Newsticker
Ampel-Bündnis will Olaf Scholz schon in Nikolauswoche zum Kanzler wählen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Großaitingen: Schwerer Unfall bei Großaitingen: Zwei Autos prallen zusammen

Großaitingen
14.10.2021

Schwerer Unfall bei Großaitingen: Zwei Autos prallen zusammen

Ein 44-Jähriger ist von der Straße abgekommen und mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden verletzt. Die Straße von Schwabmünchen nach Großaitingen war für zwei Stunden gesperrt.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein 44-Jähriger ist von der Straße abgekommen und mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Die Straße von Schwabmünchen nach Großaitingen war für zwei Stunden gesperrt.

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich bei Großaitingen ereignet. Ein 44-jähriger Autofahrer, der in Richtung Großaitingen unterwegs war, geriet kurz nach dem Ortsteil Mittelstetten auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Autofahrer zusammen. Dessen Fahrzeug überschlug sich.

Straße von Schwabmünchen nach Großaitingen ist für zwei Stunden gesperrt

Beide Fahrer erlitten mittelschwere Verletzungen. Der Unfallverursacher wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Augsburg gebracht. Der Fahrer des entgegenkommenden Autos kam mit dem Rettungswagen in die Wertachklinik nach Bobingen. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall am Donnerstag gegen sieben Uhr morgens. Warum der 44-Jährige von der Straße abkam, ist nach Angaben der Polizei noch nicht geklärt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 11.500 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Verbindungsstraße von Schwabmünchen nach Großaitingen musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Feuerwehren aus Schwabmünchen, Mittelstetten und Großaitingen waren im Einsatz, insgesamt waren über 30 Einsatz- und Rettungskräfte vor Ort. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.