Bewohner des betroffenen Wohnhauses und der angrenzenden Häuser in Sicherheit zu bringen und nach Zeugen zu suchen.

Person stirbt bei Brand in Neu-Ulm: Obduktion soll weiterhelfen

Einige Anwohner wurden befragt, die Kriminalpolizei nahm noch am Nachmittag die Ermittlungen auf, um die Identität des Verstorbenen zu klären und die Brandursache zu finden. Der Tote werde höchstwahrscheinlich obduziert, so ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage unserer Redaktion. Zur Klärung der Brandursache wurde ein Sachverständiger des Landeskriminalamtes (LKA) hinzugezogen.

Feuerwehreinsatz in Neu-Ulm: Tödlicher Wohnungsbrand in der Ringstraße
15 Bilder
Wohnungsbrand in der Neu-Ulmer Ringstraße
Foto: Alexander Kaya

Mit Ausnahme der vom Brand unmittelbar betroffenen Wohnung konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach momentanem Stand der Ermittlungen wird der Brandschaden auf etwa 40.000 Euro geschätzt.

Während der Löscharbeiten musste die Ringstraße voll gesperrt werden. Auch im Nahverkehr kam es zu Beeinträchtigungen. Die Haltestellen Meininger Allee und Waldeck konnten nicht bedient werden. Die Busse wurden umgeleitet.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren