Newsticker
Bericht: Merkel lässt sich am Freitag mit AstraZeneca impfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. War illegales Autorennen schuld an Unfall auf A8?

Polizeireport Autobahn

25.11.2019

War illegales Autorennen schuld an Unfall auf A8?

Ein spontanes Autorennen vermutet die Polizei als Ursache für einen Unfall am Sonntag mittag auf der Autobahn bei Bergkirchen.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Am Sonntagmittag fährt ein Audi auf der Autobahn bei Bergkirchen auf einen BMW auf. Zeugen berichten von einem weiteren Audi, der mit Höchsttempo unterwegs war.

Ein spontanes Autorennen könnte nach Ansicht der Polizei die Ursache für einen Unfall am Sonntagmittag auf der Autobahn bei Bergkirchen gewesen sein.

Laut Zeugen waren die Audi auf der A8 mit über 200 unterwegs

Wie die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck mitteilte, waren kurz vor 12 Uhr zwei Audi mit hohem Tempo auf der A8 von Sulzemoos in Richtung München unterwegs. Zeugen zufolge, fuhren sie mit deutlich über 200 Stundenkilometern. Der hintere der beide Audi fuhr aus bislang unbekannten Gründen auf einen BMW aus dem Raum Biberach auf. Beide Fahrzeuge blieben völlig beschädigt auf dem mittleren Fahrstreifen beziehungsweise der Zufahrt zum Parkplatz Fuchsberg liegen. Der 52-jährige Audi-Fahrer und das Rentnerpaar im BMW erlitten mittelschwere Verletzungen und wurden in umliegende Kliniken gebracht. Herumliegende Autoteile und ausgelaufene Betriebsstoffe blockierten zwei der drei Fahrstreifen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 35000 Euro, der weitere Sachschaden rund 10000 Euro. Es kam bis 16 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

Es soll ein rot-orange farbener Audi auf der Autobahn gewesen sein

Wegen der Zeugenangaben zu einem weiteren, rot-orange farbenen Audi-Sportwagen und der möglichen Beteiligung an einem Rennen ordnete die zuständige Staatsanwaltschaft ein Gutachten zum Unfallhergang und die Sicherstellung der beteiligten Fahrzeuge an. Die VPI Fürstenfeldbruck bittet um Hinweise unter 089/891180. (AN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren