Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Wanderfreude haben Verfolger im Nacken

08.05.2015

Wanderfreude haben Verfolger im Nacken

Fußball-A-Klasse Kühbach will gegen Ottmaring aufholen. Laimering unterliegt Bachern mit 1:2

Aichach-Friedberg Die letzten drei Spieltage in der A-Klasse Aichach versprechen Spannung. Der Kampf um die beiden begehrten Aufstiegsplätze spitzt sich immer mehr zu. Den neuen Spitzenreiter WF Klingen (48 Punkte) und die SF Bachern auf Platz fünf trennen nur sechs Punkte. Die Wanderfreunde erwarten erst am Mittwoch den FC Laimering-Rieden, der keine Chance mehr auf die Aufstiegsplätze besitzt (Anstoß 15 Uhr). In Klingen gilt der FCL erneut als Außenseiter. Denn der derzeitige Tabellenführer hat einen starken Lauf in der Frühjahrsrunde. Spätestens seit dem Last-Minute-Siegtreffer im Spitzenspiel beim TSV Kühbach (1:0) zählt das Team von Trainer Özkan Karaman als Topfavorit für die Meisterschaft. Von diesem Vorhaben will sich die Truppe um Torjäger Sebastian Kneißl, dem der Siegtreffer gegen Kühbach gelang, auch von Laimering-Rieden nicht abhalten lassen. Mit 60 erzielten Toren stellen WF Klingen den treffsichersten Angriff, während bei Laimering gerade in der Offensive der Schuh drückt.

Vor einer leichteren Auswärtshürde steht am Sonntag der auf den zweiten Platz verdrängte TSV Kühbach. Die Miok/Lehrmann-Truppe ist zu Gast beim Schlusslicht SV Ottmaring II. Spielertrainer Miok sagt: „Wir müssen wieder mit Spaß ins Spiel gehen und nicht zurückblicken.“ Den Frust, ausgelöst durch den bitteren Gegentreffer in der Schlussminute, hatte er erst am Dienstag überwunden. „Aber eine Woche zuvor hatten wir das Glück auf unserer Seite und erzielten einen Last-Minute-Siegtreffer“, so Miok. Deshalb will er mit seinem Team mit einem Auswärtssieg in Ottmaring die Basis für das Restprogramm schaffen. Da warten dann mit Mühlhausen und Gebenhofen zwei größere Brocken. Mit 0:9 bezog Ottmaring, der Abstieg des Teams steht fest, zuletzt eine herbe Niederlage beim Aufstiegsanwärter TSV Weilach – für Kühbach deshalb eine willkommene Gelegenheit, die Wunden vom vergangenen Wochenende zu heilen.

Der TSV Weilach, wie Kühbach mit 46 Punkten im Aufstiegsrennen vertreten, ist unterdessen zu Gast beim TSV Mühlhausen und setzt dort auf den nächsten starken Offensivauftritt. Bereits am heutigen Samstag ist die SG Mauerbach im Derby beim Nachbarn VfL Ecknach II gefordert. Wir berichten ausführlich im AN-Spiel der Woche. Die Andreas-Rappel-Truppe darf sich keinen Patzer mehr leisten, wenn sie dem Führungstrio auf den Fersen bleiben will. Der SV Obergriesbach tritt am Sonntag auswärts gegen die Sportfreunde Bachern an und der FC Gundelsdorf empfängt den FC Tandern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Laimering-Rieden – Bachern 1:2

Dem Spielverlauf nach wäre eine Punkteteilung durchaus gerecht gewesen, sagte Laimerings Vorsitzender Hans Dichtl nach der Nachholpartie am Donnerstagabend. Die Gäste gingen durch Torjäger Peter Frauenknecht in Führung, nach dem Bachern einen schnellen Angriff gestartet hatte (12.). In der zweiten Halbzeit gelang Stefan Rösele der 1:1-Ausgleich (51.). Dann allerdings wurde FCL-Spieler Benjamin Tränkl nach wiederholtem Foulspiel vom Feld verwiesen. Bachern nutzte den Vorteil: Nach einem Freistoß von Thomas Dambor war Andreas Huber mit dem Kopf zur Stelle (77.). (r.r)

Tore 0:1 Frauenknecht (12.), 1:1 Rösele (51.), 1:2 Huber (77.) – Gelb-Rot Tränkl (FCL,67.) – Zuschauer 60.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren