1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Nicht alle sind auf Betriebstemperatur

Fußball

30.07.2018

Nicht alle sind auf Betriebstemperatur

Copy%20of%20DSC_2879.tif
2 Bilder
Viel trinken war bei dieser Hitze angesagt. Die Erlinger Tobias Foag und Joshua Barnscheidt verhalf das zu einem 1:1 gegen die Sportfreunde Friedberg.
Bild: Reiser

Bei großer Hitze gelingen nur zwei Kreisligisten die Generalproben

Nur dem TSV Zusmarshausen und dem TSV Dinkelscherben, die am kommenden Freitag das Eröffnungsspiel der Fußball-Kreisliga Augsburg bestreiten, ist die Generalprobe gelungen. Der TSV Neusäß, FC Horgau und die SpVgg Westheim mussten in den letzten Testspielen Niederlagen hinnehmen.

TSV Dinkelscherben – TSV Ustersbach 3:0 (1:0). Dominik Demharter traf in der 37. Minute zum 1:0 für den Kreisligisten. Unmittelbar nach dem Wechsel erhöhten Hakan Avci (46.) auf 2:0. Den Endstand erzielte Josef Kastner (85.).

(2:1). Die Generalprobe des Bezirksliga-Absteigers ging daneben. Sascha Tesic konnte zum 1:1 ausgleichen (42.), ein Eigentor bedeutete das 2:2. Thomas Braunmiller erzielte schließlich den Siegtreffer für den Ost-Kreisligisten, für den Stefan Simonovic zuvor zweimal getroffen hatte. (AL)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SV Wörnitzstein-Berg – FC Horgau 3:0 (1:0). Im Duell der Bezirksliga-Absteiger zogen die Kleeblätter deutlich den kürzeren.

SV Holzheim – SpVgg Westheim 1:0 (1:0). Timo Czernoch traf für den Absteiger aus der Kreisliga West und verdarb der SpVgg damit die Generalprobe.

Grün-Weiß Baiershofen – BC Schretzheim II 7:0 (3:0). In Torlaune zeigten sich die Grün-Weißen. Matthias Kempter (2), Gabriel Streil (2), Peter Wieemann, Fabian Untersehr und Jonas Fritz trafen.

(0:1). Eine einseitige Angelegenheit war das letzte Vorbereitungsspiel für den TSV. Zus bestimmte über 90 Minuten Ball und Gegner. Sebastian Müller traf nach 14 Minuten mit einem trockenen Distanzschuss. In der Folgezeit übertrafen sich die Grün-Weißen im Auslassen hochkarätigster Chancen. Erst im Schlussdrittel trafen Dominique Haselmair nach schöner Vorarbeit von Marco Steinle sowie Ilkay Hakerek. (A.E)

(2:1). Schon in der 3. Minute ging Pfersee durch Tolga Durgun in Führung. Benjamin Ullmann glich in der 38. Minute aus, doch mit dem Pausenpfiff brachte Matthias Benz die Gastgeber wieder nach vorne. Arnaud Testa erhöhte auf 3:1 (52.). Mit einem Mann weniger (Gelb-Rot gegen Mehmet Er/79.) konnte Foret das Blatt nicht mehr wenden. (AL)

Tobias Korsten (2), Benedikt Surrer (2) und Sebastian Wimmer trafen für den A-Klassisten.

(1:1). Urlaub und Verletzungen verhinderten, dass der SSV mit seiner besten Formation antreten konnte. Die Gäste gingen rasch mit 1:0 in Führung, doch der SSV kam zunehmend besser ins Spiel und wie in den letzten Spielen erzielte der Youngster Malte Tjarks den Treffer zum 1:1-Ausgleich. Nach dem Wechsel zollten beide Teams der Hitze Tribut und als Königsbrunn Mitte der zweiten Halbzeit die erneute 2:1-Führung gelang, hatte der SSV nicht mehr die Konzentration und Kraft zum Ausgleich. Im Gegenteil, die Gäste machten mit dem 3:1 alles klar. (id)

(0:0). Nach einer tor- und chancenlosen ersten Hälfte gingen die Gäste aus der Kreisklasse Allgäu nach dem Wechsel mit einem Doppelschlag in Führung. In der 56. Min. zirkelte Daniel Beer einen direkten Freistoß ins Eck und nur zwei Zeigerumdrehungen später war Martin Loracher zum 0:2 erfolgreich. Trotz brütender Hitze gab die SpVgg nicht auf und kam noch zum verdienten Remis. In der 67. Min. gelang Thomas Zott der Anschlusstreffer und Valentin Blochum hämmerte in der Schlussminute noch einen Weitschuss zum 2:2 unter die Latte. (mira)

(1:2). Lag es am Paddelausflug vom Vortag, oder war es einfach nur ein „gebrauchter Tag“? Nichts zu holen gab es für die Lützelburger, die erst kurz vor Spielende das Ergebnis gegen die Eisenbahner doch noch etwas freundlicher gestalten konnten. Die Tore für die Gäste erzielten Lukas Kühne (19.), Michael Jocher (30.) und Andre Jäschke (72./75.). Für Lützelburg waren Sebastian Grohmann (45.), Michael Hertle (88., Handelfmeter) und Christian Ullmann (90.) erfolgreich. – Zuschauer: 55. – Reserven: TSV – TKSV Donauwörth 2:5. (bph)

TSV Sielenbach – SpVgg Deuringen 3:7 (1:4). Für Deuringen trafen in diesem torreichen Spiel Andreas Harnischmacher (3), Paul Eder, Felix Färber, David Färber und Niklas Eiser. (AL)

(3:1). Böse unter die Räder kam der TSV gegen die Schwaben-Reserve. Den Ehrentreffer erzielte Marco Villani, Simon Vogler traf ins eigene Netz. Hussein Kariwabo sah die Ampelkarte.

(3:1). Einen 3:1-Vorsprung brachte die Truppe von Ciro Ciano nicht über Zeit. Mihai Andrei, Ibrahim Jarju und Florin Angheluta waren die Torschützen.

(0:1). 82 Minuten lief der Kreisklassen-Aufsteiger gegen den nur mit der zweiten Garnitur angetretenen A-Klassisten einem frühen Rückstand aus der 4. Minute hinterher, ohne einen einzigen gefährlichen Angriff zu inszenieren. In der 86. Minute gelang Joshua Barnscheidt mit freundlicher Unterstützung der Friedberger Abwehr der Ausgleich. (AL)

(1:0). FCE-Torjäger Oliver Pelikan war der Schütze des einzigen Treffers in dieser Testpartie.

(0:0). In einem trotz großer Hitze gutklassigen, fairen Spiel gewann der SVG verdient. Der SVG vergab in der Anfangsphase des Spiels drei Großchancen, während die Gäste sich nur eine Halbchance erspielen konnten. Auch in der zweiten Halbzeit hatte der SVG ein größeres Chancenplus. Den Siegtreffer erzielte in der 77. Min. Thomas Biro durch einen fulminanten Schuss aus 20 Meter. (mh-)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1999.tif
Landkreis

Sorgenvolle Mienen vor dem Kellerduell

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden