Newsticker
Virologe Christian Drosten dämpft Hoffnungen auf Ende der Pandemie im Frühjahr
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Prognose: Wir werden weniger

Prognose
27.06.2014

Wir werden weniger

Die Bevölkerung im Landkreis soll – entgegen dem Bayerntrend – bis 2032 um 4,6 Prozent zurückgehen. So reagiert Landrat Leo Schrell auf die aktuelle Statistik

Auf der Karte des Landesamtes für Statistik ist der Landkreis Dillingen ein hellblauer Fleck. Hellblau bedeutet: Die Bevölkerung wird bis zum Jahr 2032 zurückgehen – und zwar um 4,6 Prozent, so die Vorausberechnung der Statistiker. Die Landkreise um Dillingen herum, Donau-Ries, Günzburg und Augsburg, sind indes gelb schraffiert – dort soll die Bevölkerungszahl bis 2032 relativ stabil bleiben. Und nicht nur von den direkten Nachbarn weicht der Landkreis Dillingen ab, die Region widerspricht auch dem generellen Bayerntrend, der einen Bevölkerungszuwachs von 2,8 Prozent voraussagt. Jan Kurzidim, Mitarbeiter im Landesamt für Statistik, nennt den für die Region wichtigsten Grund: Es gibt einfach mehr Sterbefälle als Geburten. 2012 etwa starben im Landkreis 212 Menschen mehr, als Babys geboren wurden. „Diese Entwicklung ist tendenziell stark ansteigend“, sagt Kurzidim. 2032 werde die Differenz den Berechnungen zufolge bei 489 liegen. Grundlage für diese aktuelle Prognose sind die Ergebnisse des Zensus 2011.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.