Newsticker
Gesundheitsämter melden 3520 Neuinfektionen - Inzidenz steigt weiter
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Düsseldorf und Augsburg lassen in den Play-offs die Puppen tanzen

Augsburger Panther
22.03.2019

Düsseldorf und Augsburg lassen in den Play-offs die Puppen tanzen

In dem Clip der Augsburger Puppenkiste befördert der AEV-Mammut den DEG-Löwen in die Umlaufbahn - zur Freude des Augsburger Neandertalers.
Foto: Augsburger Panther

Diese Play-off-Serie hat Humor: In den sozialen Netzwerken liefern sich die Augsburger Panther und die Düsseldorfer EG ein Duell der besonderen Art.

Wenn es um Puppentheater geht, ist Augsburg klar die Bundeshauptstadt: Die Figuren der Augsburger Puppenkiste wie das Urmel aus dem Eis, Jim Knopf oder das Sams kennt auch heute noch fast jedes Kind - vom Kasperl mal ganz zu schweigen. Zumindest im Süden der Republik wissen aber die wenigsten, dass auch in Düsseldorf ein Puppentheater mit großer Tradition steht. Im Düsseldorfer Marionetten-Theater an der Bilker Straße spielen seit den 50er Jahren Puppen die Hauptrollen.

Und ähnlich wie die Puppenkiste blickt das Haus ebenfalls auf eine lange und stolze Geschichte zurück: Sogar in Kanada machten die Puppenspieler aus dem Rheinland schon im Rahmen einer Tournee halt. Klare Sache also, dass beim Play-off-Duell zwischen den Augsburger Panthern und der Düsseldorfer EG auch die Marionetten eine ebenfalls Rolle spielen müssen.

Seit einigen Tagen liefern sich die beiden DEL-Klubs nicht nur auf dem Eis, sondern auch auf der Theaterbühne einen Zweikampf der besonderen Art. Auf den Facebook-Seiten der beiden Vereine sind kurze Filme zu sehen, in denen das Viertelfinal-Duell auf die Schippe genommen wird. Im Gegensatz zu den Spielen zwischen dem AEV und der DEG geht es dort aber recht humorvoll zu.

Folge 1: Der DEG-Löwe kickt den Panther in die Umlaufbahn

Unter dem Titel "Der Löwe und das Pantherkätzchen" serviert die DEG den ersten Teil der Play-off-Saga. Der Titel lässt es vermuten: Der aus Augsburg stammende Panther spielt keine besonders ruhmreiche Rolle. Vielmehr hinterlässt das zum Kätzchen geschrumpfte Raubtier an der Kiste des Marionetten-Theaters ein kleines Geschäft. Das weckt wiederum weckt den mächtigen DEG-Löwen auf, der den Panther per Schlagschuss in die Umlaufbahn befördert.

Folge 2: Der Mammut aus der Puppenkiste schlägt zurück

So etwas kann die Puppenkiste natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Der unter "Puppakischta"-Fans beliebte Neandertaler setzt zusammen mit dem in einem AEV-Schal gehüllten Mammut zum Gegenangriff an. Nach der Aufforderung "Mammut: Slapshot" wird der Löwe unsanft aus dem Bild befördert. Das treffende Fazit des Neandertalers: "Gegner kaputt, Augsburg ist gut. Kühnhackl."

Folge 3: Der DEG-Löwe stürmt die Augsburg

In der DEG-Version ist der Panther abermals zur Katze mutiert und schlägt in der "Augsburg" auf. Als der DEG-Löwe dies bemerkt, kehrt er mit dem Schläger zurück und versenkt einen Puck in eben jener Festung. Danach wird ein DEG-Banner gehisst. 

Nachdem die Filme von der DEG als "Play-off-Trilogie" angekündigt sind, wird wohl bald ein dritter Clip zu sehen sein - aus Augsburger Sicht idealerweise dann, wenn sich die Düsseldorfer aus der Play-off-Serie verabschiedet haben. Aus rein künstlerischer Sicht hätten beide Vereine das Halbfinale verdient.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.