Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Nur ein Fingerzeig? Die Junge Union stimmt für Merz

Nur ein Fingerzeig? Die Junge Union stimmt für Merz

Kommentar Von Stefan Lange
03.11.2020

Der CDU-Nachwuchs hat einen klaren Favoriten in Sachen CDU-Vorsitz: Friedrich Merz. Nur abgestimmt haben nicht viele aus der Jungen Union.

Die Junge Union hat Friedrich Merz zum besten Kandidaten für den CDU-Vorsitz gekürt. Das Ergebnis der entsprechenden Umfrage war mit Spannung erwartet worden, diese ist nun aber relativer Ernüchterung gewichen.

Schwache Wahlbeteiligung: Die digitale Umfrage fällt durch den Test

Das liegt zunächst an der schwachen Wahlbeteiligung von 20 Prozent. Es bleiben Zweifel, ob sich tatsächlich alle der rund 100 JU-Delegierten auf dem Parteitag an das Ergebnis gebunden fühlen. Die Abstimmung sollte außerdem ein Test für die Parteitage der Zukunft sein, denn die geheime Wahl fand rein digital statt. Das geringe Interesse lässt aber darauf schließen, dass solch ein Verfahren auch bei der jungen Generation noch nicht ausreichend akzeptiert ist. Außerdem sind mittlerweile weitere Kandidaten im Spiel.  Sie können noch für Unruhe sorgen und die Umfrage obsolet machen.

Friedrich Merz stellte sich Mitte Oktober in Berlin den Fragen der Jungen Union.
Foto: Michael Kappeler, dpa (Archivbild)

Sinnvoll war die Aktion dennoch. Sie hat einen ersten Fingerzeig in der Kandidatenfrage geliefert. Es ist spannend, dass viele Jüngere den ältesten Kandidaten am besten finden. Die Junge Union hat sich zudem an eine digitale Abstimmung gewagt, während die etablierten Parteien über dieses Thema noch in den Beratungen feststecken. Das ist mutig, fortschrittlich und verdient Anerkennung.

Lesen Sie dazu auch diesen Artikel.

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren