Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Vierschanzentournee 20/21 heute am 6.1.21: Gesamtwertung, Ergebnisse & Resultate, Sieger im Überblick

TV: Skispringen

06.01.2021

Vierschanzentournee 20/21 heute am 6.1.21: Gesamtwertung, Ergebnisse & Resultate, Sieger im Überblick

Vierschanzentournee 20/21 am 2. Januar: Gesamtwertung, Ergebnisse & Resultate, Sieger im Überblick. Er beendete das Neujahrsspringen auf Rang fünf: Karl Geiger.
Bild: Daniel Karmann, dpa

Vierschanzentournee 20/21: Wer gewinnt die Tournee im Skisprung 2020/21? Die aktuelle Gesamtwertung, alle Ergebnisse und Resultate der Springen aus Oberstdorf, Garmisch, Innsbruck und Bischofshofen, finden Sie hier.

Vierschanzentournee 2020/21: Wer führt die Gesamtwertung an? Alle Ergebnisse, Resultate und den Sieger der jeweiligen Schanze finden Sie in unserem Überblick.

Markus Eisenbichler hat bei der Vierschanzentournee in Innsbruck Platz 6 belegt. Karl Geiger landete auf Platz 16. Auch beim Dreikönigsspringen in Bischofshofen hat der Pole Kamil Stoch am Ende die Nase vorn und sichert sich damit den Gesamtsieg in der Vierschanzentournee 2020/21.

Vierschanzentournee 2020/21 heute: Gesamtstand, Ergebnisse und Resultate

Vierschanzentournee-Gesamtwertung, Stand nach 4 von 4 Wettbewerben:

  • 1. Kamil Stoch (Polen) 1110,6 Pkt.;
  • 2. Karl Geiger (Oberstdorf) 1062,5;
  • 3. Dawid Kubacki (Polen) 1057,8;
  • 4. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 1057,4;
  • 5. Piotr Zyla (Polen) 1037,2;
  • 6. Andrzej Stekala (Polen) 1032,5;
  • 7. Ryoyu Kobayashi (Japan) 1032,5;
  • 8. Stefan Kraft (Österreich) 1019,1;
  • 9. Peter Prevc (Slowenien) 1018,0;
  • 10. Daniel Huber (Österreich) 1014,7;
  • ... 16. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 885,3;
  • ... 27. Severin Freund (Rastbüchl) 711,0;
  • ... 28. Martin Hamann (Aue) 705,7;
  • ... 30. Pius Paschke (Kiefersfelden) 695,5;
  • ... 35. Constantin Schmid (Oberaudorf) 571,5;
  • ... 45. Richard Freitag (Aue) 339,4;
  • ... 52. David Siegel (Baiersbronn) 207,6;
  • ... 53. Moritz Baer (Gmund am Tegernsee) 205,5;
  • ... 62. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 108,5;
  • ... 64. Luca Roth (Meßstetten) 99,5;
  • ... 67. Kilian Märkl (Garmisch-Partenkirchen) 94,5

Die Vierschanzentournee in Oberstdorf vom 28./29.12.2020:

  • Sieger der Qualifikation in Oberstdorf vom 28.12.2020: Philipp Aschenwald (Österreich)
  • Sieger des Auftaktspringen in Oberstdorf vom 29.12.2020: Karl Geiger (Oberstdorf)

Die Ergebnisse im Detail:

Montag, 28. Dezember: Qualifikation in Oberstdorf

  • 1. Philipp Aschenwald (Österreich) 134,9 Pkt.(128,5 m);
  • 2. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 123,8(122,0);
  • 3. Cene Prevc (Slowenien) 123,5(122,0);
  • 4. Daniel Huber (Österreich) 123,3(127,5);
  • 5. Ryoyu Kobayashi (Japan) 122,5(122,5);
  • 6. Antti Aalto (Finnland) 121,2(126,0);
  • 7. Robert Johansson (Norwegen) 118,3(121,5);
  • 8. Anze Lanisek (Slowenien) 118,2(121,5);
  • 9. Giovanni Bresadola (Italien) 117,0(119,0);
  • 10. Gregor Deschwanden (Schweiz) 115,7(122,0);
  • ... 14. Karl Geiger (Oberstdorf) 113,2(114,0);
  • ... 17. Severin Freund (Rastbüchl) 111,2(116,5);
  • ... 18. Richard Freitag (Aue) 111,0(119,0);
  • ... 19. Constantin Schmid (Oberaudorf) 110,7(115,0);
  • ... 25. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 107,5(114,0);
  • ... 29. Martin Hamann (Aue) 101,0(108,5);
  • ... 34. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 97,8(111,5);
  • ... 38. David Siegel (Baiersbronn) 95,9(110,0);
  • ... 39. Luca Roth (Meßstetten) 95,8(104,5);
  • ... 44. Moritz Baer (Gmund am Tegernsee) 91,2(104,0);
  • ... 45. Pius Paschke (Kiefersfelden) 90,7(99,5);
  • ... 55. Kilian Märkl (Garmisch-Partenkirchen) 69,2(94,0)

Dienstag, 29. Dezember: Auftaktspringen in Oberstdorf

  • 1. Karl Geiger (Oberstdorf) 291,1 Pkt. (127,0 m/136,5 m);
  • 2. Kamil Stoch (Polen) 288,3 (125,0/132,5);
  • 3. Marius  Lindvik (Norwegen) 285,2 (126,5/135,5);
  • 4. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 280,1 (122,0/131,0);
  • 5. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 274,3 (118,0/142,0);
  • 6. Stefan Kraft (Österreich) 273,6 (126,5/125,0);
  • 7. Andrzej Stekala (Polen) 273,3 (123,0/136,5);
  • 8. Philipp Aschenwald (Österreich) 273,0 (130,0/127,0);
  • 9. Anze Lanisek (Slowenien) 270,1 (120,5/135,5);
  • 10. Ziga Jelar (Slowenien) 269,8 (128,0/124,0);
  • ... 25. Severin Freund (Rastbüchl) 249,5 (123,5/126,0);
  • ... 33. Pius Paschke (Kiefersfelden) 118,8 (116,5/-);
  • ... 36. Constantin Schmid (Oberaudorf) 118,0 (117,0/-);
  • ... 38. David Siegel (Baiersbronn) 114,1 (118,0/-);
  • ... 41. Richard Freitag (Aue) 113,0 (118,5/-);
  • ... 43. Martin Hamann (Aue) 112,4 (114,0/-);
  • ... 46. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 108,5 (115,0/-);
  • ... 48. Moritz Baer (Gmund am Tegernsee) 108,0 (114,5/-);
  • ... 53. Luca Roth (Meßstetten) 99,5 (110,0/-);
  • ... 57. Kilian Märkl (Garmisch-Partenkirchen) 94,5 (108,0/-)

Die Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen am 31.12.2020/01.01.2021:

  • Sieger der Qualifikation Garmisch-Partenkirchen vom 31.12.2020: Anze Lanisek (Slowenien)
  • Sieger des Neujahrsskispringens Garmisch-Partenkirchen vom 01.01.2021: Dawid Kuback (Polen)

Die Ergebnisse im Detail:

Donnerstag, 31. Dezember: Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen

  • 1. Anze Lanisek (Slowenien) 138,6 Pkt.(139,0 m);
  • 2. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 138,1(143,0);
  • 3. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 137,9(135,5);
  • 4. Stefan Kraft (Österreich) 136,1(137,0);
  • 5. Karl Geiger (Oberstdorf) 134,3(132,0);
  • 6. Ryoyu Kobayashi (Japan) 134,1(133,0);
  • 7. Kamil Stoch (Polen) 134,1(132,5);
  • 8. Dawid Kubacki (Polen) 131,2(128,0);
  • 9. Andrzej Stekala (Polen) 129,8(133,0);
  • 10. Johann André Forfang (Norwegen) 129,0(133,0);
  • ... 21. Richard Freitag (Aue) 121,8(129,0);
  • ... 23. Severin Freund (Rastbüchl) 121,0(127,5);
  • ... 32. Martin Hamann (Aue) 117,2(124,5);
  • ... 33. Pius Paschke (Kiefersfelden) 117,0(123,5);
  • ... 34. Moritz Baer (Gmund am Tegernsee) 116,5(127,5);
  • ... 37. Constantin Schmid (Oberaudorf) 115,5(124,5);
  • ... 50. David Siegel (Baiersbronn) 103,3(122,0);
  • ... 53. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 100,1(119,0);
  • ... 55. Kilian Märkl (Garmisch-Partenkirchen) 96,6(117,0);
  • ... 57. Luca Roth (Meßstetten) 95,3(114,0)

Freitag, 1. Januar: Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen

  • 1. Dawid Kubacki (Polen) 282,1 Pkt. (139,0 m/144,0 m);
  • 2. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 274,9 (137,0/136,0);
  • 3. Piotr Zyla (Polen) 260,4 (129,5/137,0);
  • 4. Kamil Stoch (Polen) 260,0 (135,0/132,0);
  • 5. Karl Geiger (Oberstdorf) 259,9 (131,0/138,0);
  • 6. Philipp Aschenwald (Österreich) 257,7 (130,0/136,5);
  • 7. Ryoyu Kobayashi (Japan) 257,2 (133,5/132,0);
  • 8. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 257,2 (137,5/134,0);
  • 9. Johann André Forfang (Norwegen) 256,2 (128,5/139,0);
  • 10. Andrzej Stekala (Polen) 253,7 (133,5/133,0);
  • 11. Martin Hamann (Aue) 251,7 (128,5/135,5);
  • ... 16. Pius Paschke (Kiefersfelden) 238,9 (127,5/127,0);
  • ... 27. Richard Freitag (Aue) 226,4 (129,0/126,0);
  • ... 39. Severin Freund (Rastbüchl) 104,1 (123,0/-);
  • ... 43. Moritz Baer (Gmund am Tegernsee) 97,5 (116,5/-); ...
  • ... 45. David Siegel (Baiersbronn) 93,5 (117,5/-);
  • ....47. Constantin Schmid (Oberaudorf) 91,0 (114,5/-)

Die Vierschanzentournee in Innsbruck am 02.01. und 03.01.2021:

  • Sieger der Qualifikation Innsbruck: Halvor Egner Granerud (Norwegen)
  • Sieger des Bergiselspringens Innsbruck: Kamil Stoch (Polen)

Die Ergebnisse im Detail:

Samstag, 2. Januar: Qualifikation in Innsbruck

  • 1. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 132,2 Pkt. (129,0 m);
  • 2. Daniel Huber (Österreich) 128,9 (127,5);
  • 3. Dawid Kubacki (Polen) 128,7 (128,0);
  • 4. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 125,7 (127,0);
  • 5. Kamil Stoch (Polen) 125,4 (125,0);
  • 6. Stefan Kraft (Österreich) 125,2 (125,0);
  • 7. Karl Geiger (Oberstdorf) 123,6 (125,0);
  • 8. Piotr Zyla (Polen) 123,2 (125,5);
  • 9. Peter Prevc (Slowenien) 121,8 (126,0);
  • 10. Philipp Aschenwald (Österreich) 119,5 (125,0);
  • ... 20. Martin Hamann (Aue) 111,7 (121,5);
  • 35. Pius Paschke (Kiefersfelden) 103,7 (117,5);
  • 41. Severin Freund (Rastbüchl) 100,4 (115,0);
  • 46. Constantin Schmid (Oberaudorf) 97,2 (114,0)

Sonntag, 3. Januar: Endstand nach zwei Durchgängen

  • 1. Kamil Stoch (Polen) 261,6 Pkt. (127,5 m/130,0 m);
  • 2. Anze Lanisek (Slowenien) 249,6 (127,5/123,5);
  • 3. Dawid Kubacki (Polen) 248,3 (126,0/127,0);
  • 4. Piotr Zyla (Polen) 246,2 (126,5/124,5);
  • 5. Yukiya Sato (Japan) 245,6 (126,5/130,0);
  • 6. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 245,0 (120,5/128,5);
  • 7. Ryoyu Kobayashi (Japan) 244,3 (132,0/123,0);
  • 8. Stefan Kraft (Österreich) 243,5 (121,0/127,0);
  • 9. Michael Hayböck (Österreich) 242,5 (127,5/123,0);
  • 10. Gregor Deschwanden (Schweiz) 240,6 (124,5/126,5);
  • ... 13. Martin Hamann (Aue) 235,4 (130,0/124,5);
  • 16. Karl Geiger (Oberstdorf) 234,2 (117,0/128,5);
  • 36. Severin Freund (Rastbüchl) 112,6 (120,5/-);
  • 37. Pius Paschke (Kiefersfelden) 111,8 (120,5/-);
  • 39. Constantin Schmid (Oberaudorf) 102,1 (113,5/-)

Die Vierschanzentournee in Bischofshofen vom 05.01. bis 06.01.2021:

  • Sieger der Qualifikation Bischofshofen: Kamil Stoch (Polen)
  • Sieger des Dreikönigsspringens Bischofshofen: Kamil Stoch (Polen)

Die Ergebnisse im Detail:

Mittwoch, 6. Januar 2021: Dreikönigsspringen in Bischofshofen

  • 1. Kamil Stoch (Polen) 300,7 Pkt. (139,0 m/140,0 m);
  • 2. Marius  Lindvik (Norwegen) 280,4 (137,0/140,5);
  • 3. Karl Geiger (Oberstdorf) 277,3 (138,0/133,5);
  • 4. Stefan Kraft (Österreich) 275,9 (132,0/137,0);
  • 5. Robert Johansson (Norwegen) 274,8 (130,5/139,0);
  • 6. Michael Hayböck (Österreich) 274,6 (133,5/137,5);
  • 7. Piotr Zyla (Polen) 273,9 (134,0/136,5);
  • 8. Andrzej Stekala (Polen) 272,2 (135,0/133,0);
  • 9. Yukiya Sato (Japan) 270,5 (133,0/135,0);
  • 10. Daniel Huber (Österreich) 268,9 (134,0/132,5);
  • ... 18. Constantin Schmid (Oberaudorf) 260,4 (132,0/131,5);
  • ... 20. Severin Freund (Rastbüchl) 244,8 (125,0/131,0);
  • ... 29. Pius Paschke (Kiefersfelden) 226,0 (122,0/125,0);
  • ... 35. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 108,8 (120,5/-);
  • ... 37. Martin Hamann (Aue) 106,2 (119,0/-)

Dienstag, 5. Januar 2021: Qualifikation in Bischofshofen

  • 1. Kamil Stoch (Polen) 142,9 Pkt.(138,0 m);
  • 2. Robert Johansson (Norwegen) 142,3(137,0);
  • 3. Halvor Egner Granerud (Norwegen) 142,2(140,5);
  • 4. Stefan Kraft (Österreich) 140,7(136,0);
  • 5. Daniel Huber (Österreich) 140,1(137,5);
  • 6. Dawid Kubacki (Polen) 135,5(134,5);
  • 7. Michael Hayböck (Österreich) 135,4(138,0);
  • 8. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 132,4(134,5);
  • 9. Yukiya Sato (Japan) 128,0(130,5);
  • 10. Philipp Aschenwald (Österreich) 124,3(130,5);
  • ... 17. Pius Paschke (Kiefersfelden) 120,6(127,5);
  • ... 19. Severin Freund (Rastbüchl) 120,4(127,0);
  • ... 25. Karl Geiger (Oberstdorf) 115,7(123,5);
  • ... 30. Constantin Schmid (Oberaudorf) 112,2(123,0);
  • ... 34. Martin Hamann (Aue) 110,1(122,5)

Die Vierschanzentournee 2020/21: Alle Infos auf einen Blick

Die Vierschanzentournee im Rückblick: Gesamtstand 2019/20

Der Gesamtstand (ersten 30 Plätze) der 68. Vierschanzentournee in der Saison 2019/20 sah wie folgt aus:

  • 1. Dawid Kubacki, Polen: 1131.6
  • 2. Marius Lindvik Norwegen: 1111
  • 3. Karl Geiger, Deutschland: 1108.4
  • 4. Ryoyu Kobayashi, Japan: 1096
  • 5. Stefan Kraft, Österreich: 1086
  • 6. Johann Andre Forfang Norwegen: 1051
  • 7. Domen Prevc, Slowenien: 1050.9
  • 8. Peter Prevc, Slowenien: 1048.8
  • 9. Daiki Ito, Japan: 1039
  • 10. Stephan Leyhe, Deutschland: 1037.5
  • 11. Philipp Aschenwald, Österreich: 1035.7
  • 12. Robert Johansson, Norwegen: 1025.4
  • 13. Kamil Stoch, Österreich: 1023.6
  • 14. Piotr Zyla, Österreich: 1016.7
  • 15. Markus Eisenbichler, Deutschland: 1011.1
  • 16. Constantin Schmid, Deutschland: 999.8
  • 17. Roman Koudelka, Tschecheslowakei: 992
  • 18. Michael Hayboeck, Österreich: 990.6
  • 19. Yukiya Sato, Japan: 891.3
  • 20. Pius Paschke, Deutschland: 880
  • 21. Anze Lanisek, Slowenien: 878.7
  • 22. Kilian Peier, Schweiz: 862
  • 23. Timi Zajc, Slowenien: 853
  • 24. Daniel Andre Tande, Norwegen: 848.6
  • 25. Jan Hörl, Österreich: 834
  • 26. Daniel Huber, Österreich: 746.1
  • 27. Simon Ammann, Schweiz: 738.4
  • 28. Gregor Schlierenzauer, Schweiz: 737.3
  • 29. Junshiro Kobayashi, Japan: 717.3
  • 30. Evgeniy Klimov, Russland: 628.3
  • 31. Maciej Kot, Polen: 571.9

(AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren