Newsticker
Tote und Verletzte nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Aichach: Wie ein Kühbacher den Mauerfall verschlief

Aichach
08.11.2019

Wie ein Kühbacher den Mauerfall verschlief

Hans-Joachim Wiener war überrascht, dass die Mauer gefallen ist. Am Tag danach besuchte er Freunde in West-Berlin. Er und seine Frau Elke wohnten im Osten der Stadt im Bezirk Köpenick, ehe sie 1992 nach Westdeutschland, nach Kühbach zogen. Hier sind sie beim Fußballverein BC Aichach zu sehen.
3 Bilder
Hans-Joachim Wiener war überrascht, dass die Mauer gefallen ist. Am Tag danach besuchte er Freunde in West-Berlin. Er und seine Frau Elke wohnten im Osten der Stadt im Bezirk Köpenick, ehe sie 1992 nach Westdeutschland, nach Kühbach zogen. Hier sind sie beim Fußballverein BC Aichach zu sehen.
Foto: Philipp Schulte

Plus Der Stadionsprecher des Fußballvereins BC Aichach, Hans-Joachim Wiener, lebt lange in Ost-Berlin. Als die Mauer fällt, bekommt er das erst mal nicht mit.

Als Hans-Joachim Wiener das Fußball-Stadion des BC Aichach betritt, äußert er einen Wunsch: „Es wäre schön, wenn wir in die Bezirksliga aufsteigen würden.“ Wiener, 62, stammt aus Kühbach und ist Stadionsprecher des Klubs, der Tabellenführer in der Kreisliga Ost ist. Der BCA ist so etwas wie ein Versprechen für ihn, der 32 Jahre lang in der DDR, im Osten Berlins, lebte. In Aichach schoss Wiener Tore, fand Freunde. Wenn sich heute der Mauerfall zum 30. Mal jährt, erinnern sich Wiener und seine Frau Elke besonders daran. (siehe auch: Wir müssen aufhören uns Ossis und Wessis zu nennen)

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.