Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Ein Quartett des FC Augsburg will bei der EM überzeugen

FC Augsburg
03.06.2021

Ein Quartett des FC Augsburg will bei der EM überzeugen

FCA-Profi Ruben Vargas ist Schweizer Nationalspieler.
Foto: Valeria, Witters

Ruben Vargas, Laszlo Benes, Frederik Jensen und Michael Gregoritsch aus dem FCA-Kader sind bei der Europameisterschaft dabei. Jetzt wollen sie mehr.

Ruben Vargas (Schweiz), Laszlo Benes (Slowakei), Frederik Jensen (Finnland) und Michael Gregoritsch (Österreich) haben in den nächsten vier Wochen nur ein Ziel: Sie wollen bei der paneuropäischen Europameisterschaft (11. Juni bis 11. Juli) im Trikot ihrer Nationalmannschaften für Furore sorgen und so viel Werbung wie möglich in eigener Sache machen. Das FCA-Quartett hat den Sprung in die jeweiligen EM-Kader geschafft.

Ruben Vargas Im Sommer 2019 zum FCA gewechselt, absolvierte der 22-jährige Außenstürmer im September 2019 sein erstes Länderspiel, jetzt darf er mit der Schweiz zur EM. Die Schweiz trifft in der Vorrunde auf Italien, Türkei und Wales. Sein Vertrag läuft beim FCA bis 2024, doch mit einer guten EM könnte Vargas weiter auf sich aufmerksam machen. Beim FC Sevilla soll er auf jeden Fall auf der Scouting-Liste stehen.

Laszlo Benes Mit einem Tor beim 1:1 im EM-Testspiel der Slowakei gegen Bulgarien betrieb der 23-Jährige Werbung in eigener Sache. Der Mittelfeldspieler wird auf jeden Fall als FCA-Spieler in die EM starten. Die Slowakei spielt in der Vorrunde gegen Polen, Schweden und Spanien. Sein Vertrag läuft bis Ende Juni. Was dann passiert, bleibt offen. Der FCA würde ihn gerne behalten, doch erst einmal kehrt Benes zunächst zur Borussia (Vertrag bis 2024) zurück. Dort kann er sich dann dem neuen Trainer Adi Hütter zeigen.

Michael Gregoritsch Wie beim FCA muss sich der offensive Mittelfeldspieler in der Nationalmannschaft mit einem Bankplatz vorerst begnügen. Bei der 0:1-Testspiel-Niederlage Österreichs gegen England wurde Gregoritsch in der 72. Minute eingewechselt und hätte in der 89. Minute per Kopf fast noch den Ausgleich erzielt. Die EM (Österreich spielt gegen Niederlande, Nordmazedonien und Ukraine) könnte der 27-Jährige nützen, um sich für einen eventuellen Transfer noch in diesem Sommer, sein Vertrag beim FCA läuft noch bis 2022, zu empfehlen.

Fredrik Jensen Der 23-jährige Finne hatte in dieser Saison unheimlich Verletzungspech und stand nur bei 13 Bundesligaspielen auf dem Feld. Bei der EM will der offensive Mittelfeldspieler jetzt nun Spielpraxis sammeln und zeigen, warum er zu Recht beim FCA noch bis 2023 unter Vertrag steht. Finnland trifft in der Vorrunde auf Belgien, Dänemark und Russland.

Lesen Sie auch dazu: Welche FCA-Spieler sich bei der EM präsentieren können

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.