1. Startseite
  2. Bayern
  3. René Lauer erhält "Hermann-Wilhelm-Thywissen-Preis"

In eigener Sache

12.11.2019

René Lauer erhält "Hermann-Wilhelm-Thywissen-Preis"

René Lauer bei der Preisverleihung mit den Stiftern des Preises, Ferdinand Wilhelm Thywissen (rechts) und Hans-Jürgen Petrauschke (Landrat Rhein-Kreis Neuss, links).
Bild: A. Baum / Rhein-Kreis Neuss

Digital-Redakteur René Lauer wurde für seine Reportage "Der Traum vom eigenen Hallenbad“ mit dem "Hermann-Wilhelm-Thywissen-Preis" ausgezeichnet. Die Geschichte lesen Sie hier.

Für die Reportage „Der Traum vom eigenen Hallenbad“ ist unser Digital-Redakteur René Lauer mit dem Journalistenpreis „Pro Ehrenamt – Hermann-Wilhelm-Thywissen-Preis“ in der Kategorie Nachwuchs ausgezeichnet worden.

Die Reportage erzählt, wie die Bürger von Mönchsdeggingen (Landkreis Donau-Ries) ihr Hallenbad vor dem drohenden Abriss retten wollen. „Wer über solche vermeintlich kleinen, aber gesellschaftlich höchst wichtigen Geschichten, die das Ehrenamt lebendig machen und ins richtige Licht rücken, journalistisch so jung, so frisch, so intensiv, so sprachbegabt schreibt, der verdient unseren Nachwuchspreis“, urteilte die Jury.

Lesen Sie hier die ausgezeichnete Reportage: Wie die Bürger von Mönchsdeggingen ihr Hallenbad retten wollen

René Lauer erhält "Hermann-Wilhelm-Thywissen-Preis"

Eine Fachjury unter dem Vorsitz des TV-Journalisten Wolfram Kons, Gesamtleiter RTL Charity, entschied über die Vergabe der Preise. Zu ihr gehören die stellvertretende Vorsitzende Bruni Reitzenstein (Chefin vom Dienst und Autorin beim ZDF), Udo Kreuer (Chefredakteur und stellvertretender Programmdirektor von radio NRW), Gabi Ludwig (Chefredakteurin der NRW-Landesprogramme im WDR-Fernsehen), Moritz Müller-Wirth (stellvertretender Chefredakteur Die Zeit), Helmut Reitze (ehemaliger Intendant des Hessischen Rundfunk und Moderator des ZDF-heute journals), Horst Thoren (stellvertretender Chefredakteur der Rheinischen Post), sowie Benjamin Josephs, Leiter des Amtes für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Rhein-Kreises Neuss.

Die Preisträger und die Jury des "Pro Ehrenamt – Hermann-Wilhelm-Thywissen-Preises".
Bild: A. Baum / Rhein-Kreis Neuss

Der Preis wurde in den Kategorien Print/Online, Fernsehen, Hörfunk, Lokales und Nachwuchs (für Journalisten unter 30) vergeben und ist mit jeweils 4.000 Euro dotiert. Der Rhein-Kreis Neuss hat den renommierten Preis, der an die Verdienste des ehemaligen Neusser Oberbürgermeisters und Ehrenbürgers Hermann Wilhelm Thywissen erinnert, zum neunten Mal bundesweit ausgeschrieben. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier."

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren