Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Weihnachtsmarkt Ulm 2021: Neue Corona-Regeln ab Mittwoch - jetzt gilt 2G plus

Ulm
23.11.2021

Neue Corona-Regeln für Ulmer Weihnachtsmarkt: Jetzt gilt 2G Plus

Der Weihnachtsmarkt in Ulm hat geöffnet. Und das obwohl im bayerischen Nachbarlandkreis Neu-Ulm sämtliche Weihnachtsmärkte abgesagt wurden.
Foto: Oliver Helmstädter

Der Ulmer Weihnachtsmarkt soll trotz angespannter Corona-Lage weiter geöffnet bleiben. Doch jetzt werden die Zugangsregeln verschärft. Ab Mittwoch gilt 2G Plus.

Während im benachbarten bayerischen Kreis Neu-Ulm alle Weihnachtsmärkte abgesagt wurden, findet der Ulmer Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz statt. Wie die Stadtverwaltung nun mitteilt, treten ab Mittwoch, 24. November, allerdings neue Zugangsregeln in Kraft. Dann nämlich gilt die 2G-Plus-Regel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

24.11.2021

Schade, wir hätten den Weihnachtsmarkt zu Viert besucht, tun dies aber jetzt nicht mehr, da wir Alle 2x geimpft und geboostert sind. Da lassen wir uns von niemandem mehr zusärzlich in der Nase herumfummeln. Irgend wann kommt man sich total verarscht vor.
Grüße aus Augsburg

Permalink
26.11.2021

Sollte man trotz 3-maliger Impfung und Wohlbefinden positiv getestet werden, kann man sich gleich beim Gesundheitsamt melden und in Quarantäne begeben. Vorher kann man dann noch zur Absicherung einen PCR-Test zur Absicherung machen, da die Schnelltests als unsicher gelten.
Das passt alles nicht zusammen: Ein Lockdown wäre da wohl sicherer und sinnvoller gewesen.

Permalink