1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Klare Niederlage gegen Spitzenreiter

Fußball-Kreisliga Nord

15.04.2019

Klare Niederlage gegen Spitzenreiter

Einiges zu tun hatten die Möttinger, einschließlich Torwart Christoph Husel (dunkle Hosen) gegen Spitzenreiter Mertingen (am Ball Torschütze Oliver Boldi). Am Ende unterlagen die Rieser deutlich mit 0:3.
Bild: Dieter Mack

Möttingen verliert 0:3 gegen Mertingen. Auch für Reimlingen gibt es gegen Wertingen eine Abfuhr. Maihingen verbucht einzigen Rieser Sieg

Gegen den Tabellenführer gab es für die Rieser aufgrund der zweiten Halbzeit eine klare Niederlage. Nach anfänglichem Abtasten lenkte der Gästekeeper einen Fernschuss von Steffen Husel über das Tor und auch den folgenden Eckball schoss Wittke über den Kasten. Ein 20-Meter-Freistoß von Schuster klatschte an die Oberkante der Latte und Wagners Schuss hielt Husel bravourös. Die Mertinger kamen dann aggressiver aus der Kabine, doch zunächst schoss Wagner nach Langkammer-Flanke noch über das Tor. Bald aber die Gästeführung durch Michael Bauer aus 20 Metern ins lange Eck. Die Gäste taten danach weiter mehr fürs Spiel und eine Wagner-Flanke verwertete Oliver Boldi mit einem Schrägschuss zum 0:2. Wenig später ließ Moritz Wagner drei Möttinger stehen und schoss zum Endstand ein.

Tore: 0:1 Michael Bauer (52.), 0:2 Oliver Boldi (69.), 0:3 Moritz Wagner (74.) – Gelbrot Marius Schmidt (82., TSV) – Zuschauer 90.

Im ereignisarmen Kellerduell war die Heimelf zunächst zwar aktiver, kam letztlich aber nicht über ein torloses Remis hinaus. Nach einer Viertelstunde erarbeiteten sich die Gäste Vorteile, doch Stefan Hahn parierte bei der einzigen Tormöglichkeit in der ersten Halbzeit einen Schuss von Moritz Faußner. Nach dem Wechsel hatte zunächst wieder die Heimelf mehr vom Spiel, wurde aber für einen Torerfolg nicht zwingend genug. Und bei der einzig guten Heimchance zögerte der eingewechselte Simon Bühlmeier zu lange, so dass die Gäste klären konnten. Auf der Gegenseite vergab Peter Hlawatsch überhastet und in der Schlussphase hielt Hahn bei einem Freistoß von Andreas Estner zumindest den einen Zähler fest.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Tore: keine. – Zuschauer 80

Das ausgeglichene Spiel gewann die Heimmannschaft aufgrund einer guten zweiten Halbzeit verdient gegen Gäste, die nach einer Stunde dezimiert waren. Zunächst lenkte Gästetorwart Müller einen Schuss von Liebhard zur Ecke und auch sein Gegenüber Fischer hielt eine Volleyabnahme von Edgar Krez toll. Einen Handelfmeter vollstreckte Alexander Musaeus dann sicher zur Gästeführung. Nach einer Stunde hielt Fischer auch gegen Musaeus nach Ecke, bevor Aaron Stimpfle nach weiter Göck-Flanke ausglich. Nach einem Durcheinander im Gästestrafraum hielt Müller nach Abschluss von Göck, während sich Aaron Stimpfle toll durchsetzte und Dominik Göck seinen Pass zum Sieg nutzte.

Tore: 0:1 (27., HE) Alexander Musaeus, 1:1 (75.) Aaron Stimpfle, 2:1 (85.) Dominik Göck – Gelbrot Daniel Habersatter (55., SVWB) – Zuschauer 80.

Im Waldstadion gab es für den Aufstiegsaspiranten einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Gleich mit der ersten Torchance fiel der Führungstreffer durch Valentin Jaumann, der bei einer präzisen Hereingabe nur noch den Fuß hinhalten musste. In der Folge wurden mehrere Chancen auf beiden Seiten vergeben. Kurz vor der Halbzeit vereitelte Heimtorhüter Helmschrott bei einem strammen Schuss aufs kurze Eck noch den höheren Rückstand. Beim fälligen Eckball bekamen seine Mitspieler aber den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Maximilian Beham hämmerte diesen zum 0:2 unter die Latte. Mit einem Doppelpack von Christoph Prestel bald nach der Pause war das Spiel endgültig entschieden. Beim 0:3 stand der Wertinger nach Abwehrfehler frei vor dem Tor und darauf holte er sich einen Querpass der Abwehr und vollendete per Außenrist zum 0:4. Nicolas Korselt sorgte schließlich für den Endstand (68.). Danach plätscherte das Spiel lange vor sich hin. Kurz vor Ende vergab Lukas Baumann die beste Chance für die enttäuschte Heimelf.

Tore: 0:1 Valentin Jaumann, 0:2 Maximilian Beham, 0:3 Christoph Prestel (48.), 0:4 Christoph Prestel (51.), 0:5 (68.) Nicolas Korselt – Zuschauer: 180.

Ein hartes Stück Arbeit war der Heimsieg gegen das Schlusslicht, bei dem die erste Halbzeit ohne viel Torraumszenen ausgeglichen verlief. Die Gäste erwischten den besseren Start, ehe sich die Hausherren besser in die Partie arbeiteten. Nicolas Steidle und Julian Schmidbaur vergaben aber erste Torabschlüsse und Peter Dallmaier scheiterte sogar mit einem Strafstoß an Simon Leonhard. Am glänzend aufgelegten Alerheimer Keeper scheiterte nach dem Wechsel auch Marco Probst mit seinem Schlenzer vom Strafraumeck. In der Folge vergaben zudem aussichtsreiche Möglichkeiten Sven Rotzer, Hannes Berktold und Alejdo Bendaj. Das Tor des Tages köpfte schließlich Peter Lettenbauer nach einer Flanke aus vollem Lauf von Marco Probst. Glück hatten die Hausherren als ein Freistoß nur am Pfosten landete.

Tor: 1:0 Peter Lettenbauer (79.) – Zuschauer 100.

In der technisch feinen Partie gab für jedes Team einen Punkt als Belohnung. Antonio di Mieri brachte die Heimelf auf Querpass von Michael Reichensberger in Führung und Nico Leister glich noch vor der Pause aus. Die letzten zehn Minuten hatten es dann nochmal in sich. Zunächst erzielten Angerer und Hertle genauso innerhalb zweier Minuten die Gästeführung, wie Laznik und Anzenhofer den leistungsgerechten Ausgleich.

Tore: 1:0 Antonio di Mieri (15.), 1:1 Nico Leister (32.), 1:2 Florian Angerer (81.), 1:3 David Hertle (83.), 2:3 Eric Laznik (85.), 3:3 Fabian Anzenhofer (87.) – Zuschauer 90.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren