1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Ein einziger Treffer sorgt für Jubel im Verfolgerduell

Kreisklasse Nordwest

01.10.2018

Ein einziger Treffer sorgt für Jubel im Verfolgerduell

Auerbachs Marco G<b>augigl (rechts) mag gar nicht hinsehen, wie die Diedorfer den Treffer des Tages durch Dennis Sönnichsen bejubeln. Foto: Andreas Lode</b>
Bild: Andreas Lode

TSV Diedorf setzt sich gegen Auerbach 1:0 durch. Auch die Spitzenteams Täfertingen und Thierhaupten haben Mühe

Landkreis Punktgleich führen der SV Thierhaupten (3:2 gegen SpVgg Bärenkeller) und der TSV Täfertingen (2.1 gegen VfR Foret) die Tabelle der Fußball-Kreisklasse Nordwest an. Im Duell der Verfolger besiegte der TSV Diedorf die SpVgg Auerbach mit 1:0.

TSV Täfertingen – VfR Foret 2:1 (0:1). Am zweiten aufeinanderfolgenden Sonntag brauchte der TSV einen energischen Endspurt, um einen letztlich glücklichen Arbeitssieg zu landen. Die Gäste spielten geschickt aus einer versierten Abwehr heraus und ließen die Blau-Weißen daher kaum zur Entfaltung kommen. Lediglich ein Lattenhammer nach Freistoß von Marco Villani brachte das Gästetor in Gefahr. Kurz vor der Pause ging Foret durch Cem Kaplan (40.) sogar in Führung. Diese hatte Bestand bis in die Schlussphase, ehe ein Doppelschlag durch Marco Villani (84.) und Gregor Weis (87.) das Match noch auf den Kopf stellte. – Zuschauer: 95. (kabö)

SV Thierhaupten – SpVgg Bärenkeller 3:2 (0:2). In der ersten Halbzeit gab es Chancen auf beiden Seiten. Für Unruhe sorgte vor allem der Unparteiische, der in bester Kartengeberlaune war. So sah Thierhauptens Carim El-Nagger schon nach 20 Minuten nach zwei taktischen Fouls die Ampelkarte. Kurz vor der Halbzeit sorgte ein Elfmeter von Mathias Lang nach klarer Schwalbe für das 0:1. Das 0:2 besorgte ein Kopfball Saysana Khongdy nach einer Ecke. Der SVT drehte dann erst richtig auf: In der 52. und 56. Minute war Reinhold Armbrust zwei Mal maßgeblich an Toren beteiligt. Das 1:2 machte er nach einen großartigen Freistoß von Daniel Huber, beim 2:2 wurde er vom Gäste-Keeper grob gefoult. Den Strafstoß verwandelte Dominik Reinhard. Als nach Gelb-Rot gegen David Golles (81.) der personelle Gleichstand wieder hergestellt war, erlöste Daniel Huber in der letzten Minute dann die Spieler und Fans mit dem 3:2-Siegtreffer. (cm-)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Diedorf – SpVgg Auerbach Streitheim 1:0 (1:0). In den ersten zwanzig Minuten passierte wenig, da die Gäste erst einmal auf eine sichere Defensive bedacht waren. In der 25. Minute war es dann Dennis Sönnichsen, der nach einem Einwurf und gutem Einsatz von Vincent Junglewitz den Ball per Dropkick ins Tor wuchtete und somit den Treffer des Tages besorgen konnte. Keine fünf Minuten später wurde wieder Vincent Junglewitz ab der Mittellinie auf die Reise geschickt, scheiterte jedoch im 1:1 am Auerbacher Torwart. Nach dem Seitenwechsel wurde es teilweise ein munterer Schlagabtausch. Aufseiten der Diedorfer vergaben Vincent Junglewitz freistehend vor dem Keeper, Tom Grimbacher aus kürzester Distanz und Florian Sandner mit einem Lattenkracher, auf der anderen Seiten hatte die Heimelf durchaus Glück, dass die teilweise extrem gefährlichen Standards nicht den Weg ins Tor fanden. Somit blieb es beim insgesamt verdienten Heimsieg für Schwarz-Gelb. (bewe)

SV Erlingen – FC Emersacker 1:4 (0:3). In der ersten Halbzeit fand die Heimmannschaft keinen Weg ins Spiel. Viele individuelle Fehler und Unstimmigkeiten ermöglichten dem FC Emersacker bereits nach 9 Minuten das 0:1 durch Christian Ullmann. Für die Erlinger war auch das Torr noch kein Weckruf. So konnten die Gäste ihre Führung durch Manfred Müller verdient auf 2:0 (36.) ausbauen. Auch weiterhin blieb die Heimelf schwach. Kurz vor der Pause erhöhte Manuel Ludwig dann auf 3:0 (43.). Wenige Minuten nach Seitenwechsel baute erneut Manuel Ludwig die Führung aus (53.). Ab diesem Zeitpunkt kam dann auch das heimische Team besser ins Spiel und Erich Schreiner erzielte den Ehrentreffer. In der 84. Minute kam es zum ersten Platzverweis für Emersacker wegen Meckerns. Aufgrund der Tatsache, dass die Emersacker Spieler weiter meckerten, wurde vor Wiederanpfiff der Partie ein zweiter Spieler der Gäste vom Platz gestellt. Den fälligen Freistoß vergab Erich Schreiner. Zuschauer : 110. (rg)

TSV Welden – TSV Herbertshofen 5:0 (1:0). Die tiefstehende Herbstsonne soll die Ursache für den ersten Treffer gewesen sein, den der Weldener Robin Schäfer mit einem Freistoß einleitete (24). Herbertshofens Keeper machte dabei keine glückliche Figur. Letztlich beförderte einer seiner Mitspieler per Kopf den Ball ins Netz. Dem ersten Tor im ersten Durchgang sollten noch vier weitere nach der Pause folgen. Zweimal war Clemens Schneider dabei durch Foulelfmeter erfolgreich (47. und 68.). Und auch danach waren die überforderten und harmlosen Gäste eher Randfiguren einer Vorstellung, die die Überschrift „Tore schießen leicht gemacht“ verdient hätte. Philipp Schuster (89.) und Christoph Demharter in der Nachspielzeit bedankten sich. Christoph Stadler erhielt nach einem Foul an Weldens Stefan Maier die Rote Karte (66.). Der Schiedsrichter legte das als Tätlichkeit aus. – Zuschauer: 95. (ioa)

TSV Neusäß II – TSV Lützelburg 1:3 (1:0). Die Heimelf fand gut in die Partie. So übernahm sie in den ersten 45 Minuten die Führung durch einen Treffer von Michael Forster (29.). Nach Seitenwechsel glich Michael Hertle zum 1:1 aus (55.) und die Neusässer Elf machte sich das Leben selber schwer. Mangelnde Disziplin verursachte zwei Elfmeter, die von Michael Hertle (71.) und Kenan Ergenler (87.) zum 1:3-Endstand verwandelt werden konnten. – Zuschauer: 30. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_01305(2).tif
Basketball

Kangaroos tun sich leichter als erwartet

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket