Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Arbeitssieg gegen den Aufsteiger

Handball

06.10.2017

Arbeitssieg gegen den Aufsteiger

TSV Göggingen tut sich gegen Niederraunau II aber lange schwer

Nachdem das erste Saisonspiel gegen Friedberg III kurzfristig ausgefallen war, trat die erste Herrenmannschaft des TSV Göggingen am dritten Spieltag erstmals vor heimischem Publikum auf. Nach der knappen und ärgerlichen Niederlage in Haunstetten wollten sich die Bezirksoberliga-Handballer gegen den Aufsteiger TSV Niederraunau II ihr Selbstvertrauen zurückholen, verbunden natürlich mit zwei Punkten. Letzteres gelang auch, Göggingen siegte mit 28:22 (16:12), restlos überzeugen konnte die Mannschaft des Trainerduos Florian Pfänder und Dominik von Petersdorff allerdings nicht.

In der ersten Halbzeit wirkten die Gögginger vor allem in der Abwehr etwas verschlafen. „Ich habe anfangs die richtige Einstellung vermisst“, ärgerte sich Pfänder. Viel zu halbherzig agierte die Abwehr gegen die Angreifer von Niederraunau, denen deshalb zu viele einfache Tore gelangen. Besser lief es dagegen im Angriff. Dort spielten sich die Gastgeber immer wieder sehenswerte Torchancen heraus, verwerteten die meisten davon auch und konnten sich so zur Halbzeit auf vier Tore absetzen (16:12).

„Wir haben uns in der Pause vorgenommen, in der Abwehr geschlossener und aggressiver zu agieren, um das Spiel endgültig auf unsere Seite zu ziehen und am Ende nicht noch in Bedrängnis zu kommen“, berichtete Spielertrainer von Petersdorff. Das gelang zunächst allerdings nicht, in den folgenden zehn Minuten blieb der Abstand erst mal relativ konstant, was auch am starken Niederraunauer Torwart lag. Jedoch war der jungen Niederraunauer Mannschaft dann so langsam ein gewisser Kräfteverschleiß anzumerken, sodass Göggingen sich in der Folge auf acht Tore absetzen konnte. Der Sieger stand damit fest, doch die Gäste steckten nicht auf und gönnten den Hausherren keinen höheren Sieg. „Das war ein Arbeitssieg, nicht mehr und nicht weniger“, konstatierte von Petersdorff nach dem Spiel, zufrieden mit dem Ergebnis, am Zusammenspiel müsse im Training aber noch einiges verbessert werden, kündigte er an.

Am Samstag, 19 Uhr, tritt die Mannschaft beim zweiten Aufsteiger, VSC Donauwörth, an. Dort hoffen die Trainer neben weiteren Punkten auch auf eine überzeugendere Leistung, um sich für die noch schweren anstehenden Spiele Routine und Selbstvertrauen zu holen.

TSV Göggingen Nissen, Jahn; Ranz (4), Thoms (4), Zanker (3), Hanko (1), Greving, Müller F. (1), Müller, M. (2/1), Kreutz (2), Schupp (7/1), von Petersdorff (2), Volmering (2).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren