1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Stadtbergen ringt Herbertshofen nieder

Kreisklasse Nordwest

20.03.2017

Stadtbergen ringt Herbertshofen nieder

Stadtbergens Sergen Ergenler hat hier Herbertshofens Torhüter Alexander Brodkorb niedergerungen.
Bild: Andreas Lode

SSV Anhausen schießt sich für Spitzenspiel ein, während der TSV Lützelburg patzt

Mit einem 6:0-Sieg beim ESV Augsburg zeigte der SSV Anhausen, dass er gut gerüstet für das Sitzenspiel am kommenden Sonntag gegen den TSV Lützelburg ist. Der Tabellenführer kam indes beim VfL Westendorf über ein 2:2 nicht hinaus. Stadtbergen bleibt mit einem 2:0-Sieg gegen den TSV Herbertshofen auf Platz zwei.

(1:1). Im ersten Spiel nach der Winterpause übernahm der Spitzenreiter von Beginn an das Kommando. In der 10. Minute setzte sich Alexander Knotek gegen die Westendorfer Hintermannschaft durch und schob den Ball zum 1:0 in die Maschen. Doch mit zunehmender Spieldauer schüttelte der VfL den Winterschlaf immer mehr ab und wurde belohnt, als Neuzugang Jeremias Badke zum Ausgleich traf (38.). In der zweiten Halbzeit konnte sich Westendorf sogar eine leichte Feldüberlegenheit erarbeiten, doch die erneute Führung erzielten die Gäste: Florian Kamissek schloss einen Konter zum 1:2 ab (60.). Nach einem herrlichen Angriff und schöner Vorarbeit durch Sebastian Schnell traf Florian Schulz direkt in den Torwinkel zum Ausgleich (80.). – Zuschauer: 90. (bürs)

(0:0). Das erste Punktspiel nach der Winterpause dominierte die Heimelf souverän. Bereits in den ersten Minuten ergaben sich gute Torchancen durch Marcel Schnitzler und Markus Friedrich. Ein Führungstreffer blieb jedoch für beide Mannschaften zur Halbzeit aus. Nach der Pause erhöhte Herbertshofen den Druck, doch Marco Burgermeister konnte einen Torschuss der Gäste parieren. Kurz darauf konterte die TSG und Ibrahim Argun erzielte in der 63. Minute per Kopf das 1:0. Marcel Schnitzler stand im Alleingang vor dem Gästekeeper und verfehlte nur knapp (70.). In der 76. Minute scheiterte Marcel Schnitzler mit dem Fuß an Alexander Brodkorb, konnte aber per Kopf nachlegen und den 2:0- Siegtreffer erzielen. – Reserven: 2:1. – Zuschauer: 50. (sssg)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(0:3). Der SSV zeigten an eine engagierte Leistung und ließ keine Zweifel aufkommen. Der Dosenöffner auf dem holprigen Geläuf war eine Einzelaktion von Michael Duda, der drei Gegenspieler aussteigen ließ und nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Spielertrainer Seppi Guggenberger verwandelte den Strafstoß zum 0:1 (16.). Vier Minuten später ließ Alex Micheler sowohl den Torwart als auch einen Verteidiger durch einen Haken ins Leere laufen und schob zum 0:2 ein. Kurz vor der Pause erzielte Tobias Wieser nach Zuspiel von Micheler den 0:3-Pausenstand. Nachdem Alex Micheler (50.) und Michael Schrettle (Freistoß, 60.) auf 0:5 erhöht hatten, war für den ESV die Messe gelesen. Ein einziges Mal musste Torhüter und Spielführer Max Wiedemann eingreifen, als er einen Freistoß von Matthias Zschapa entschärfte (75.). Kurz vor Schluss krönte Michael Duda seine tolle Leistung mit dem 0:6 (87.) nach Vorarbeit von Tobias Wieser. (zer)

(1:1). Auf dem Kunstrasen in Wertingen fanden sich zunächst die Gäste besser zurecht. Christoph Schütz besorgte in der 19. Minute die Ustersbacher Führung. Unmittelbar vor der Pause konnte Maximilian Klingner ausgleichen (44.).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IFOE9813.tif
Diedorf

Erfolgreicher Griff nach den Sternen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket