Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Das Corona-Update vom 17. Dezember

Coronavirus

17.12.2020

Das Corona-Update vom 17. Dezember

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Bild: AZ Grafik

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Alten- und Pflegeheimbewohner sowie Menschen über 80 Jahre sollen zuerst gegen das Coronavirus geimpft werden - zumindest sieht das die heute veröffentlichte Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert Koch-Instituts vor. Die Covid-19-Impfung wird zugleich medizinischem Personal mit sehr hohem Ansteckungsrisiko und Personal in der Altenpflege empfohlen. Wie eine solche Impfempfehlung zustande kommt und wer hinter der Kommission steht, erfahren Sie hier.

Özlem Türeci und Ugur Sahin von der Mainzer Firma Biontech ist bei der weltweiten Suche nach einem Impfstoff der Durchbruch gelungen. Die Biontech-Gründer haben sich nun per Videokonferenz mit Kanzlerin Angela Merkel, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek über Chancen, Risiken und Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs ausgetauscht. Hier lesen Sie mehr dazu.

Noch ist der Corona-Impfstoff von Biontech in Deutschland aber nicht zugelassen. Am kommenden Montag will die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) darüber entscheiden. In der Region wurden bereits zahlreiche Corona-Impfzentren errichtet. Sobald die EMA die Impfstoff-Freigabe erteilt, geht in Deutschland die Corona-Impfung an den Start. Bereits ab 27. Dezember könnte es so weit sein. Hier erfahren Sie, wo die Corona-Impfzentren der Region liegen.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • Wer sich über Weihnachten entspannter mit Freunden und Familie treffen will, kann sich vorher auf Covid-19 testen lassen. PCR-Tests werden in Augsburg vereinzelt auch über die Weihnachtsfeiertage durchgeführt und im Labor ausgewertet. Mehr dazu lesen Sie hier.

  • Der frischgebackene Vater und Skiflug-Weltmeister Karl Geiger wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Der gebürtige Oberstdorfer hat sich bereits in Quarantäne begeben und wird wohl auch über die Weihnachtsfeiertage von Frau und Kind isoliert sein müssen. Mehr dazu lesen Sie hier. 

  • Markus Söder hat die Ausgangssperren für Kirchen an Heiligabend während seines Gastauftritts bei "Augsburger Allgemeine Live" am Mittwochabend verteidigt. „Die Kirchen haben natürlich die Möglichkeit, den ganzen Tag über Gottesdienste zu machen“, betonte der CSU-Chef. Was das Verbot von Christmetten für die Gemeinden in Augsburg bedeutet und wie dort Weihnachten gefeiert wird, erfahren Sie hier.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 1.406.161 Fälle, das sind 26.923 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 272.883 mit dem Virus infiziert, das sind 5045 mehr als am Vortag. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

Das könnte Sie auch interessieren:

In der München Klinik wurde der erste Corona-Patient behandelt. Aktuell sind es 169. Warum Professor Wendtner mit der Impfung noch kein Ende sieht und was er fordert.

Münchner Chefarzt Wendtner: "Das wird nicht der letzte Lockdown sein" 

Restaurants bleiben auch über Weihnachten geschlossen, doch auf ihr Menü brauchen die Augsburger deshalb nicht zu verzichten: Einige Lokale bieten das Festessen im Abhol- oder Lieferservice an.

Gastronomie: Lokale in Augsburg bieten Weihnachtsmenüs zum Mitnehmen an

Der Ulmer Milliardär und Drogeriekönig öffnet sein komplettes Kaufhaus in der Hirschstraße. Das stößt auf Kritik. In Weißenhorn sind Händler verunsichert, was nun genau gilt – und erleben eine Überraschung.

Müller – der Corona-Rebell aus Ulm ist zurück

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren