Newsticker
Selenskyj bereitet Ukraine auf längeren Krieg vor
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Regionalliga Südwest: SSV Ulm 1846 Fußball: Ein Liebling geht, ein anderer kommt

Regionalliga Südwest
24.11.2019

SSV Ulm 1846 Fußball: Ein Liebling geht, ein anderer kommt

Aus drei mach einer: Nur Johannes Reichert (links) spielt noch für die Ulmer Spatzen. David Braig (rechts) hat den Verein zum Bedauern der Fans verlassen. Dafür können sie sich auf ein Wiedersehen mit Luigi Campagna freuen.

Im Rückrundenauftakt trifft Ulm auf Offenbach mit dem Ex-Spatz Luigi Campagna. Fans planen eine Dankeschön-Aktion für den enttäuschten David Braig.

Fast hätte man den Eindruck bekommen können, der SSV Ulm 1846 Fußball stecke schon in der Winterpause. Das letzte Spiel in der Regionalliga Südwest gegen den Bahlinger SC (5:0) ist über zwei Wochen alt und so tat sich auf dem Fußballfeld in diesen 16 Tagen wenig abgesehen vom Testspiel gegen den Karlsruher SC (2:3) vergangene Woche. Ruhig war es trotzdem nicht im Umfeld der Ulmer, was weniger daran lag, dass ganz normal trainiert wurde, sondern vielmehr an der Aufregung um den Weggang von David Braig. Enttäuscht über die geringe Einsatzzeit hatte er den Verein gebeten, den Vertrag mit ihm aufzulösen (wir berichteten). Bei den Fans kam das gar nicht gut an. Braig war für sie dank seiner 13 Jahre bei den Spatzen so etwas wie Thomas Müller für die Bayern. Immer da, immer verlässlich, „einer von uns“ wie es dann so schön heißt. Nun war die die Entscheidung, aus sportlicher Sicht auf Braig zu verzichten, verständlich. Er hatte immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und wenn er doch mal auf dem Platz stand, war das auch nicht die Rettung der mitunter harmlosen Spatzen-Offensive. Nur stand er eben selten auf dem Platz.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.