1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Kapitän Steffen Tölzer kehrt zurück

Augsburger Panther

11.11.2018

Kapitän Steffen Tölzer kehrt zurück

Bald wieder auf statt neben dem Eis: Panther-Kapitän Steffen Tölzer.
Bild: Siegfried Kerpf (Archiv)

Kapitän Steffen Tölzer trainiert nach seinem Knöchelbruch wieder voll und könnte am Mittwoch in Köln eingesetzt werden. Wie er den Höhenflug der Panther erklärt.

Der Kapitän meldet sich wieder einsatzfähig zurück. Steffen Tölzer trainiert seit vergangenen Freitag wieder mit voller Belastung und könnte im nächsten Punktspiel der Augsburger Panther am Mittwoch bei den Kölner Haien (19.30 Uhr/ live bei telekomsport.de) sein Comeback feiern. „Die Ärzte haben grünes Licht gegeben und ich fühle mich wunderbar. Die letzte Entscheidung wird jedoch Trainer Mike Stewart am Mittwoch in Köln treffen“, sagt der 33-Jährige.

Anfang Oktober hatte sich Tölzer den Knöchel gebrochen

Beim 3:1-Auswärtssieg am 5. Oktober in Ingolstadt hatte der Kapitän einen Schuss auf den Schlittschuh bekommen und sich den rechten Knöchel gebrochen. Da eine Operation jedoch nicht nötig war und Tölzer lediglich mit einem Spezialschuh den Fuß fixiert bekam, verlief der Genesungsprozess relativ schnell. „Ich habe nur vier Tage lang gar nichts gemacht. Ansonsten konnte ich meinen Oberkörper trainieren oder auch radfahren“, erzählt das AEV-Eigengewächs.

Die Panther-Profis mit Partnerinnen beim Presseball unserer Zeitung: Kapitän Steffen Tölzer (links) mit seiner Frau Ramona und Christoph Ullmann mit Nadine.
Bild: Peter Fastl

Als seine Kollegen in der vergangenen Woche während der Länderspielpause nach Rom, Barcelona oder Straßburg ausschwärmten und die wenigen freien Tage genossen, schwitzte Tölzer in Augsburg. „Ich habe jeden Tag auf dem Eis trainiert, um wieder fit zu werden. Ich bin mehr als heiß auf die Rückkehr“, erzählt der Profi. Gegen Köln soll nach knapp sechswöchiger Pause sein 645. DEL-Einsatz folgen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch ohne ihren Kapitän hatten die Panther vor der Pause einen beeindruckenden Zwischenspurt hingelegt. Mit acht Siegen aus den jüngsten zehn Partien kletterte die AEV-Mannschaft auf den fünften Platz. Das erste Saisonviertel zählt zu den besten, das die Panther in den vergangenen 25 DEL-Jahren gespielt haben.

Blitzinterview: Powerbreak mit AEV-Torwart Markus Keller
Video: Florian Eisele

Steffen Tölzer, der zuletzt neun Partien nur von der Tribüne oder am Computer verfolgen konnte, nennt mehrere Gründe für den Höhenflug: „Wir haben mit Olivier Roy und Markus Keller zwei überragende Torhüter, wir stehen in der Abwehr besser als im vergangenen Jahr und sind im Sturm effektiver geworden.“ Der Saisonstart sei zwar „holprig“ verlaufenen, „doch selbst als wir anfangs ein paar Spiele verloren haben, war mir klar, dass es in der Mannschaft stimmt.“

Nach der Länderspielpause steht für den AEV eine Tour durch das Rheinland an

Die zwischenzeitlichen Ausfälle der Abwehrspieler Henry Haase (Kieferbruch) und Tölzer konnten die Augsburger problemlos auffangen. Nach der Pause gehen die AEV-Profis auf Rheinlandtour mit den Partien am Mittwoch in Köln und am kommenden Freitag in Düsseldorf. Die Kölner liegen mit 25 Punkten drei Plätze hinter dem Tabellenfünften Augsburg (31). Die DEG (33) rangiert einen Platz vor dem AEV.

In fremden Stadien sind die Panther erfolgreicher als im Curt-Frenzel-Stadion. Während die Heimbilanz mit vier Siegen und vier Niederlagen ausgeglichen ist, zählen die Augsburger mit sechs Auswärtssiegen aus neun Partien neben Spitzenreiter Mannheim und dem Zweiten München (ebenfalls jeweils sechs) zu den erfolgreichsten Gästeteams der Liga. „Für uns ist es eigentlich egal, ob wir auswärts oder zu Hause antreten. Wir müssen unser Panther-Hockey mit viel Tempo und Körpereinsatz aufs Eis bringen, dann können wir überall bestehen“, sagt der Kapitän.

Panther
26 Bilder
So sieht das Panther-Team in der Saison 2018/19 aus
Bild: Ulrich Wagner

Seit seinem Knöchelbruch ließ sich Steffen Tölzer spezielle Protektoren an seine Schlittschuhe montieren. Denn Schüsse blocken – darin zählen die Panther zu den besten Teams der Liga – wird der Verteidiger trotz der schmerzhaften Erfahrung von vor fünfeinhalb Wochen weiterhin. Nach der Rückkehr von Tölzer und der Einbürgerung des Kanadiers Thomas J. Trevelyan haben die Panther zwei überzählige Profis im Kader. Wer auf der Tribüne Platz nehmen muss, wird Stewart erst kurz vor dem Match in Köln entscheiden.

 

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Augsburger Panther - Berlin
AEV

Panther erkämpfen sich Platz zwei - Besondere Aktion für Kartei der Not

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen