Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Wut, Verzweiflung, Tränen: Das Corona-Aus für den Ulmer Weihnachtsmarkt 2021

Ulm
30.11.2021

Das Aus kommt vorzeitig: Frostige Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt in Ulm

Frostige Stimmung auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt: Das Ende des Weihnachtsmarktbetriebs kündigte die baden-württembergische Landesregierung am Dienstag an.
Foto: Oliver Helmstädter

Plus Wut, Verzweiflung, Tränen: Das Aus für den Ulmer Weihnachtsmarkt trifft die Händler nicht ganz unvorbereitet. Dennoch sei der wirtschaftliche Schaden immens.

Dicke Schneeflocken, dampfende Heißgetränke: Weihnachtlicher als am Dienstag kann es eigentlich kaum zugehen auf einem Weihnachtsmarkt. Doch zu Eis und Schnee kam am Dienstag frostige Stimmung, weil Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann das Aus für derartige Veranstaltungen ankündigte. Auch die Abgabe von Alkohol im öffentlichen Raum soll untersagt werden, sofern sich die Lage auf den Intensivstationen nicht bessert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.