1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Aktenzeichen XY": Das waren die Fälle, 5. Juni 2019

ZDF

06.06.2019

"Aktenzeichen XY": Das waren die Fälle, 5. Juni 2019

Moderator Rudi Cerne stellt ungelöste Fälle vor. Am Mittwoch, 05. Juni 2019, läuft die neue Folge von„Aktenzeichen XY ... ungelöst" live im TV und Stream im ZDF.
Bild: Matthias Balk, dpa

"Aktenzeichen XY...ungelöst": Am Mittwoch ging es um den erschossenen CDU-Politiker Walter Lübcke. Zudem wurde eine neue Kandidatin für den "XY-Preis 2019" vorgestellt.

Am Mittwoch zeigte das ZDF wieder eine neue Folge von "Aktenzeichen XY... ungelöst". Moderator Rudi Cerne und sein Team beschäftigten sich mit zwei Fällen und stellten für den "XY-Preis 2019" eine mutige Frau vor, die in einer gefährlichen Situation Initiative ergriff.

"Aktenzeichen XY" am Mittwoch, 5. Juni: Das waren die Fälle und Hinweise

Kripo Kassel: Der überraschende Tod des hessischen Politikers Walter Lübcke

Der 65-jährige CDU-Politiker Walter Lübcke ist in der Nacht zum Sonntag, 2. Juni, an seinem Wohnhaus in Nordhessen mit einer Schusswunde am Kopf entdeckt worden - er starb an seinen schweren Verletzungen. Die Ermittler haben bisher nur wenige Informationen zu dem Fall veröffentlicht. Wie eine Obduktion ergab, starb Lübcke an einem Schuss aus einer Kurzwaffe - dazu zählen beispielsweise Pistolen oder Revolver. Der Schuss wurde gegen 00.30 Uhr aus nächster Nähe abgegeben. Eine 20-köpfige Sonderkommission befasst sich momentan mit dem Fall. Das hessische Landeskriminalamt ist zudem eingeschaltet, weil Lübcke als Person des öffentlichen Lebens gilt.

"Aktenzeichen XY": Das waren die Fälle, 5. Juni 2019

Der Regierungspräsident von Kassel hatte nach seinem Engagement in der Flüchtlingskrise Morddrohungen erhalten. Damals hatte sich Lübcke gegen Schmährufe gewehrt und auf einer Veranstaltung gesagt, wer gewisse Werte des Zusammenlebens nicht teile, könne das Land verlassen. Das war 2015. Eine Verbindung zur Tat sehen die Ermittler aber bislang nicht.

Die Kripo Kassel hatte vor allem nach Zeugen gefragt. Denn in der Nähe des Tathauses fand am Abend eine Kirmes mit zahlreichen Besuchern statt. XY-Moderator Rudi Cerne bat für die zuständige Dienststelle um Fotos und Videos von der Veranstaltung. Während der Sendung verzeichnete die Kripo bereits erste Reaktionen hierzu, die aber bislang noch ausgewertet werden.

Kripo Darmstadt: Vor 25 Jahren verschwand das Ehepaar Mergelsberg

Anfang 1994 tauchte das Ehepaar Helga und Heinz Horst Mergelsberg unter. Es schien, als hätten sie ihr Haus in Münster bei Darmstadt fluchtartig bei Nacht verlassen. Da gegen den Ehemann 20 Anzeigen wegen Kapitalanlagebetrugs vorliegen, vermutete die Kripo zunächst, dass die beiden im Ausland abgetaucht seien. Doch dann wurde Ende Februar 1994 Ehefrau Helga tot aufgefunden - verpackt in einem Kunstleder-Kleidersack mit zwei Bleigewichten im Rhein bei Oestrich-Winke. Für die Kripo deutete alles auf Mord hin: Sofort geriet Ehemann Heinz Horst Mergelsberg in Verdacht. Doch die letzten bekannten Lebenszeichen sind bereits 25 Jahre her - bis heute ist H.H. Mergelsberg spurlos verschwunden.

So gab es zum Verschwinden von Heinz Horst Mergelsberg 1994 und dem Mord an seiner Frau Helga bereits im Vorfeld der Sendung einen interessanten Anruf. Dieser könnte die Kripo einen Schritt weiterbringen. Neben diesem hat Kriminalhauptkommissarin Carina Schwegler von der Kripo in Darmstadt insgesamt 14 Hinweise zum Fall Mergelsberg erhalten.

Kripo Bielefeld: Stürzte sich Sandra (17) von der Friedhofsbrücke?

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juni 2013 feiert die 17-jährige Sandra Gallinger mit ihrem Freund auf einer WG-Party. Doch zwischen den beiden entfachtet ein Streit: Er verlässt die Feier und Sandra folgt ihm - ohne Schuhe oder persönliche Gegenstände mitzunehmen. Doch Sandras Freund will sich nicht aussprechen und schickt sie weg. Nur kehrt Sandra nicht zurück zur Party, sondern trifft auf der Friedhofsbrücke ihren Ex-Freund. Unklar ist, ob das Treffen vorab besprochen war oder nicht. Später wird die 17-Jährige von einem Autofahrer schwer verletzt auf der Fahrbahn gefunden - im Krankenhaus erliegt sie ihren schweren Verletzungen.

Es ist noch immer unklar, ob Sandra einen Unfall hatte, Suizid begangen hat oder getötet wurde. In "Aktenzeichen XY" stellt die Kripo Bielefeld Fragen und hofft auf Hinweise von Personen. Die Belohnung liegt bei 2500 Euro. Kaum hat Kriminalhauptkommissar Markus Mertens den Fall präsentiert, standen die Telefone nicht mehr still. Von besonders viel versprechenden Anrufen erzählte KHK Markus Mertens bereits zur Halbzeit der Sendung: „Die beiden Anrufe sind so interessant, dass wir auf jeden Fall weitere Ermittlungen anstellen werden.“

Von weiteren Hinweisen berichtete auch Alfred Hettmer am Ende der Sendung. So wäre ein Zuschauer gegen 1 Uhr nachts am 15. Juni 2013 in unmittelbarer Nähe zum Tatort gewesen. Auch ein weiterer Anrufer konnte Angaben machen, die möglicherweise mit der Tat in Verbindung stehen. Ob die Hinweise helfen werden, den Fall nach sechs Jahren zu klären, werden die Ermittler um Markus Mertens in den nächsten Tagen feststellen.

Der "XY-Preis" 2019: "Aktenzeichen XY" stellte am Mittwoch, 5. Juni, neue Kandidatin vor

Seit 2002 wird "Der XY-Preis - Gemeinsam gegen das Verbrechen" an mutige Menschen, die Zivilcourage bewiesen haben, verliehen. In "Aktenzeichen XY...ungelöst" wurde am Mittwoch, 05. Juni, mit Diana Sandleben eine weitere Kandidatin für den diesjährigen Preis vorgestellt.

Kassel: Diana Sandleben (66) rettet Prügel-Opfer das Leben

Im April 2018 geht Diana Sandleben aus Sontra bei Kassel mittags im Park in Bahnhofsnähe mit ihrem Hund spazieren. Ihr fallen zwei junge, betrunkene Männer auf. Der jüngere der beiden, ein 27-Jähriger, machte zuvor schon auf sich aufmerksam, als er Passanten anpöbelte. Dann will ein 56-Jähriger mit seinem Rad den Park durchqueren, doch als er losfährt, bringt der 27-Jährige den Mann mit Fahrrad zu Fall und beginnt, auf ihn einzuschlagen und ihn zu treten. Diana Sandleben schreit, der Täter solle sofort aufhören - kurz darauf entfernt sich der 27-Jährige von seinem Opfer, kehrt aber wieder zurück. Die 66-Jährige schreit den Täter erneut an, doch dann richtet sich seine Wut gegen sie: Zusammen mit seinem Begleiter nähern sich die Angreifer Diana Sandleben und treten nach ihrem Hund. Erst als die Zeugin den Regenschirm hochhebt und mit Schlägen droht, ergreifen die Angreifer die Flucht.

Daraufhin leistet Diana Sandleben mit anderen Zeugen Erste Hilfe bei dem Opfer - derweilen werden die Angreifer von der Polizei ergriffen. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und musste mehrmals operiert werden, doch die 66-Jährige ist überzeugt, dass er ohne ihr Eingreifen zu Tode geprügelt worden wäre.

Für ihren Einsatz erhielt Diana Sandleben bereits die Kasseler Polizeimedaille.

"Aktenzeichen XY" live im TV und Stream sehen

Die nächste Folge von "Aktenzeichen XY... ungelöst" mit Rudi Cerne läuft am Mittwoch, 10. Juli 2019, ab 20.15 Uhr live im ZDF. Zudem gibt es einen Live-Stream auf der Website des Zweiten Deutschen Fernsehens. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren