Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Unternehmungslustige Landfrauen

Bauernverband

25.01.2019

Unternehmungslustige Landfrauen

Frische Kartoffeln und Kräuterquark, das kommt immer an und bringt Geld in die Spendenkasse. Den Erlös von insgesamt 4500 Euro übergaben die Landfrauen an drei Hilfsorganisationen.
Bild: Andrea Degen

Kreisbäuerin Regina Plöckl berichtet in Bertoldsheim über die Aktivitäten. Warum sich BBV-Geschäftsführerin Erika Meyer über so manche Themen Sorgen macht

„Gemeinsam stark“ lautet das Motto des Bayerischen Bauernverbandes (BBV). Gemäß diesem Leitgedanken präsentierten sich die im BBV organisierten Landfrauen im vergangenen Jahr mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Programm im Rahmen der Erwachsenenbildung des Verbandes. Dies konnten die Bäuerinnen aus den Ortsverbänden in den Gemeinden Rennertshofen und Burgheim aus dem Bericht von Kreisbäuerin Regina Plöckl in der Gebietsversammlung in der Bertoldsheimer Schlossgaststätte erfahren.

Das Jahresprogramm enthielt natürlich zuerst einmal viele Pflichtaufgaben: Plöckl nannte die Klausurtagung des neuen Vorstands im Januar, die Kreisversammlung des BBV im März mit einem Vortrag zum Thema „Wie können sich Imker und Landwirte gegenseitig unterstützen?“, die Arbeitstagung der Ortsbäuerinnen im November mit einem Vortrag über „Die Heilwirkung von Honig, Propolis und Co.“ und die Tage des offenen Hofes, wo der Kreisverband im Juni auch bei der Eröffnungsveranstaltung im Häringhof und im Ziegelhof bei Eichstätt mit Ministerpräsident Markus Söder, Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und dem Deutschen Bauernverbandspräsidenten Joachim Rukwied mitwirkte. Auch beim regionalen Tag des offenen Hofes im August bei der Familie Martin in Kunding machten die Landfrauen mit den Milchbotschafterinnen und Angeboten für Kinder, wie Butterschütteln und Wettmelken an der Holzkuh mit. Die Fahrt „Landfrauen on tour“ führte zu Rewe nach Neuburg, dort gaben Ernährungsfachfrauen viele wertvolle Tipps. Am Kirchweihmontag zeigte Gemüsebauer Steiner in Kirchweidach seinen Betrieb, der komplett CO2-frei produziert. Einen weiteren Vortrag „Lebenslust statt Arbeitsfrust“ gab es beim Tag der aktiven Landfrau im November. Zwölf Frauen und zwei Männer bildeten sich bei der Grundqualifizierung „Topfit im Agrarbüro“ fort. Der neue Lehrgang hat bereits wieder mit 13 Teilnehmerinnen begonnen. Die Landsenioren informierten sich zum Thema „Die Macht der Worte“ und schauten sich das Konzept des Johanneshof in Schweins–point an.

Großen Zuspruch fanden auch die vielen Termine, die sowohl der Fortbildung als auch der Geselligkeit oder der Erholung dienten: Selbstgeschneiderte Dirndl fertigten die Landfrauen in zwei Gruppen, 20 Teilnehmer fuhren zur Kurzkur nach Bad Gögging, 42 zum Wellnesswochenende nach Bad Birnbach. Friseurmeisterin Alexandra Demut zeigte, wie man schöne Flechtfrisuren macht. Die Tageslehrfahrt führte in eine Papierfabrik nach Gmund und in die Spielbank in Bad Wiessee, wo die Teilnehmer sich nur über das Glücksspiel informierten, sich aber nicht dazu verführen ließen. Bei der Radltour im Juni ließen sich die Teilnehmer die Sailermühle in Walda und die Safterei in Ehekirchen zeigen. 135 Teilnehmerinnen machten bei der großen Dezember-Fahrt zum schwimmenden Weihnachtsmarkt in Vilshofen mit und eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier im Gasthaus Daferner in Schönesberg endete das Jahresprogramm.

Die Landfrauen denken auch an die Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft stehen oder denen es nicht so gut geht. Das beweisen die großen Spenden: Aus den Einnahmen, die beim Verkauf von Kuchen, Küchlein, Kartoffeln mit Quark und anderen Schmankerln beim Tag des offenen Hofes, bei der Biergarteneröffnung am Chinesischen Turm in München und bei den Jagd- und Fischereitagen in Schloss Grünau erwirtschaftet wurden, gingen jeweils 1500 Euro an den Hospizverein im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, an Elisa und an den Bäuerlichen Hilfsdienst. Über einen 1000 Euro-Zuschuss für einen Ausflug durften sich die Mitglieder des Johannes-chor Schweinspoint freuen. Das Geld wurde beim Landfrauentag gespendet, den der Chor musikalisch umrahmt hatte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren