Newsticker
Merkel über drohende dritte Welle: "Wir können das noch verhindern"
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Die Stadt Augsburg steht bereit für die Öffnung der Freibäder

Augsburg

26.05.2020

Die Stadt Augsburg steht bereit für die Öffnung der Freibäder

Wann darf man wieder baden gehen? Die Stadt Augsburg will die Bäder – hier das Bärenkellerbad auf einem Archivfoto – sobald wie möglich öffnen.
Bild: Ulrich Wagner

Plus Die Corona-Pandemie hat den Start der Freibadsaison in Augsburg ausgebremst. Jetzt könnte aber bald ein eingeschränktes Badevergnügen möglich sein.

Ministerpräsident Markus Söder hat am Freitag beim CSU-Parteitag angekündigt, dass die Freibäder in Bayern ab dem 8. Juni öffnen dürfen. Ist ab diesem Tag dann ein Abstecher in die Augsburger Freibäder möglich? Und falls ja, welche Auflagen gelten wegen der Corona-Pandemie?

Bei der Stadt Augsburg hatte man darauf am Montag auf Anfrage unserer Redaktion noch keine umfassende Antwort. Man warte gegenwärtig auf die konkreten Vorgaben aus München, sagte Bürgermeisterin Martina Wild. Die Bildungsreferentin ist derzeit in der Stadtregierung für den Sport zuständig.

Wann öffnen die Bäder in Augsburg?

Ihre zentrale Botschaft lautet: „Sobald es möglich ist, werden wir Freibäder öffnen.“ Vier Freibäder werden von der Stadt betrieben. Es sind das Familienbad, das Bärenkellerbad, das Fribbe an der Friedberger Straße und das kleine Lechhauser Freibad nahe der Ulrichsbrücke. Die Stadt bereitet sich laut Martina Wild seit einiger Zeit auf mögliche Öffnungsszenarien der Freibäder vor und prüft bereits die Umsetzbarkeit möglicher Vorgaben in Augsburg. Es geht um eine mögliche zahlenmäßige Beschränkung der Besucher, die Einhaltung des Mindestabstands und das Verfahren, wie Badegäste ihr Ticket erwerben können.

Vor Corona: Synchronschwimmerin Marie Schweigard im Plärrerbad Augsburg.
Bild: Michael Hochgemuth

Am Montag sagte Wild: „Da die Vorgaben und Auflagen des Freistaates, unter denen die Freibäder voraussichtlich geöffnet werden dürfen, allerdings derzeit der Stadtverwaltung Augsburg noch nicht bekannt sind, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht definitiv festgelegt werden, in welchen Bädern der Stadt und ab welchem Datum die Umsetzbarkeit gegeben ist.“ Man wolle aber möglichst viele Bäder öffnen, so Wild.

Wie steht um die Hallenbäder in Augsburg?

Derzeit ruht wegen Corona der Badebetrieb. Dazu zählen auch die Hallenbäder. Deren Situation ist ungeklärt. Wild: „Die Hallenbäder dürfen nach dem aktuellen Stand der Infektionsschutzverordnung Bayern nur für Berufssportler, Kaderathleten sowie eingeschränkt im schulischen und universitären Bereich (für Prüfungen) geöffnet werden.“ Weitere Lockerungen bezüglich der Hallenbäder seien bislang nicht bekannt. Auch hier warte die Stadt auf Vorgaben des Freistaates.

Lesen Sie dazu:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren