Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Bahnstreik: Ratlose und verärgerte Pendler am Hauptbahnhof

Augsburg
10.12.2018

Bahnstreik: Ratlose und verärgerte Pendler am Hauptbahnhof

3 Bilder

Der Streik bei der Deutschen Bahn trifft auch Augsburg mit voller Wucht. Am Hauptbahnhof herrscht Stillstand. Pendler sind ratlos und verärgert.

Seit dem frühen Montagmorgen geht nichts mehr bei der Bahn. In Bayern und Nordrhein-Westfalen fährt fast kein Zug mehr. Auch Augsburg ist vom Warnstreiks der Gewerkschaft EVG voll betroffen. Am Hauptbahnhof suchten seit den frühen Morgenstunden Pendler nach einer Möglichkeit, doch noch mit dem Zug zum Beispiel nach München zu kommen. Andere setzten sich ins Auto - und standen auf der A 8 im Stau. Der Fernverkehr der Bahn wurde sogar bundesweit eingestellt. Um 9 Uhr endete der Streik.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

10.12.2018

Um den überregionalen Bahnverkehr in Bayern zum Stillstand zu bringen, reicht es vollkommen aus, dass ca. 10 bis 20 Fahrdienstleiter gleichzeitig nicht zum Dienst kommen bzw. streiken. Wenn man die hinteren Winkel noch dazunimmt, sprechen wir von ca. 40 bis max. 50 Mitarbeitern. Die Fdl sind zu etwa 70 - 80 % in der EVG organisiert; die Beamten darunter werden altersbedingt immer weniger. Also herrschen hier nun auch die Gesetze des Marktes. Früher war die Bahn eine staatliche Daseinsfürsorge, heute ist sie ein Subventionsdurchschleuser für die Industrie mit additiver Verkehrsleistung.

Permalink