Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Analyse: Angela Merkel - Eine Frau am Scheideweg

Analyse
13.05.2016

Angela Merkel - Eine Frau am Scheideweg

Der Druck auf Angela Merkel nimmt in ihrem elften Regierungsjahr deutlich zu.
Foto: Angelo Carconi, dpa

Angela Merkel steht unter Druck, sie verliert Sympathien und hat Stress mit den eigenen Leuten. Schadet die Kanzlerin der Union womöglich mehr, als sie ihr nutzt?

Angela Merkel ist eine Frau, die die Dinge gerne unter Kontrolle hat. Den Kreis ihrer Vertrauten hält sie klein, das mindert die Gefahr, dass etwas gegen ihren Willen nach außen dringt – und wenn es irgendwo knirscht in der Koalition, bei der Leiharbeit, bei der Rente oder demnächst bei der Erbschaftsteuer, sind nur wenige so gut im Stoff wie sie. Das geflügelte Wort des englischen Philosophen Francis Bacon, nach dem Wissen Macht ist, könnte auch von der Kanzlerin stammen, die als Physikerin gelernt hat, in Prozessen zu denken, in Plausibilitäten und Gesetzmäßigkeiten. Motto: Ich kann nur beeinflussen, was ich weiß.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.05.2016

Schadet die Kanzlerin der Union womöglich mehr, als sie ihr nutzt?

Die Kernfrage ist doch:

Schadet die Kanzlerin Deutschland mehr, als sie dem Land nutzt?

Permalink
14.05.2016

Egal wie man die Frage stellt - sie wird erst in einigen Jahren beantwortet werden können. Momentan ist es Spekulation. Sicher ist jedoch: aktuell steht Deutschland noch in fast jeder Beziehug gut bis sehr gut da.

Permalink
14.05.2016

aktuell steht Deutschland noch in fast jeder Beziehug gut bis sehr gut da.

Das mag sein, hängt allerdings von den Maßstäben ab, die man anlegt.

Was mir Sorge macht ist der Trend bzw. die Richtung, in die die Reise geht.

Permalink
13.05.2016

Es müsste so sein wie in Amerika: Nach 2 Amtsperioden muss Schluss sein und ein neuer Kanzler/-in muss gewählt werden. Nach 2 Amtsperioden sind Politiker wie Fr. Merkel oder damals auch Kohl nur noch darauf bedacht, wie sie in der Nachwelt gesehen werden. Und da macht es sich natürlich gut, wenn man wie Kohl als Schöpfer des Euro oder wie Merkel als Samariterin der ganzen Welt gesehen wird. Jüngere Politiker haben viel mehr Energie, die richtigen Probleme anzugehen!

Permalink
13.05.2016

Merkel hat die Sicht auf das große Ganze längst verloren, deshalb ist es höchste Zeit das sie abtritt.

Permalink
13.05.2016

Organisieren Sie doch ein sog. konstruktives Mißtrauensvotum - aber auch dann würde es nicht klappen weil die Große Koalition so ungefähr 2/3 der Stimmen besitzt.

Permalink