1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. FC Ehekirchen beweist Ausdauer

Tischtennis

03.11.2015

FC Ehekirchen beweist Ausdauer

Herren I besiegen in einem hochklassigen „Marathon-Match“ Schwabhausen IV

Die erste Tischtennis-Mannschaft des FC Ehekirchen entschied das „Marathon-Match“ gegen den TSV Schwabhausen IV mit 9:7 für sich. Auch die „Zweite“ feierte einen Erfolg.

lHerren, 2. Bezirksliga Amper/Donau: FC Ehekirchen – TSV Schwabhausen IV 9:7: Drei Stunden Spielzeit, 34:33 nach Sätzen, 633:627 Bälle: Diese Zahlen sagen schon alles über dieses tolle Duell. Das Doppel Jürgen Janko/Michael Haberl sorgte zunächst souverän für den ersten Punktgewinn. Mit viel Glück glichen die Gäste aus. Das Duo Stefan Schmidt/Martin Bartnik erkämpfte den zweiten Doppelsieg für die Hausherren. Im ersten Einzel zwang Janko seinen Gegner im fünften Satz in die Knie. Lohner fand dagegen nicht zu seinem Spiel und musste sich klar geschlagen geben. Haubenhofer und Haberl erkämpfen sich im weiteren Verlauf jeweils im Entscheidungssatz den Sieg. Schmid setzte noch einen weiteren Erfolg drauf, während sich Bartnik klar geschlagen geben musste. Beim Stand von 6:3 ging es dann in die zweite Einzelrunde.

Der Vergleich der ersten Paarkreuze bot dann „Tischtennis vom Feinsten“. Die jungen Gästespieler Micholka und Pausch wurden für ihr hohes Risiko belohnt und gingen gegen Janko und Lohner siegreich von der Platte. Bärenstark präsentiert sich danach Haubenhofer und holt dank seiner platzierten Angaben, gefolgt von starken Topspins, seinen zweiten Sieg. Haberl unterlah hingegen knapp im Entscheidungssatz. Schmid stellte anschließend souverän den alten Vorsprung wieder her. Schlussspieler Bartnik konnte somit den Sack zumachen und führte nach Sätzen bereits mit 2:0. Parallel dazu spielte das Entscheidungsdoppel. Schwabhausens Loderer gelang das schier Unmögliche: Er drehte das Match noch zu seinen Gunsten. Janko/Haberl gewannen schließlich das Schlussdoppel und brachten den umjubelten Sieg nach Hause.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

lHerren, 3. Bezirksliga Donau: FC Ehekirchen II – SV Buxheim II 9:5: Wie schon im vorangegangenen Match legte die „Zweite“ einen Traumstart hin: Simon Ausfelder/Martin Bartnik, Florian Häckl/Bastian Adolph sowie Stefan Haberl/Sebastian Häckl entschieden alle drei Doppel für sich. Florian Häckl holte zunächst einen weiten Punkt für Ehekirchen, ehe die Buxheimer alle Kräfte mobilisierten und mit drei Siegen in Folge auf einen Zähler herankamen. Die Heimischen hielten jedoch sofort dagegen und sorgten ihrerseits mit einer Serie von vier Punktgewinnen für die Vorentscheidung. Sebastian Häckl brachte das Team mit seinem zweiten Einzelsieg endgültig auf die Siegerstraße. Die weiteren Punkte für Ehekirchen holten vorher Bastian Adolph, Simon Ausfelder und nochmal Florian Häckl.

lHerren, 3. Kreisliga Eichstätt/Neuburg: FC Ehekirchen IV – 1. FC Beilngries II 9:3: Gegen den amtierenden Tabellenführer kam die „Vierte“ zu einem überraschend klaren Heimerfolg. Mit den Routiniers Schorsch Haberl und Herbert Schmid, den formstarken Ronny Nagel und Werner Reichart sowie Peter Braun und Gottlieb Veit trat man erstmals nahezu in Bestbesetzung an. Daraus resultierend entschied man die ersten beiden Doppel gleich für sich. Glücklich, aber nicht unverdient, gingen auch die folgenden vier Einzel an die Heimischen. Im weiteren Verlauf der Partie gab man dann nur noch zwei Zähler an die Gäste ab. Durch diesen wichtigen Sieg hält man wieder Anschluss an das obere Tabellendrittel.

l Herren, 3. Kreisliga Eichstätt/Neuburg: TTSG Möckenlohe/Pietenfeld – FC Ehekirchen V 9:1: Beim Gastspiel gegen den Meisterschafts-Favoriten war man nur krasser Außenseiter. Das Doppel Maurer/Höck konnte zwar gleich zu Beginn einen Sieg einfahren. Letztlich blieb es aber bei diesem Ehrenpunkt.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Foto(1).tif
Tischtennis

Rückstände stören Ehekirchen nicht

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen