Newsticker
Keine Testpflicht mehr für Geimpfte und Genesene in Bayerns Altenheimen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Kommentar: Syrienoffensive, Klimaschutz & Co.: Nichts geht ohne die USA

Syrienoffensive, Klimaschutz & Co.: Nichts geht ohne die USA

Kommentar Von Gregor Peter Schmitz
14.10.2019

Der Abschied der USA von der Rolle als Weltpolizist ist ein herber Verlust. Denn ohne Konstruktivität aus dem Trump-Land geht bei vielen Themen nur wenig voran.

Bei den Vereinigten Staaten von Amerika handele es sich nicht einfach um eine Nation, hat die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright einmal zu Protokoll gegeben. Es handele sich vielmehr um die „unverzichtbare Nation“.

Amerikanische Abnabelung hat unter Obama begonnen

Albright ist längst im Ruhestand, aber der Befund stimmt weiterhin, ganz gleich wie größenwahnsinnig er uns aufstoßen mag. Ohne konstruktive USA geht wenig voran in Syrien oder Afghanistan, im Ringen mit Iran oder Nordkorea, beim Klima und vielem mehr. Man mag einwenden, Amerika hätte als selbst ernannter Weltpolizist viele Probleme selbst geschaffen. Aber dieser Weltpolizist war oft genug auch ziemlich selbstlos.

Natürlich hat die amerikanische Abnabelung unter Barack Obama begonnen. Doch er sah Verbündete als Partner, um die internationale Ordnung zu bewahren. Trump sieht diese oft als Parasiten, die Amerika ausnutzten. Eine globale Ordnung ist für ihn eine, in der vor allem starke Männer den Ton angeben. Was, wenn Trump noch vier Jahre regiert? Dann führt kein Weg daran vorbei, dass der Rest des Westens – auch wir Deutsche – mehr Verantwortung schultern.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.10.2019

Seit Ende des 2: Weltkrieges haben die USA viel Leid über andere Nationen gebracht.
Am 9.10.2019 twitterte Trump:

„Die Vereinigten Staaten haben ACHT BILLIONEN DOLLAR für Kämpfe und Polizeiarbeit im Nahen Osten ausgegeben. Tausende unserer großartigen Soldaten sind gestorben oder schwer verwundet worden. Millionen von Menschen sind auf der anderen Seite gestorben. IN DEN NAHEN OSTEN ZU GEHEN IST DIE SCHLECHTESTE ENTSCHEIDUNG, DIE JEMALS IN DER GESCHICHTE UNSERES LANDES GETROFFEN WURDE! Wir sind unter einer falschen & jetzt widerlegt Prämisse in den Krieg gezogen, MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN. Es gab KEINE! Jetzt bringen wir langsam und vorsichtig unsere großartigen Soldaten & Militärs nach Hause. Unser Fokus liegt auf dem GROßEN BILD! DIE USA SIND GROßARTIGER ALS JE ZUVOR!“

Permalink
14.10.2019

Wer hat das gesagt?

Wir sollten ihn zum Präsidenten machen!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren