Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Das FBI, das US-Heimatschutzministerium und das Nationale Zentrum für Cybersicherheit Großbritanniens haben vor einer Cyber-Kampagne durch Angreifer gewarnt, die nach deren Erkenntnissen vom russischen Staat finanziert werden. Foto: Silas Stein/Illustration
München

Amoklauf in München: Prozess um Darknet-Waffenkauf nähert sich Ende

Ein junger Mann begeht in München einen Amoklauf. Jetzt steht ein Mann vor Gericht, der dem Täter den Kauf der Waffe ermöglicht hat.

Polizisten patrouillieren nach dem Angriff durch das Zentrum Straßburgs. Foto: Ye Pingfan/XinHua
Täter auf der Flucht

Mehrere Tote bei Terroranschlag in Straßburg

Der malerische Weihnachtsmarkt in Straßburg zieht jedes Jahr viele Besucher an. Nun hält der Terror in der Stadt im Elsass Einzug. Ein Mann eröffnete das Feuer im Stadtzentrum - und versetzt damit das ganze Land in höchsten Alarmzustand.

Angriff nahe Straßburger Weihnachtsmarkt

IMG_8583.JPG
Bellenberg

Hassvideo: Ein Asylhelfer gibt eine philosophische Antwort

Das Video aus Bellenberg, in dem ein Dunkelhäutiger beschimpft wird, kursiert im Internet – nun meldet sich der Helferkreis.

JVA_Symbolbild.jpg
Landsberg

Die Frage nach der Tatwaffe: Eine Glasscherbe und kein Messer?

Ein Somalier greift in Landsberg im Streit einen Landsmann an und verletzt ihn. So fällt seine Strafe aus.

54233133.jpg
Sexualdelikte

Vergewaltigungen im Unterallgäu: Können sich Frauen noch sicher fühlen?

Plus Drei Vergewaltigungen in drei Tagen, mitten im Unterallgäu: Was solche Verbrechen mit dem Sicherheitsgefühl machen und welche Erklärung ein Polizeipsychologe dafür hat.

Marktplatz_GZ_Christbaum_22Nov18_12.JPG
Günzburg

Der Marktplatz wird abgesperrt

Nach dem Test dieses Jahr werden bewegliche Poller am Günzburger Markt installiert. Wann sie heruntergefahren werden – und was sich noch in der Altstadt ändert.

Polizeieinsatz bei Wurzbach an der Grenze von Bayern zu Thüringen: Hier wurden Peggys sterbliche Überreste gefunden. Foto: Fricke
Aufklärung nach 17 Jahren?

Haftbefehl gegen Tatverdächtigen im Mordfall Peggy erlassen

Überraschende Wende in einem der mysteriösesten Mordfälle Deutschlands: Weil er 2001 das neunjährige Mädchen Peggy umgebracht haben soll, sitzt ein Mann jetzt in U-Haft. Winzige Spuren und ein falsches Alibi wurden ihm zum Verhängnis.

201812112241_40_263193_201812112234-20181211213550_MPEG2_00.jpg
Video

Zwei Tote nach Angriff in Straßburg

Bei einem Angriff auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt ist ein Mensch getötet worden. Mindestens sieben Menschen wurden am Dienstagabend verletzt, der Angreifer sei auf der Flucht, bestätigte die Polizei.

Ein Gedenkstein mit dem Porträt des Mädchens Peggy auf dem Friedhof. Foto: David-Wolfgang Ebener
Bayreuth

Überraschung im Mordfall Peggy: Haftbefehl gegen 41-Jährigen erlassen

17 Jahre nach dem Verschwinden von Peggy verhaftet die Polizei einen Verdächtigen - ein Sandkastenfreund von Ulvi K. Was dem Mann zum Verhängnis wurde.