Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Sport
  3. dpa-Nachrichtenüberblick Sport

21.07.2010

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Ermittlungen gegen Ribéry: Bayern-Star "bestürzt"

Paris (dpa) - Bayern Münchens Mittelfeld-Star Franck Ribéry hat auf das Anklageverfahren gegen ihn wegen seiner Sex-Kontakte zu einer minderjährigen Prostituierten erschüttert reagiert. "Er ist bestürzt", sagte seine Anwältin Sophie Bottai am Mittwoch in Paris. Die Entscheidung der französischen Justiz sei ungerechtfertigt. Man frage sich, ob Ribéry auf diese Weise nicht als Sündenbock für die Blamage der französischen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika zahlen solle, sagte Bottai dem Radiosender "Europe 1".

Milram-Team am Ende: Sponsor steigt aus

Tarbes (dpa) - Der Bremer Konzern Nordmilch wird mit den Ende der laufenden Saison sein Engagement in Radsport wie erwartet komplett beenden. Das gab das Unternehmen am Mittwoch offiziell bekannt. Damit liegen die Chancen, dass das letzte deutsche ProTour-Team 2011 wieder im Elitebereich an den Start geht, gleich Null. Teamchef Gerry van Gerwen hatte intensiv um Nordmilch geworben und sich auch nach anderen Geldgebern umgesehen. "Jetzt und heute liegt kein Vertrag zur Unterschrift vor", sagte der Niederländer am zweiten Ruhetag der diesjährigen Tour de France in Tarbes.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Formel 1: Schumacher strebt WM-Titel im nächsten Jahr an

Sindelfingen (dpa) - Rennfahrer Michael Schumacher will seinen Dreijahresvertrag bei Mercedes GP auf jeden Fall erfüllen. "Daran hat sich nichts geändert", versicherte der Formel-1-Rekordweltmeister aus Kerpen am Mittwoch in einer Telefonkonferenz. Den Gewinn des WM- Titels hat er für dieses Jahr abgehakt, strebt diesen aber in der nächsten Saison an. Schumacher sagte, er habe "tierisch viel Spaß", räumte aber ein, dass er mit den bisherigen Resultaten "nicht ganz so glücklich" sei.

Degendamen verlieren Gefecht um EM-Bronze

Leipzig (dpa) - Die deutschen Degendamen Britta Heidemann, Imke Duplitzer, Monika Sozanska und Ricarda Multerer haben bei den Fecht- Europameisterschaften in Leipzig Bronze verpasst. Das Quartett verlor am Mittwoch den Kampf um Rang drei gegen Frankreich mit 35:45 Treffern und belegte wie im Vorjahr im bulgarischen Plowdiw den vierten Platz. Im Halbfinale hatte EM-Gastgeber Deutschland gegen Polen nach Verlängerung mit 26:27 verloren. Das Florett-Team der Herren ficht um die Plätze fünf bis acht.

Eishockey-Bundestrainer Krupp warnt vor Träumerei

München (dpa) - Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp setzt für die kommende Saison auf die umjubelten Nationalspieler der Heim-WM. "Man hält schon an einer Mannschaft fest, die erfolgreich gespielt hat", sagte Krupp bei einer Pressekonferenz des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) am Mittwoch in München. Nach Platz vier, dem besten WM- Abschneiden seit 57 Jahren, warnte Krupp vor Träumerei im Hinblick auf die WM 2011 in der Slowakei und die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi: "Die Realität liegt zwischen Platz neun und zwölf."

Hochspringer Spank gibt Diamond-League-Debüt

Stuttgart (dpa) - Drei Tage nach seiner Nicht-Nominierung für die Leichtathletik-EM möchte Hochspringer Raul Spank zum ersten Mal in dieser Saison in der neuen Diamond League starten. In Monaco wird der 22 Jahre alte WM-Dritte am Donnerstag unter anderem gegen Weltmeister Jaroslaw Rybakow (Russland) und den Weltjahresbesten Dusty Jonas (USA) antreten, gaben die Veranstalter am Dienstagabend bekannt.

Turn-WM in Rotterdam meldet Teilnehmer-Rekord

Rotterdam (dpa) - Die Turn-Weltmeisterschaften werden mit der 619 Athleten einen neuen Teilnehmer-Rekord verbuchen. Die teilte der Turn-Weltverband FIG zum offiziellen Meldeschluss für die Titelkämpfe am 20. Juli mit. Der bisherige Rekord stand mit 553 Athleten von den Weltmeisterschaften im chinesischen Tianjin im Jahr 1999.

Wasserball-Nationalspieler Politze kehrt zu Spandau 04 zurück

Berlin (dpa) - Marc Politze, einer der besten deutschen Wasserballer, kehrt nach einjährigem Gastspiel bei Posilippo Neapel zu seinem alten Verein Wasserfreunde Spandau 04 zurück. Mit den Berlinern war der 350-fache Nationalspieler von 2002 bis 2009 sechsmal deutscher Meister und mehrfach Pokalsieger geworden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren