Newsticker
Apotheken können ab 8. Februar Corona-Impfungen anbieten
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Landkreis Neu-Ulm: Landkreis Neu-Ulm: Fünf infizierte Schüler – 100 Menschen in Quarantäne

Landkreis Neu-Ulm
29.06.2020

Landkreis Neu-Ulm: Fünf infizierte Schüler – 100 Menschen in Quarantäne

An der Weststadtschule in Neu-Ulm haben sich zwei Schüler aus verschiedenen Klassen mit dem Coronavirus infiziert. Zudem sind drei weitere Kinder im Landkreis betroffen.

Plus In wenigen Tagen haben sich fünf Kinder an Schulen und Kitas mit dem Coronavirus infiziert. Wie Landrat Thorsten Freudenberger das bewertet.

Viele Schüler haben sich gefreut, als sie nach langen häuslichen Lernwochen wieder in den Unterricht und wenigstens ein paar Freunde wiedersehen durften – doch für einige von ihnen ist es damit nun schon wieder vorbei: Sie sind in Quarantäne. Wie berichtet, stiegen die Zahlen infizierter Schüler im Landkreis Neu-Ulm in den vergangenen sieben Tagen an, momentan gibt es von insgesamt zehn Corona-Fällen im Kreis fünf infizierte Kinder in Schulen und Kindertagesstätten. Inwieweit die Pfingstferien ein Auslöser waren, ist unbekannt. Bislang kann lediglich einer der Fälle mit einem vorangegangenen Urlaub im Kosovo in Verbindung gebracht werden. Das Landratsamt Neu-Ulm zumindest informierte im Rahmen einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz schon mal, wie Eltern sich nach den Sommerferien verhalten sollten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.