1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. SV Klingsmoos behält den Durchblick

Kreisklasse Neuburg

21.08.2017

SV Klingsmoos behält den Durchblick

Lieferten sich spannende Zweikämpfe: Rohrenfels’ Heinrich Brenning (links) und SVK-Torjäger Mathias Weber (rechts).
Bild: Xaver Habermeier

Fischer-Schützlinge fahren beim SC Rohrenfels einen verdienten 3:1-Erfolg ein. Im „Duell der Unbesiegten“ lässt der TSV Burgheim dem BSV Neuburg letztlich keine Chance

Der Aufstiegs-Mitfavorit aus Echsheim bleibt nach einem knappen Sieg gegen Illdorf weiter an der Tabellenspitze der Kreisklasse Neuburg. Der TSV Burgheim bezwang den bis dato ebenfalls ungeschlagenen BSV Neuburg, während sich der SV Grasheim mit einem Sieg gegen Rennertshofen die ersten Punkte holte. Das Spiel der DJK Langenmosen II gegen den SC Ried wurde aufgrund einer der urlaubszeitbedingten dünnen Personaldecke im beiderseitigen Einverständnis verschoben und voraussichtlich Ende Oktober neu angesetzt. (karmi)

Echsheim – Illdorf 2:1

Die Elf des noch verletzten FCI-Spielertrainers Reinhold Armbrust begann engagiert und ging mit einer Führung in die Halbzeitpause. Nach einem abgeprallten Schuss war es Maximilian Landes, der in der 39. Minute den Ball über die Torlinie der Gastgeber drückte. Zuvor hatte Abwehrchef Simon Landes die größte Echsheimer Möglichkeit verpasst. Seinen Foulelfmeter in der 15. Minute parierte Gästetorhüter Christian Stöckl bravourös. SVE-Coach Matthias Kefer versuchte nun zur zweiten Hälfte, die Wende einzuleiten. Dies gelang ihm durch die Hereinnahme von Bastian Baumgärtner, welcher bereits in der 46. Minute nach Zuspiel von Landes das 1:1 markierte. In der 66. Minute war es der Co-Trainer der Heimelf, Denis Buja, der das Match entschied. Einen schnell ausgeführten Einwurf passte der eingewechselte Christoph Sturm in den Sechzehner, von wo aus Buja links unten einnetzte. Weitere gute Möglichkeiten vergaben auf Echsheimer Seite Bernd Brugger und Julian Bauer, die jeweils alleine vor dem FCI-Torwart auftauchten. (sve)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Grasheim – Rennertshofen 2:1

Die Lilaweißen waren in der ersten Hälfte die klar überlegene Mannschaft. Marco Kutscherauer vergab bereits in den Anfangsminuten eine glasklare Möglichkeit. Nachdem Daniel Bork einen Freistoß über das Gästetor setzte, kamen die Gastgeber in der 15. Minute zum Führungstreffer. Florian Tarnick brachte einen Nachschuss zum 1:0 im Gästetor unter. Nach einem Konter hätte Marvin Kohou das Ergebnis ausbauen können, doch setzte er seinen Schuss knapp daneben. Die einzige Möglichkeit der Gäste durch einen Kopfball von Sebastian Schelchshorn vereitelte Grasheims Torhüter Tomas Ruhland. In der 30. Minute erhöhte Kutscherauer auf 2:0. FCR-Keeper Manuel Fieger verhinderte anschließend gegen Philipp Blank und Kutscherauer einen noch höheren Rückstand. Nach dem Seitenwechsel dominierten die Mösler weiter das Spiel, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Roland Heckel erzielte fast den Anschlusstreffer für die Gäste, traf jedoch nur den Innenpfosten. Dieser fiel dann doch noch in der Schlussminute durch Khalid Abunemal, wobei in der spannenden Nachspielzeit kein weiterer Treffer mehr fiel. (wir)

Straß – Steingriff 2:3

Zu Beginn waren die Gäste deutlich stärker, druckvoller und schafften es, den Strassern keinen Raum zu geben. Dennoch gelang es Steingriff nicht, sich klare Chancen herauszuspielen. Einzig Kapitän Sebastian Kraus hatte den Führungstreffer bei einem Distanzschuss auf dem Fuß. Das torlose Remis zum Pausenpfiff war jedoch schmeichelhaft für den Gastgeber. Der zweite Durchgang fing für die Heimischen gleich gut an. Einen Angriff über Seeberger und Zühl brachte Letzterer scharf in die Mitte, wo zunächst Denis Sabanagic am Gästekeeper Florian Schoderer scheiterte. Doch Julien Pawlak schon den Abstauber zum 1:0 ein (52.). Die Freude währte nicht lange, denn acht Minuten später staubte Benjamin Russo nach einem Freistoß von Steingriff zum Ausgleich ab. Der SV Steingriff war auch in dieser Phase weiterhin die bessere Mannschaft. So kam es auch zum 2:1 durch Patrick Nießl, der nach einem Sololauf über die linke Seite frei vor Torhüter Rechner einschob (71.). Acht Minuten später schraubte dann Steingriffs Kapitän Kraus das Ergebnis auf 3:1, nachdem er sich gegen zwei Verteidiger durchsetzte. Kurz vor Schluss keimte noch einmal Hoffnung bei den Einheimischen auf. Erneut legte Zühl quer und Reinhold Straub vollendete zum 2:3. In einer hektischen, durch viele Fouls geprägten Schlussphase ergab sich allerdings keine Chance mehr auf den Ausgleich. (svs)

Joshofen – Staudheim 1:0

Von der ersten Minute an war es die Heimelf, die urlaubsbedingt auf ihren Spielertrainer Tobi Bauer verzichten musste, die das Heft des Handelns in die Hand nahm. So dauerte es gerade einmal bis zur dritten Minute, ehe Johann Guppenberger den Ball am leeren Tor vorbeischob. Im Anschluss reihte sich Chance an Chance, die aber sowohl David Obermeier als auch Christopher Eichel vergaben. Nach dem Seitenwechsel folgte in der 52. Minute die Erlösung für die Heimelf: Nach einer Kombination über Daniel Tobolars und Martin Engel war es Obermeier, der zum 1:0 einschoss. Im Anschluss erarbeitete sich die SpVgg Chancen im Minutentakt, vermochte den Ball aber nicht mehr im gegnerischen Tor unterzubringen, sodass es beim verdienten Heimerfolg blieb. (schn)

Burgheim – BSV Neuburg 3:1

Bereits in der ersten Hälfte bekam die BSV-Hintermannschaft die schnellen Burgheimer Stürmer nie in den Griff. Die logische Konsequenz: Lukas Biber stellte nach Vorarbeit von Philipp Stadler schon früh auf 1:0. Im Anschluss konnte die Mannschaft von Coach Harry Grimm ihre Überlegenheit nicht mehr in Tore ummünzen, was trotz Führung eine Standpauke in der Pause nach sich zog. Nach der Halbzeit legte Burgheim wieder los wie die Feuerwehr und hatte durch Biber gleich zwei Chancen. Es musste aber eine Ecke her, ehe der fleißige Mathias Heckel nach 55 Minuten per Kopf auf 2:0 stellte. Danach mussten die Neuburger mehr machen, konnten aber nur bei wenigen Unaufmerksamkeiten der ansonsten sicheren TSV-Hintermannschaft Gefahr versprühen. Weitaus gefährlicher blieben die Burgheimer – dies nun vermehrt durch Konter. Knöferle verpasste zunächst das 3:0, obwohl er den Torhüter bereits umspielt hatte. Besser machte es wiederum Heckel, der nach 65 Minuten den dritten Stadler-Assist verwertete. Kurz darauf fiel dann wie aus dem Nichts das erste Tor der Gäste durch Jozef Strnad. Anschließend brachte der TSV Burgheim die Führung jedoch souverän über die Runden. (tsv)

Rohrenfels – Klingsmoos 1:3

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein flottes Spiel, bei dem die Gäste aus Klingsmoos in der achten Minute durch einen Foulelfmeter in Führung gingen: Mathias Weber verwandelte sicher. In der 13. Minute konnten die Hausherren durch Helder Fernandes ausgleichen. Nach einem Abspielfehler in der Klingsmooser Hintermannschaft stand der Torwart weit vor dem Kasten und der SCR-Spielertrainer traf aus rund 30 Metern ins Netz. In der Folge hatten beide Mannschaften durch Wäcker auf Klingsmooser Seite und Isik für die Rohrenfelser noch Chancen, die aber vergeben wurden. Die größte Möglichkeit im ersten Durchgang hatte Adi Kadic, der aber nur die Latte traf und somit die Führung für Rohrenfels nicht erzielen konnte.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste präsent und machten durch einen Doppelpack in der 53. und 55. Minute bereits alles klar. Tobias Kramer und Tobias Wäcker waren die Torschützen. Danach verflachte die Partie ein wenig, wobei die Gäste aus Klingsmoos die bessere Mannschaft blieben und einen verdienten Auswärtssieg mitnahmen. (lenk)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20TSG_Untermaxfeld_Manuel_Veitinger%2c_5.tif
NR-Tippduell

Kapitän fordert Trainer heraus

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen