Newsticker
Horst Seehofer traut Olaf Scholz eine gute Kanzlerschaft zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kühbach: Keine Schulweghelfer in Kühbach: Es gibt zu wenig Freiwillige

Kühbach
27.11.2020

Keine Schulweghelfer in Kühbach: Es gibt zu wenig Freiwillige

Schulweghelfer sollten den Schulweg in Kühbach sicherer machen. Doch es gibt nicht genügend Freiwillige.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Plus Schulweghelfer sollten die Kreuzung von Schrobenhausener und Pfarrer-Knaus-Straße in Kühbach sicherer machen. Doch das wird nichts. Was sonst noch lief im Gemeinderat.

Nur eine Freiwillige hat sich auf den Aufruf der Marktgemeinde Kühbach nach Schulweghelfern für die Kreuzung von Schrobenhausener, Windener und Pfarrer-Knaus-Straße gemeldet. Die Gemeinde will den Schulweg sicherer machen. Zunächst war an eine Ampel gedacht. Doch die Gemeinde bekam weder für eine Ampel noch für einen Kreisverkehr grünes Licht. Die Polizei hatte stattdessen Schulweghelfer vorgeschlagen. Doch: „Mit nur einem Helfer werden wir den Dienst nicht stemmen können“, sagte Bürgermeister Karl-Heinz Kerscher im Gemeinderat. Mangels Beteiligung wird es deshalb an der Kreuzung keine Schulweghelfer geben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.