Newsticker
Ukraine meldet viele russische Raketenangriffe – angeblich auch aus Belarus
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Nicht nur wegen Corona: Zahl der Demos in Augsburg schießt nach oben

Augsburg
27.03.2021

Nicht nur wegen Corona: Zahl der Demos in Augsburg schießt nach oben

Größere Demonstrationen, wie hier noch im Januar 2020, waren kurz darauf wegen der Corona-Krise nicht möglich. Dennoch gab es im vergangenen Jahr in Augsburg deutlich mehr Kundgebungen als noch in den Vorjahren.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archivbild)

Plus Im Jahr 2020 wurden doppelt so viele Demos gezählt wie im Vorjahr. Das liegt nicht nur an der Corona-Krise. Dabei gab es auch besondere Formen des Protestes.

Die Zahl der Demonstrationen in Augsburg hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. Mit 558 Kundgebungen wurden, obwohl Demos während des ersten Lockdowns im März und April verboten waren, doppelt so viele Aktionen auf Straßen und Plätzen verzeichnet wie jeweils in den Jahren 2017 (246) und 2018 (237). Die Steigerung stehe nur zum Teil im Zusammenhang mit dem Protest gegen Corona-Maßnahmen, sagt Ordnungsreferent Frank Pintsch (CSU). Denn bereits ab dem Jahr 2019 gab es eine Steigerung auf 376 Versammlungen. Ein merklicher Anstieg. Doch was sind die Gründe?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.