Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Das Corona-Update vom 20. Februar

Coronavirus

20.02.2021

Das Corona-Update vom 20. Februar

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Bild: AZ Grafik

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Am Montag kehren zumindest Abschlussklassen und Grundschulkinder zurück in den Präsenzunterricht. Für die restlichen 60 Prozent der Schülerinnen und Schüler fehlt bisher eine Prognose, wie es weitergeht. Die 15-jährige Schülerin Chiara Vogl erklärt in einem gemeinsamen Gespräch mit der Lehrerin Anna Schreiber vom Gymnasium bei St. Anna in Augsburg wo in ihren Augen Probleme liegen – und warum die Politik öfter mal auf sie hören sollte.

Unterdessen fordert der Lehrerverband angesichts der sich verbreitenden Coronavirus-Mutationen in Deutschland eine Impfung für alle Lehrkräfte im Präsenzunterricht. Und das ist nicht die einzige Forderung: „Wir sind generell für eine Maskenpflicht, die mindestens die Qualität chirurgischer OP-Masken haben sollten“, erklärte der Verbands-Präsident Heinz-Peter Meidinger unserer Redaktion.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

  • Bei Corona-Schnelltests und Impfmitteln fällt in Deutschland derzeit Mehrwertsteuer an. Obwohl eine EU-Richtlinie es ermöglicht, im Corona-Kampf auf die Mehrwertsteuer für Impfmittel zu verzichten, hat die Regierung davon noch keinen Gebrauch gemacht. Kritik gibt es nun von der FDP: „Eine Mehrwertsteuer auf den Impfstoff verteuert das Impfen unnötigerweise für Krankenkassen und Pflegekassen, die anteilsmäßig die Kosten übernehmen müssen“, so die FDP-Finanzexpertin Katja Hessel im Gespräch mit meinem Kollegen Stefan Lange.
     
  • Die Fehler bei der Impfstoffbeschaffung haben bei vielen Menschen Frust ausgelöst. Manfred Weber zeigte im Interview Verständnis für Kritik und appellierte zugleich an die Verantwortung der Unternehmen. "Dass die Impfstoffhersteller auch keine Heiligen sind, sondern Unternehmen, ist klar. Es ist umso wichtiger, dass die EU gemeinsam verhandelt, weil sie dadurch eine bessere Position hat und bessere Preise erzielen kann", rechtfertigt der Vorsitzender der christdemokratischen EVP-Fraktion die gemeinsame EU-Strategie. Hier können Sie das gesamte Interview nachlesen.
     
  • Das Robert-Koch-Institut hat heute eine alarmierende Corona-Kennzahl gemeldet und damit die allgemeine Angst vor einer Ausbreitung der Coronavirus-Mutationen bestärkt. Die Rede ist von der sogenannten Reproduktionszahl. Der 7-Tage-R-Wert ist laut RKI angestiegen und mit 1,07 so hoch wie seit Wochen nicht mehr. Das bedeutet, dass 100 infizierte Personen rein rechnerisch derzeit 107 weitere Menschen anstecken. Mehr dazu lesen Sie hier.

Die Zahlen: Bislang gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts 2.378.883 Fälle, das sind 9164 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich bisher 427.177 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 1351 mehr als am Vortag.

Mit unseren interaktiven Karten und Grafiken geben wir Ihnen einen Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren:

Die als ansteckender geltenden Corona-Varianten verbreiten sich auch im Unterallgäu. Das Impfzentrum Bad Wörishofen weitet seine Kapazitäten aus. 25.000 Bürger haben sich für eine Impfung vormerken lassen.

Corona-Mutationen: Weitere Fälle im Unterallgäu festgestellt 

Tägliche Tests, Überstunden, psychische Belastung: So erlebt Krankenschwester Walburga Richter den Corona-Alltag auf der Intensivstation in der Friedberger Klinik.

Krankenschwester erzählt: So hart ist der Corona-Alltag auf der Intensivstation 

In Bayern gibt es die nächtliche Ausgangssperre nur noch in Corona-Hotspots. Diese Landkreise und Städte sind aktuell betroffen.

Wo gilt die nächtliche Ausgangssperre in Bayern am 20. Februar?

Die Corona-Varianten unterscheiden sich nicht nur vom ursprünglichen Virus, sondern auch untereinander. Nicht zuletzt was die Wirksamkeit von Impfstoffen angeht. Ein Überblick.

B.1.1.7, B.1.351 und P.1: Wie unterscheiden sich Corona-Mutationen? 

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren