Fußball, Toto-Pokal

31.07.2014

Die Sensation ist perfekt

Spielertrainer Roland Pokern sorgte mit dem SV Reinhartshausen für eine faustdicke Überraschung in der zweiten Runde des Toto-Pokals.
Bild: Reinhold Radloff

Bobingen blamiert sich beim SV Reinhartshausen. Hiltenfingen zieht im Elfmeterschießen in die nächste Runde ein

Eine faustdicke Überraschung gab es in der zweiten Runde des Toto-Pokals. Der A-Klassist SV Reinhartshausen besiegte den Bezirksligisten TSV Bobingen und das nicht unverdient. Auch Wehringen sorgt für eine Überraschung. Hiltenfingen setzt sich im Elfmeterschießen durch.

Groß war die Freude bei Spielertrainer Roland Pokern und seinen Fußballern des SV Reinhartshausen. Der Außenseiter zeigte eine bärenstarke Leistung und bezwang den TSV Bobingen völlig überraschend mit 3:2.

Schon nach zwei Minuten brachte Oliver Bissle mit einem Fernschuss die Heimelf in Front. Die Gäste, die mit einer gemischten Mannschaft aus Bezirksligateam und Reserve antraten, kamen in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Erst nach dem 2:0 durch Oliver Bissle wurde der Favorit offensiv gefährlich und verkürzte durch Martin Baur auf 1:2 (38.). Kurz vor der Pause stellte Pokern höchstpersönlich per Freistoß den alten Abstand wieder her. In Halbzeit zwei rannten die Gäste verzweifelt an. Die Defensive der Hausherren hielt dem Druck aber stand, so dass der Elf vom Wiesenhang lediglich der Anschlusstreffer durch Tom Dankesreiter (78.) gelang. Nun geht es gegen den FSV Wehringen.

Auch der Ligarivale TSV Klosterlechfeld sah lange Zeit wie der sichere Sieger gegen den Kreisklassisten ASV Hiltenfingen aus. Die Gästeführung durch Sebastian Spreitzer glichen die Hausherren prompt durch Max Michl aus.

In Halbzeit zwei wurde der Außenseiter immer besser und belohnte sich folgerichtig mit dem 2:1 durch Christian Sarpe. Kurz vor dem Ende schlug Hiltenfingen aber nochmals durch Marcel Werner zurück. Im anschließenden Elfmeterschießen gewannen die Gäste am Ende mit 5:3.

Kantersieg für Kleinaitingen

Ebenfalls für eine Überraschung sorgte der Kreisligist FSV Wehringen. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Missenhardt warf den Bezirksligisten FC Königsbrunn mit 2:0 aus dem Wettbewerb. Gefeierter Matchwinner war Doppeltorschütze Daniel Gleich.

Einen echten Kantersieg fuhr der FC Kleinaitingen ein. Beim B-Klassisten VfB Mickhausen gewann die Elf von Trainer Elmar Kügle mit 12:0

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren