1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. FC Emersacker gerät gegen SV Erlingen ins Stolpern

Fußball in der Nachbarschaft

23.04.2018

FC Emersacker gerät gegen SV Erlingen ins Stolpern

Ins Straucheln geriet Emersackers Wolfgang Kraus (links) im Spitzenspiel gegen den SV Erlingen. Rechts Gästespieler Michael Müller.
Bild: Andreas Lose

Lechtaler gewinnen A-Klassen-Spitzenspiel mit 3:1 und träumen nun vom Titel

Wer wird Meister in der Fußball-A-Klasse Nordwest? Diese Frage ist nach dem 3:1-Sieg des SV Erlingen im Spitzenspiel beim FC Emersacker offener denn je. Möglicherweise kann auch noch der SC Biberbach (5:0 gegen Nordendorf) ganz oben mit eingreifen. Einen Dämpfer erhielten die Aufstiegshoffnungen des TSV Meitingen II in der Kreisklasse Nordwest. Beim TSV Welden setzte es eine 1:2-Niederlage. Im Kellerderby landete der TSV Herbertshofen einen wichtigen 1:0-Heimsieg gegen den SV Ehingen.

TSV Welden - TSV Meitingen II 2:1 (1:0). Bei diesen ungewohnt warmen Temperaturen taten sich beide Teams schwer ins Spiel zu finden. Die Gäste kamen während der ersten Spielhälfte nur vereinzelt zu Torgelegenheiten. Die Heimelf mühte sich, Gefahr zu versprühen, und zeigte deutlich mehr Einsatz. Belohnen konnten sich die Gastgeber dann kurz vor der Halbzeitpause, als Michal Durica den Ball zum 1:0 am Torhüter vorbei lenkte (42.). In der 49. Minute traf erneut Durica zum 2:0 nach einem Konter. Nur vier Minuten später der Anschlusstreffer per Foulelfmeter durch David Körner. Trotz Unterzahl in der Nachspielzeit war am verdienten 2:1-Sieg für Welden aber nicht mehr zu rütteln. (weld)

TSV Lützelburg - VfL Westendorf 4:4 (4:1). Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten bekamen die Zuschauer zu sehen. Nach dem Weckruf der Gäste mit der 0:1-Führung durch Maximilian Storzer (4.) kam die Knotek-Truppe langsam in Fahrt. Florian Kamissek drehte das Spiel mit seinen zwei Treffern (15./ 25.). Die Führung wurde durch Michale Hertle sogar auf 3:1 (30) ausgebaut. Lützelburg hatte alles im Griff. Kurz vor dem Seitenwechsel noch ein Highlight, als Kenan Ergenler eine perfekte Flanke auf Fabian Karg brachte und dieser den Ball volley zum 4:1 in den Winkel setzte. Ohne die beiden TSV-Sturmspitzen nutzten die Gäste die Gunst der Stunde und konnten noch einen Punkt ergattern. Florian Schulz brachte mit seinem Doppelpack (51./62.) die Storzer-Truppe wieder heran, ehe Maximilian Storzer das 4:4 gelang (74.). In der Schlussoffensive konnten sich noch die Torhüter Henning Endruweit (VfL) und Michael Weißhaupt (TSV) auszeichnen. Jeremias Badke behielt in der Nachspielzeit die Nerven nicht, um den Siegtreffer zu markieren. – Zuschauer: 77. (bph)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Herbertshofen - SV Ehingen-Ortlfingen 1:0 (1:0). Gelungener Einstand für Herbertshofens neues Trainer-Duo Erhan Yalcin und Markus Nowak: Im Abstiegskracher gegen Ehingen glückte ein heiß umkämpfter 1:0-Sieg. TSV-Keeper Alexander Brodkorb und die Latte verhinderten zunächst einen Treffer der Gäste. Auf der Gegenseite fischte SVE-Torwart Hans Dietz einen Freistoß von Stefan Rieder aus dem Winkel (9.), war gegen den Kopfball von Bastian Stefanovic nach Rieder-Ecke jedoch machtlos (11.). Im zweiten Abschnitt nahm die Begegnung an Emotion und Härte zu. Ehingen hatte mehr Ballbesitz und André Perfetto hätte ausgleichen können, scheiterte aber mehrfach. Die Heimelf spielte ihre Konterchancen nicht sauber zu Ende, rettete den knappen Vorsprung aber mit einer kämpferischen Glanzleistung über die Zeit. – Zuschauer: 100. – Reserven: 2:1. (edi)

A-Klasse Augsburg Nordwest

(3:0). Nachdem die harmlosen Gäste keinen nennenswerten Widerstand leisteten, konnte der SCB die Partie bereits vor der Pause durch drei Treffer von Tobias Niederleitner (15.), Sebastian Sinninger (25.) und Fabian Wüst (32.) entscheiden und sich sogar den Luxus eines verschossenen Foulelfmeters und weiterer vergebener Großchancen erlauben. In der zweiten Halbzeit beschränkten sich auch die Hausherren dann auf Sommerfußball und bestraften lediglich zwei fatale Abspielfehler mit weiteren Toren von Sebastian Sinninger (65.) und Andre Ebert (83.). – Zuschauer: 40. (gs)

(2:0). Zwei unterschiedlichste Halbzeiten prägten dieses Spiel. Die Heimelf dominierte die erste Hälfte und führte durch die beiden Tore von Benedikt Surrer aus der 23. Minute und Peter Rittel (45.) verdient mit 2:0. Mit enormem Kampfgeist kamen die Gäste in Halbzeit zwei zurück ins Spiel und erzielten per Strafstoß durch Erdal Yalcin (54.) und durch Gülhan Arat (82.) die Tore zum 2:2-Ausgleich. – Zuschauer: 50. (es)

(0:0). Der FC Emersacker war in der ersten Halbzeit leicht feldüberlegen, doch die Gäste standen defensiv stark. Nach dem Seitenwechsel brachte Christoph Foag die Gäste in Führung. Erst in der Schlussphase wurde es nochmals dramatisch. Zunächst erhöhte Dominik Bröll auf 0:2 (90.+1), ehe Oliver Pelikan im Umkehrschluss auf 1:2 verkürzte. Den Schlusspunkt setzte Sebastian Egger zum 1:3-Endstand (90.+3). – Zuschauer: 120. – Reserven: 1:1. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DM%20Emilia%20Schlotterbeck%20und%20Mitja%20Hintzpeter%20b_K3F04583(1).tif
Reitsport

Sieger auf rasanter Ehrenrunde

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden