Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Weihnachtsmarkt Ulm 2021: Neue Corona-Regeln ab Mittwoch - jetzt gilt 2G plus

Ulm
23.11.2021

Neue Corona-Regeln für Ulmer Weihnachtsmarkt: Jetzt gilt 2G Plus

Der Weihnachtsmarkt in Ulm hat geöffnet. Und das obwohl im bayerischen Nachbarlandkreis Neu-Ulm sämtliche Weihnachtsmärkte abgesagt wurden.
Foto: Oliver Helmstädter

Der Ulmer Weihnachtsmarkt soll trotz angespannter Corona-Lage weiter geöffnet bleiben. Doch jetzt werden die Zugangsregeln verschärft. Ab Mittwoch gilt 2G Plus.

Während im benachbarten bayerischen Kreis Neu-Ulm alle Weihnachtsmärkte abgesagt wurden, findet der Ulmer Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz statt. Wie die Stadtverwaltung nun mitteilt, treten ab Mittwoch, 24. November, allerdings neue Zugangsregeln in Kraft. Dann nämlich gilt die 2G-Plus-Regel.

Geimpfte und Genesene brauchen für Weihnachtsmarkt in Ulm Corona-Test

Das heißt: Zugang haben fortan nur noch nachweislich geimpfte oder genesene Personen, die zugleich einen aktuellen negativen Corona-Schnelltest oder PCR-Test vorlegen können. Die Schnelltests werden kostenlos in den städtischen Testzentren angeboten, beispielsweise im Theatro, am Schuhhausplatz/Östlicher Münsterplatz und beim Theater Ulm - zu folgenden Öffnungszeiten:

  • Theatro, Hirschstraße 2, 89073 Ulm: Montag bis Samstag von 8 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr.
  • Schuhhausplatz / Östlicher Münsterplatz, Münsterplatz 25, 89073 Ulm (direkt hinter dem Ulmer Münster, neben Kapelle und m25): Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag (auch an Feiertagen) von 9 bis 20 Uhr sowie Dienstag, Donnerstag und Sonntag von 12 bis 20 Uhr.
  • Theater Ulm, Herbert-von-Karajan-Platz 1, 89073 Ulm: Freitag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr.

 

"Natürlich ist uns klar, dass der Zugang zum Weihnachtsmarkt etwas weniger spontan wird, wenn man vorher noch einen Testtermin braucht", sagt Jürgen Eilts, Veranstalter und Chef der Ulm-Messe. "Andererseits möchten wir für alle auf dem Münsterplatz ein höchstmögliches Maß an Sicherheit gewährleisten  und zugleich den Markt offenhalten."

Ulmer Markt soll so lange geöffnet bleiben, wie es die Rechtslage erlaubt

Stuttgart, Esslingen und Ludwigsburg hatten am Montag kurzfristig bekanntgegeben, ihre Märkte zu schließen beziehungsweise gar nicht erst zu öffnen. Der Ulmer Weihnachtsmarkt bleibe aber so lange geöffnet, wie es die Rechtslage erlaubt, heißt es.

Lesen Sie dazu auch
Der Weihnachtsmarkt in Ulm hat geöffnet. Und das obwohl im bayerischen Nachbarlandkreis Neu-Ulm sämtliche Weihnachtsmärkte abgesagt wurden.
20 Bilder
Weihnachtsmarkt in Ulm startet trotz Corona: Hier Fotos vom ersten Tag
Foto: Oliver Helmstädter

"Wir sind weiterhin von unserem Sicherheitskonzept überzeugt", betont Eilts. Im Unterschied zu anderen Märkten werde in Ulm bereits der Zugang genau kontrolliert: Besucherinnen und Besucher müssten ihren Ausweis vorzeigen und über die Luca- oder die Corona-Warn-App einchecken, jedes Impfzertifikat und jeder Genesenennachweis werde kontrolliert. Bei Gästen ohne Smartphone müsse ein Datenblatt ausgefüllt werden. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

24.11.2021

Schade, wir hätten den Weihnachtsmarkt zu Viert besucht, tun dies aber jetzt nicht mehr, da wir Alle 2x geimpft und geboostert sind. Da lassen wir uns von niemandem mehr zusärzlich in der Nase herumfummeln. Irgend wann kommt man sich total verarscht vor.
Grüße aus Augsburg

Permalink
26.11.2021

Sollte man trotz 3-maliger Impfung und Wohlbefinden positiv getestet werden, kann man sich gleich beim Gesundheitsamt melden und in Quarantäne begeben. Vorher kann man dann noch zur Absicherung einen PCR-Test zur Absicherung machen, da die Schnelltests als unsicher gelten.
Das passt alles nicht zusammen: Ein Lockdown wäre da wohl sicherer und sinnvoller gewesen.

Permalink