Newsticker
Ab November keine Entschädigung mehr für Ungeimpfte bei Quarantäne
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Vier Spiele, null Punkte: Die Panther sind noch nie schlechter gestartet

Augsburger Panther
04.01.2021

Vier Spiele, null Punkte: Die Panther sind noch nie schlechter gestartet

Immerhin: Neuzugang Michael Clarke gelang für die Augsburger Panther der Ehrentreffer gegen Nürnberg.
Foto: Siegfried Kerpf

Plus Noch nie standen die Panther in ihrer DEL-Historie nach vier Spieltagen ohne einen Punkt da. Die Gründe sind vielfältig, der Zorn der Fans richtet sich gegen den Trainer.

Es geschieht Historisches dieser Tage. Allerdings könnten sie im Lager der Augsburger Panther vermutlich gut und gerne darauf verzichten. Noch nie ist der Klub in seiner DEL-Geschichte nach dem vierten Spieltag ohne einen einzigen Zähler dagestanden. Vier Spiele, vier glatte Niederlagen. Kein Gnadenpunkt durch eine Verlängerung. Nichts. Wäre es eine normale Saison, hätte es im Curt-Frenzel-Stadion spätestens am vergangenen Sonntag ein Pfeifkonzert gegeben. 1:4 unterlag die Mannschaft von Trainer Tray Tuomie den Nürnberg Ice Tigers. Zwar war den Panthern vor allem im ersten Drittel das Bemühen nicht abzusprechen, ganz im Gegenteil. Doch die Offensive hat weiterhin massive Ladehemmung und in der Defensive reiht sich ein Fehler an den anderen. Es knirscht in allen Mannschaftsteilen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.