Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Volkswagen wird auch den Diesel-Skandal überleben

Volkswagen wird auch den Diesel-Skandal überleben

Kommentar Von Stefan Stahl
26.03.2021

Der Dieselskandal treibt Volkswagen seit Jahren um. Jetzt verklagt der Konzern sogar Martin Winterkorn und Rupert Stadler. Doch den Verkaufszahlen merkt man das nicht an.

Der Diesel-Skandal, der im VW-Konzern nach wie vor verharmlosend als Diesel-Thematik bezeichnet wird, setzt dem Unternehmen noch lange zu. Denn die juristische Aufarbeitung des Abgasbetrugs nimmt gerade erst Fahrt auf. In diesem Jahr droht auch Ex-Volkswagen-Chef Martin Winterkorn ein Prozess, während der einstige Audi-Lenker Rupert Stadler sich weiter vor Gericht verantworten muss. Und nun müssen beide Manager sich gegen Schadenersatzforderungen ihres einstigen Arbeitgebers wehren. Dadurch werden die geschädigten Autokäufer, die glaubten, einen sauberen Diesel zu kaufen, immer wieder an die Missetaten des VW-Konzerns erinnert. Gleiches gilt für die Volkswagen-Mitarbeiter. Das ist der Wolfsburger Schummel-Fluch.

Warum Volkswagen und Audi unkaputtbar sind

Doch was verblüffend ist: Volkswagen, und damit auch eine Marke wie Audi scheinen unkaputtbar zu sein. Längst haben Bürger wieder Vertrauen in die deutschen Autobauer gefasst, was die Absatzzahlen zeigen. Dabei sind neue Elektro-Autos die beste VW- und Audi-Medizin gegen böse Diesel-Geister.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren