Jens Spahn
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Jens Spahn"

In durchsichtigen Hüllen eingepackte Atemschutzmasken der Kategorie FFP3 liegen auf einem Haufen.
Vorerst nicht bundesweit

Erste Kommunen verordnen Maskenpflicht

Nachdem Österreich in der Corona-Krise eine Maskenpflicht angekündigt hat, ziehen erste Kommunen in Deutschland nach. Bundesweit gibt es aber keine Pläne dafür. Parallel wird über eine Verlagerung der Produktion von Schutzkleidung nach Deutschland diskutiert.

Ostern mit Corona-Beschränkungen – darauf können sich die Deutschen schon mal einstellen. Vorher wird über eine Lockerung womöglich gesprochen, aber nicht entschieden werden.
Hintergrund

Coronavirus: So könnten Lockerungen der Maßnahmen aussehen

Nach Ostern will die Bundesregierung entscheiden, wie es im Kampf gegen die Corona-Pandemie weitergeht. Hier sind die wichtigsten Fragen und Antworten.

«Die Freiwilligkeit ist ein ganz wichtiger Aspekt. Da können und wollen wir nicht drumherum»: Bundesjustizminiterin Christine Lambrecht.
Erhebung von Bewegungsdaten

Forderung: Anti-Corona-App nur auf freiwilliger Basis

Seit Tagen wird in Deutschland über den möglichen Einsatz von Handydaten diskutiert, um potenzielle Kontaktpersonen von Infizierten zu finden und zu warnen. Selbst viele Befürworter koppeln den Einsatz einer entsprechende App aber an strenge Bedingungen.

Noch gibt es keine Einigugn über die Einführung einer "Stopp-Corona-App".
Kampf gegen die Pandemie

Noch keine Entscheidung zu Stopp-Corona-App

Obwohl es dafür breite politische Zustimmung gibt, zögert die Bundesregierung mit der Einführung einer freiwilligen Stopp-Corona-App.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeskanzlerin Angela Merkel während einer Kabinettsitzung.
Problem für die Grünen?

Union und SPD gewinnen als Krisenmanager

Wenn das Land in der Krise steckt, sagt man, kommt "die Stunde der Exekutive" - der Regierung, die am Steuer steht und das Schiff lenkt. Gar nicht einfach für die Opposition. Erst recht, wenn man - wie die Grünen - schon so halb als Regierung wahrgenommen wurde.

Ein Mitarbeiter eines Herstellers medizinischer Geräte verpackt in einer Produktionswerkstatt Mundschutz-Masken. (zu dpa «Not macht erfinderisch - Produktionsumbau im Kampf gegen Corona»).
Dringend gesucht

Regierung will schnelleren Nachschub an Schutzmasken

Bei der Behandlung von Corona-Patienten dürfen Ärzte und Pfleger sich nicht selbst anstecken - doch es fehlt an Schutzkleidung, die im Klinikalltag dringend benötigt wird. Die Bundesregierung bemüht sich um Eile, die Opposition fordert eine "Pandemiewirtschaft".

Fabian Theis beschäftigt sich am Helmholtz-Zentrum mit der mathematischen Modellierung biologischer Prozesse.
Rückhalt bei den Nutzern

Das Handy als Geheimwaffe im Kampf gegen das Coronavirus?

Zur Eindämmung des Coronavirus verzichten die Menschen aktuell auf vieles. Eine Lockerung der Auflagen wäre eher möglich, wenn der Staat mehr Daten über seine Bürger sammelt, meint Gesundheitsminister Spahn. Dabei steht Bewegungsfreiheit gegen Datenschutz.

Die Universitätskliniken in Bayern bereiten sich auf eine Welle von Corona-Patienten vor. Was in Augsburg getan wird, erklärten Wissenschaftsminister Bernd Sibler (links) und Professor Michael Beyer, Ärztlicher Direktor im Uniklinikum.
Augsburg

Uniklinik Augsburg bereitet sich auf Welle von Corona-Patienten vor

Die Zahl der Covid-19-Patienten in der Region steigt. Das hat Auswirkungen auf den Regelbetrieb der Uniklinik in Augsburg - dort liegen derzeit 30 Corona-Patienten.

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) im Gespräch mit Markus Söder (CSU).
Corona-Krise

Union springt in Umfrage auf Langzeit-Hoch

Immer wieder waren auch die Umfragewerte der Union nicht rosig - jetzt tut sich was. Offenbar können sich CDU und CSU in der aktuellen Krise mehr Zustimmung sichern.

Ein Schild mit der Aufschrift «Achtung Infektionsgefahr!» an einem Johanniter-Zelt in Brandenburg.
Kampf gegen das Coronavirus

CDU/CSU: Infektionsketten per Handy-App zurückverfolgen

Auf den Handschlag sollen wir wegen der Corona-Pandemie verzichten. Der "digitale handshake" könnte aber vielleicht helfen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. In Österreich wird das schon praktiziert.

Leere Büros wegen der Corona-Krise: Doch ob und wie die Maßnahmen wirken, lässt sich erst nach einiger Zeit sagen.
Kommentar

Im Kampf gegen das Coronavirus ist Geduld im Augenblick alles

Seit Montag gelten die bundesweiten Ausgangsbeschränkungen - und schon diskutieren einzelne Politiker, wann man die Maßnahmen wieder lockern könnte. Doch im Moment hilft nur eines: Geduld.

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Coronavirus

Das Corona-Update vom 26. März

Jeden Tag laufen unzählige Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU).
Rückhalt für Corona-Auflagen

Spahn sieht "Ruhe vor dem Sturm"

Der Bevölkerung wird im Vorgehen gegen die Verbreitung des Coronavirus viel zugemutet. Letzte Verschärfung ist eine weitreichende Kontaktsperre. Die allermeisten finden das sinnvoll. Gesundheitsminister Spahn schwört auf weitere Anstrengungen ein.

Selbst zur Hauptverkehrszeit ist die Ebertstraße vor dem Brandenburger Tor leer.
Aktuelle Umfrage

Breite Zustimmung für beschlossene Corona-Maßnahmen

Die im Kampf gegen das Coronavirus erlassene Kontaktsperre trifft auf breite Zustimmung in der Bevölkerung - obwohl sie die persönliche Freiheit massiv einschränkt. Die Regierung erwägt Quarantäne für Passagiere von Flügen aus Nicht-EU-Ländern.

#Stayhome – so lautet die Aufforderung auf diesem Smartphone. Jetzt gibt es aber auch eine Debatte darüber, inwieweit Handy-Daten im Kampf gegen Corona genutzt werden sollen.
Covid-19

Wie Südkorea das Coronavirus durch Handy-Daten eingedämmt hat

Der erfolgreiche Corona-Kampf von Südkorea ohne Ausgangssperre basiert auf vielen Maßnahmen. Eine weckt nun die Neugier in Europa: das Auslesen von Handy-Daten.

Wie lange die Maßnahmen im Kampf gegen den Coronavirus andauern werden, ist bisher schwer abzusehen.
Alles anders

Wie lange könnte der Ausnahmezustand noch andauern?

Der Coronavirus schafft eine Situation, in der so einige Selbstverständlichkeiten ins Wanken geraten. Wie lang müssen Menschen in Deutschland mit den Einschränkungen leben?

Stefanie Hubig, Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), rät von Klassenfahrten in Risikogebiete ab.
Kultusministerkonferenz

Sollten Schulfahrten in Risikogebiete abgesagt werden?

Dutzende Schulen sind schon geschlossen - und es könnten noch mehr werden. Dabei stehen die Abiturprüfungen vor der Tür. Auch Klassenfahrten in Riskikogebiete dürften

Mit 28.000 Betten für Intensivpatienten verfügt Deutschland über eine vergleichsweise hohe Bettendichte. Allerdings fehlt es in vielen Krankenhäusern an Personal.
Stresstest

Was die Corona-Pandemie für deutsche Krankenhäuser bedeutet

Das Coronavirus stellt die Gesundheitssysteme vieler Länder auf den Prüfstand. Krankenhäuser im Norden Italiens arbeiten an den Grenzen ihrer Kapazität. Was bedeutet die Pandemie für deutsche Kliniken?

Hat Respekt davor, wie die Politiker mit der Virus-Krise umgehen: die Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing, Ursula Münch.
Corona-Krise

Politikprofessorin: "Da schimmerte der alte Markus Söder durch"

Exklusiv Die Politik-Professorin Ursula Münch spricht darüber, wie die Politiker in Zeiten der Virus-Krise mit dem großen Druck der Verantwortung umgehen.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, ist das öffentliche Leben bereits erheblich eingeschränkt worden.
Befugnisse des Bundes

Corona-Krise: Bundestag will Epidemie feststellen

Die Menschen in Deutschland leben im Ausnahmezustand. Jetzt soll ein offizielles Notfallgesetz dazukommen. Was ist neu?

Hatten einen heftigen Disput: Armin Laschet und Markus Söder.
Corona-Krise

Söder gegen Laschet: Was steckt hinter dem Kampf der Krisenmanager?

Plus Die beiden Ministerpräsidenten geraten heftig aneinander. Vordergründig geht es um die Bewältigung der Corona-Krise. Aber da ist noch etwas anderes.

In der Notaufnahme im Klinikum Essen werden Stühle mit Wegwerfplanen für Corona-Patienten vorbereitet.
Coronavirus

Kliniken bereiten sich auf den Corona-Ausnahmezustand vor

Plus Die Anspannung in den Kliniken vor einem Anstieg der Corona-Patientenzahlen wächst. Zu allem Überfluss hat Minister Spahn eine Empörungswelle ausgelöst.

Neben den Intensivbetten stehen Beatmungsgeräte im Allgemeinen Krankenhaus Viersen in Nordrhein-Westfalen.
Kampf gegen Finanznöte

Milliardenhilfe für Kliniken und Praxen in Corona-Krise

Die Krankenhäuser rüsten sich für eine größere Zahl an Patienten mit dem Coronavirus. Das kostet zusätzlich, während anderswo Einnahmen ausfallen - ebenso in Praxen. Dafür soll nun ein Schutzschirm kommen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Hilfen angekündigt.
Gesetzentwurf

Wie Gesundheitsminister Spahn Kliniken und Ärzte entschädigen möchte

Gesundheitsminister Jens Spahn wollte Kliniken rund drei Milliarden Euro zusätzlich geben - und löste einen Proteststurm aus. Jetzt hat er nachgebessert.

Ein Intensivbett mit Beatmungsgerät im Allgemeinen Krankenhaus Viersen.
Stresstest durch Coronakrise

Streit um Milliardenhilfe für Kliniken

Was brauchen die Kliniken in der Coronavirus-Krise? Der Gesundheitsminister wollte rund drei Milliarden Euro zusätzlich geben - und löste einen Proteststurm bei den Krankenhäusern aus.