1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. B25: Nächster Bauabschnitt für September geplant

Baustellen im Ries

08.07.2019

B25: Nächster Bauabschnitt für September geplant

Die B25 zwischen Möttingen und Großsorheim ist wieder frei.
Bild: Verena Mörzl

Die erste Sanierungs-Maßnahme zwischen Nördlingen und Harburg ist abgeschlossen. Die nächste ist bereits geplant - das Problem des Ausweichverkehrs beschäftig die Kommunen.

Die Arbeiten des ersten Bauabschnitts der Bundesstraße 25 zwischen Möttingen und der Anschlussstelle Großsorheim sind abgeschlossen. Die B25 ist auf diesem Abschnitt für den Verkehr wieder freigegeben(wir berichteten). Insgesamt wurden vom Bund auf der knapp zwei Kilometer langen Strecke rund 2,5 Millionen Euro investiert. Dabei wurde der Oberbau der Fahrbahn erneuert und verstärkt, damit dieser den gestiegenen Verkehrsbelastungen auch zukünftig gerecht wird, teilt das Staatliche Bauamt Augsburg mit.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wann wird die B25 wieder saniert? Wo verläuft die Umleitung?

Die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt zwischen Harburg und Großsorheim beginnen nach weiteren Angaben am 2. September und sind – wenn es die Witterung zulässt – am 15. November beendet. Die Umleitung soll rechtzeitig bekannt gegeben werden.

B25: Ausweichverkehr trifft Anlieger

Derweil ist den Verantwortlichen der Stadt Harburg bereits klar, dass der Ausweichverkehr die Anlieger und die Straßen der Kommune trifft. „Das nächste Problem steht im September vor der Tür“, brachte es Bürgermeister Wolfgang Kilian in einer Sitzung des Stadtrats auf den Punkt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Andererseits zeigte sich Kilian erleichtert, dass beim ersten Bauabschnitt und den damit verbundenen Verkehrsströmen niemand zu Schaden gekommen sei. Freilich sei die Ortsverbindungsstraße zwischen Heroldingen und Lierheim in Mitleidenschaft gezogen worden: „Da sind die Bankette ausgefahren.“ Man werde mit dem Staatlichen Bauamt wegen der Reparatur reden. Es sei jedoch schwierig, hier Unterstützung zu bekommen, da es sich bei dem Abschnitt um keine offizielle Umleitungsstrecke gehandelt habe.

Stadtrat Franz Fischer wies darauf hin, dass die Straße zwischen Großsorheim und Kleinsorheim, die ebenfalls als Ausweichroute diente, größere Schäden aufweise: „Da fallen ganze Platten raus.“ RN

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren