Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. FC Bayern: Oliver Kahn unterschreibt Fünfjahresvertrag beim FC Bayern

FC Bayern
30.08.2019

Oliver Kahn unterschreibt Fünfjahresvertrag beim FC Bayern

Oliver Kahn wird Karl-Heinz Rummenigge 2022 als Vorstandschef des FC Bayern München ablösen.
Foto: Matthias Balk, dpa

Beim FC Bayern startet eine neue Zeitrechnung. Ab Januar gehört Oliver Kahn fix zum Vorstand des FCB. Die Ära von Uli Hoeneß ist derweil fast vorbei.

Mit dem Transfer des brasilianischen Superstars Coutinho hat der FC Bayern seinen wohl größten Coup in dieser Transferphase gelandet. Zumindest in sportlicher Hinsicht. In der Chefetage des Rekordmeisters wurde jetzt ein wahrscheinlich noch wichtigerer Deal unter Dach und Fach gebracht: Die Rückkehr von Oliver Kahn (50) zum FC Bayern München.

Wie der FCB am Freitag mitteilte, ist die lange angekündigte Berufung des früheren Kapitäns und Torhüters in den Vorstand der FC Bayern München AG endgültig perfekt. Kahn unterschrieb am Donnerstagabend einen Fünfjahresvertrag und wird spätestens am 1. Januar 2020 loslegen. Zunächst als Mitglied des Vorstandes. Nach dem Ausscheiden von Karl-Heinz Rummenigge, dessen Vertrag am 31. Dezember 2021 endet, übernimmt Kahn von ihm das Amt des Vorstandsvorsitzenden.

Oliver Kahn geehrt von Berufung in den Vorstand des FC Bayern

Für Kahn ist die Berufung in die Chefetage des FC Bayern Auszeichnung und Herausforderung zugleich: "Es ist eine große Ehre für mich, dass mir zunächst das Amt des Vorstandes und später der Vorsitz des Vorstandes der FC Bayern München AG übertragen wird. Ich bedanke mich beim Aufsichtsrat mit Uli Hoeneß an der Spitze für dieses Vertrauen", sagte Kahn. "Ich bin mit dem Verein tief verbunden, er hat mein Leben sehr stark geprägt."

Kahn war schon lange die Wunschlösung von Uli Hoeneß. "Wir sind überzeugt, dass wir in Oliver Kahn perspektivisch die perfekte Lösung für das Amt des Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München AG gefunden haben. Oliver war ein bedeutender Spieler in der Geschichte unseres Vereins", sagte Aufsichtsratschef Hoeneß laut Mitteilung vom Freitag. "Er war jahrelang Kapitän des FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft, er hat fast alle Titel gewonnen, die es zu gewinnen gibt und er ist dabei immer mit Einsatz und Wille vorangegangen."

Uli Hoeneß (links) bringt Herbert Hainer (rechts) als seinen Nachfolger in Stellung.
Foto:  Daniel Karmann, dpa

Der ehemalige Nationalkeeper Kahn hatte sich nach dem Ende seiner sportlichen Laufbahn weitergebildet, unter anderem einem Abschluss in General Management erworben. Parallel dazu gründete er einige eigene Unternehmen, ist zum Beispiel mit seiner Firma "Goalplay", die Torhüter online schult, erfolgreich. "Oliver Kahn kennt den Fußball, er kennt die Wirtschaft und er trägt die DNA des FC Bayern in sich. Wir sind überzeugt, dass er der richtige Mann ist, um den FC Bayern in die Zukunft zu führen", sagt Hoeneß.

Die Ära von Uli Hoeneß beim FC Bayern endet im November 2019

Während mit Kahn beim FC Bayern eine neue Ära startet, geht parallel dazu eine zu Ende: Uli Hoeneß wird die oberste Führungsebene des Vereins in naher Zukunft verlassen. Hoeneß steht seit Februar 2017 wieder an der Spitze des Aufsichtsrats, der ihn im Dezember wieder zum Vorsitzenden kürte. Seine Amtszeit als Vereinspräsident läuft im November 2019 ab. Dann zieht er sich zurück, gibt auch seinen Posten als Aufsichtsratsvorsitzender ab. Seine Ämter soll der langjährige Adidas-Chef Herbert Hainer übernehmen. Bis 2023 bleibt Hoeneß aber dem Kontrollgremium des FC Bayern erhalten. (AZ/mit dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren