Newsticker
Tote Zivilisten nach russischem Artilleriebeschuss in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Erdgas: Was passiert, wenn Putin den Gashahn abdreht?

Erdgas
28.01.2022

Was passiert, wenn Putin den Gashahn abdreht?

In Templin soll das Gas der fertig gebauten Pipeline Nord Stream 2 einmal in das deutsche Netz fließen – wenn die Genehmigung kommt.
Foto: Stefan Sauer, dpa

Plus Wenn Russland die Ukraine angreift, könnte unsere Gasversorgung abbrechen. Was würde passieren, wenn Russland nicht mehr liefert? Und was wären die Alternativen?

Kremlsprecher Dmitri Peskow hat jüngst zwar Befürchtungen zurückgewiesen, Russland könnte im Fall von Sanktionen den Gashahn zudrehen. Er sagte: „Russland hat in den schwierigsten Momenten der Konfrontation zwischen Ost und West seine Vertragsverpflichtungen tadellos erfüllt.“ Russland habe noch nie einen Grund gegeben, an seiner Zuverlässigkeit zu zweifeln.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.02.2022

Einfache Antwort auf die Überschrift des Artikels: Er geht bankrott! Russland MUSS sein Gas verkaufen. China wird da nicht viel helfen können (wollen?). Bei uns wirds am Anfang etwas enge werden, aber wir werden nicht erfrieren.

Permalink
22.02.2022

>> Einfache Antwort auf die Überschrift des Artikels: Er geht bankrott! <<

Diese Aussage ist komplett abwegig.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Devisenreserven

Tendenz weiter wachsend!

https://www.cash-online.de/investmentfonds/2022/warum-russland-sanktionen-gelassen-gegenuebersteht/587070

Russland hat dazu kaum Staatsschulden - Russland wird stärker, weil die Erlöse aus den Rohstoffverkäufen nicht leichtfertig verkonsumiert werden.

Deutschland wird durch die Sanktionen mehr Wohlstandsverlust als Russland erleiden - das ist eine ganz simple Sache.

Russland funktioniert mit einem unglaublich niedrigen pro Kopf BIP!

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/19415/umfrage/bruttoinlandsprodukt-pro-kopf-in-russland/

Wenn Leute einen Wirtschaftskrieg führen wollen aber von Wirtschaft keine Ahnung haben, wird das nicht gut ausgehen...

Permalink
23.02.2022

@PETER P.
Sorry, wusste nicht, dass Russland das "gelobte Land" ist. Die Ukrainer auch nicht, deswegen wollten die in Richtung Westen!

Permalink
30.01.2022

Sehr geehrte Herrn Kerler und Küpper
mit Interesse habe ich ihren Artikel gelesen
und deshalb ergeben sich mir drei Fragen, auf die ich keine Antwort in ihrem Artikel erhalten habe:
Gas Transit ist ja wohl ein/das Problem - wie hoch sind die Kosten bzw
die Einnahmen aus dem Transit für die zahlreichen Länder Osteuropas - im Besonderen für Weißrussland und Ukraine - aber auch für Österreich und DEUTSCHLAND 45% der EU Bedarfs.
Auffällig ist, dass über Nord Stream 1 konstant die Lieferung über die Ostsee erfolgt, und offensichtlich über Belarus und die Ukraine weniger Gas geliefert wird.
Welche Möglichkeit haben diese beiden Länder den Gashahn ebenfalls zuzudrehen, bzw. größere Mengen "abzuzweigen". besonders im Bezug auf die größten Gasspeicher in der Ukraine.
Welchen Anteil an den Staatshaushalten von Belarus und der Ukraine haben die Transfergebühren? Aufgeschlüsselt in Gas und Öl
Weiter erwähnen Sie, dass JEMAND eine entsprechende Entscheidung getroffen hätte, die Gasspeicher in ? nicht zu befüllen. Wer ist der Jemand und welche Gasspeicher ???

Es wäre ganz super, wenn es eine Ergänzung zu Ihrem Artikel gäbe., bzw. sie mir diese Fragen beantworten könnten

Vielen Dank für Ihre Arbeit

Permalink
28.01.2022

Neue Schreckensvermutung und Gedankenspiele der westl Presse ,wenn RU den Gashahn zudreht. Man kann so etwas auch als Kriegspropaganda bezeichnen. Beide Seiten sowohl der Westen als auch RU nehmen sich da derzeit nichts. Und die westl Presse heizt das Ganze noch genüsslich an. Nur das RU bzw die UDSSR nie gegen Gaslieferverträge verstossen hat; das ganze Dilemma hat begonnen als die Ukraine Transitgas gestohlen hat bereits lange vor dem Maidan. Nachdem die Bundesregierung wohl von den lieben "Freunden" auf Linie gebracht wurde, schliesst auch Berlin den endgültigen Stop von NS 2 nicht mehr aus, aber nur wenn RU die UA mit milit. Mitteln angreift- Scholz musste nachgeben. Leute wie der UA Botschafter in Berlin wirds freuen und andere Scharfmacher wie Polen und die Balt Länder, aber so schafft man sich keine Freunde, sondern am Ende klammheimliche Gegner. RU weiss jetzt Bescheid, dass NS 2 ein kritischer Pfad für Moskau ist, und etwaige Reaktionen daran ausrichten. Man hat der UA damit am Ende keinen Gefallen getan.

Permalink
28.01.2022

1. Warum ist es Kriegspropaganda, wenn man Überlegungen anstellt, welche Auswirkungen auf unsere Gasversorgung es hätte, wenn Russland seine an der ukrainischen Grenze aufmarschierten 100.000 Soldaten die Ukraine angreifen ließ?

2. Wie können Sie beurteilen, wie in Russland die Medien berichten? Und halten Sie die Medien in Russland für frei?

3. Wie sollten Ihrer Meinung nach die europäischen Länder auf einen russischen Angriff auf die Ukraine reagieren? Nord Stream 2 dennoch in Betrieb nehmen?

Raimund Kamm

Permalink
28.01.2022

"Was-wäre-wenn"
Der "schreckliche Iwan" hat bisher immer seine Verträge eingehalten; kann übrigens von den Transitländern nicht immer behauptet werden. Warum eigentlich schossen die Gaspreise in die Höhe, am "Russen" hat's wohl nicht gelegen.
Was bezwecken derart obskure Szenarien? Auf was sollen wir vorbereitet werden? Diese Panikmache destabilisiert die Gesellschaft wie so manch anderes auch!

Permalink
28.01.2022

"Was passiert, wenn Putin den Gashahn abdreht?"
Blöde Frage. Dann schnellen die Gaspreise nach oben. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis!

Permalink
28.01.2022

Russland dreht nichts ab, wenn sich der Rest der Welt um seine eigenen Probleme kümmert. Was hat Deutschland, die USA, die NATO ... mit der Ukraine zu tun? Im Jemen, z.B., bomben Saudir Arabien und die VAE. Wen interessierts?

Permalink
28.01.2022

Da hast Du Recht! Gas ist eh bald alle....37% Gasspeicher noch gefüllt. Könnte bald "Dunkel" werden. Liegt aber nicht am Russen!!

Permalink