1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Polizei zieht Raser aus dem Verkehr

B300 bei Gessertshausen

05.07.2018

Polizei zieht Raser aus dem Verkehr

Hier justiert ein Beamter der Verkehrspolizei den Tempomesser.
Bild: Marcus Merk (Archivbild)

Nach Geschwindigkeitskontrollen hagelt es Anzeigen

Das wird teuer: Mit mehr als 170 „Sachen“ hat die Polizei am Mittwoch einen Autofahrer auf der B300 zwischen Ustersbach und Gessertshausen (Landkreis Augsburg) geblitzt. Erlaubt sind dort nur 100 Kilometer in der Stunde. Der Mann muss nach Polizeiangaben nun mit 880 Euro Bußgeld, wie Monaten Fahrverbot sowie zwei Punkten in der Flensburger Verkehrssünder-Kartei rechnen.

Insgesamt kontrollierte die Polizei auf diesem Streckenabschnitt am Mittwoch zwischen 7.15 und 13.30 Uhr 2365 Fahrzeuge. Davon waren 61 zu schnell. 30 davon lagen so deutlich über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit, dass die Polizei sie angezeigt hat. Auf Rang zwei landete ein Autofahrer, der mit 158 Stundenkilometern unterwegs war.

Raser aber gefährden nicht nur sich, sondern auch andere.  Viele schwere Unfälle sind laut Polizei auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Nord war Geschwindigkeit die Ursache Nummer eins bei tödlichen Verkehrsunfällen. Jeder vierte war 2017 darauf zurückzuführen.  

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Anhausen_Woodcock0001.tif
Diedorf-Anhausen

Ein englischer Anhauser ist sicher: Liverpool schlägt  Bayern

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden