Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Mann beißt Polizist vor der Disco in die Hand

Neu-Ulm

10.11.2019

Mann beißt Polizist vor der Disco in die Hand

Mal wieder musste die Polizei sich vor einer Diskothek in der Neu-Ulmer Lessingstraße eingreifen.

Streit um einen Blechschaden eskaliert und führt zu Großeinsatz vor Neu-Ulmer Disco.

Viel zu tun hatte die Polizei am frühen Samstagmorgen gegen vier Uhr vor einer Disco in der Lessingstraße im Neu-Ulmer Stadtteil Offenhausen. Die Situation eskalierte: Vor der Tür enstand nach Polizeiangaben eine Rangelei. Zwei 40-jährige Männer sollen auf einen 21-jährigen eingeschlagen haben. Der junge Mann wurde dadurch leicht im Gesicht verletzt.

Nachdem zwei Türsteher die Rangelei mitbekamen, wollten sie offenbar die Beteiligten trennen und wurden laut Polizeibericht bei diesem Unterfangen von mehreren unbekannten Tätern angegangen. Durch diese unübersichtliche Situation entwickelte sich ein Großeinsatz: Schließlich sorgten mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Neu-Ulm sowie Kräfte aus Weißenhorn und dem benachbarten Ulm vor dem Tanzlokal für Aufsehen.

Einer der beiden 40-jährigen Männer weigerte sich seine Personalien anzugeben und zeigte sich gegenüber der Staatsmacht äußerst aggressiv und unkooperativ. Die Polizei fixierte den Mann daraufhin, was sich allerdings nicht beruhigend auswirkte. Fortwährend habe er versucht, sich aus der Fixierung zu befreien. Die Folge: Nun wurde der Mann gefesselt, der Widerstand ließ allerdings nicht nach. Auch verbal: Beleidigungen waren die Folge. Einem Beamten wurde bei dem Gerangel gar in die Hand gebissen. Die beiden 40-Jährigen wurden in Gewahrsam genommen und verbrachten die Nacht hinter Gittern.

Der Auslöser des Großeinsatzess mit Streifenwagen aus zwei Bundesländern war offenbar weniger spektakulär. Auf dem Parkplatz kam es zu einem kleineren Autounfall. Hierbei wurde bei einem Auto die hintere, linke Türe eingedellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa . 1000 Euro. Bei dem zweiten Pkw wurde das linke Rücklicht beschädigt. Die drei Unfallbeteiligten zogen es aber offenbar vor, die Schuldfrage mit den Fäusten zu klären. (az)

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben - insbesondere zu den unbekannten Tätern, welche die Türsteher angegangen haben - machen können. Telefon: (0731) 80130.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren