1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Spingler schießt den FC Mertingen zum Sieg

Fußball Bezirksliga Nord

25.08.2019

Spingler schießt den FC Mertingen zum Sieg

Stefan Spingler (vorne in Weiß) umlief kurz vor Schluss den Adelzhausener Torwart und schob zum Mertinger 2:1-Sieg ein.
Bild: Szilvia Izsó

Gegen Adelzhausen gelingt dem FCM in Überzahl knappes 2:1. Rain II holt fünftes Remis im siebten Spiel. Warum die Partie gegen Hollenbach für Gesprächsstoff sorgt.

Mit viel Kampfgeist setzte sich der FC Mertingen gegen unermüdlich in Unterzahl ackernde Adelzhausener mit 2:1 durch. Der TSV Rain II spielte in Hollenbach dagegen im siebten Spiel zum fünften Mal unentschieden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

FC Mertingen – BC Adelzhausen 2:1 (0:0). Mertingen begann sehr aktiv. Gleich eine super Chance hatte Sebastian Schroll für die Gastgeber mit einem Volleyschuss aus rund 20 Metern, doch der Ball ging haarscharf am Tor vorbei (3.). Nur wenig später sah Adelzhausens Torjäger Dominik Müller wegen unsportlichen Verhaltens die Rote Karte. Die Heimelf tat sich dennoch schwer und konnte aus der Überzahl zunächst kein Kapital schlagen. In der 26. Minute schoss Adelzhausens Maximilian Ettner einen Freistoß aus 20 Metern an die Latte. Wenige Minuten später zeigten die Hausherren wieder ein Lebenszeichen, ein Schuss von Spielertrainer Bernhard Schuster ging knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug hatte der BCA wieder eine gute Möglichkeit, als der stark spielende Stefan Asam am glänzend reagierenden Mertinger Keeper Aivaras Brazinskas scheiterte. Kurz vor der Pause vergab Stürmer Christoph Mahl für Adelzhausen knapp per Kopf, der Ball ging drüber. Ein Freistoß für den FC Mertingen durch Schuster ging knapp am Kasten vorbei.

Einen sehr schönen Angriff der Gäste vollendete Mahl eiskalt in der 63. Minute zur Führung. Die Heimelf schlug aber sofort zurück. Nach einem Pass von Tobias Mauch auf Max Fitz gab dieser gekonnt zu Schuster und dieser versenkte den Ball zum Ausgleich. Der FCM wollte unbedingt noch den Sieg: Stefan Spinglers Schuss aus 16 Metern ging noch knapp am Tor vorbei. In der 85. Minute war es soweit: Nach einem genialen Pass von Schuster in den Lauf von Spingler umlief dieser den Gästekeeper und schob zum 2:1 ein. Die Gäste hatten alles gegeben, doch der FCM trug am Ende einen erkämpften Sieg davon. (dz)

Spingler schießt den FC Mertingen zum Sieg

FC Mertingen Brazinskas, Siegl (14. Langhammer), Wagner, Heckmeier (44. Boldi), Stach, Schuster, Schroll, Mauch, Kling, Fitz (68. Spingler), Wagner Tore 0:1 Christoph Mahl (62.), 1:1 Bernhard Schuster (64.), 2:1 Stefan Spingler (85.) Rot Dominik Müller (6./Adelzhausen/) Zuschauer 320

Zwei Rote Karten in der Partie TSV Hollenbach gegen TSV Rain II

TSV HollenbachTSV Rain II 1:1 (0:0). Zwei Tore, zwei Rote Karten und drei heiße Szenen: Nicht so sehr durch spielerischen Glanz beeindruckte die Bezirksligapartie des TSV Hollenbach am Samstag gegen den TSV Rain II, die mit einem gerechten 1:1 endete, sondern eher durch die Gesprächsthemen, die sie lieferte. Noch weit nach dem Schlusspfiff wurde debattiert über die beiden Platzverweise. Auch hierbei stand es unentschieden.

Eine gute halbe Stunde war vorbei, als Rains Sebastian Hackenberg an der Seitenlinie Werner Meyer von den Beinen holte. Für alle Beteiligten war klar: Ohne Gelb würde diese Szene nicht abgehen. Der Schiedsrichter beriet sich mit einem Assistenten, der unmittelbar daneben stand und zückte die Rote Karte. Der zweite Platzverweis galt dem Hollenbacher David Burghart, gewiss ein Härtefall. Julian Brandt lief zum Elfmeter an, zögerte im letzten Moment, was laut Regelwerk erlaubt ist, und traf dann den linken Pfosten. Von dort sprang die Kugel auf den Rücken von Torhüter Jozo Derek. Weil der Ball sonst nicht in den Maschen gelandet wäre, war der Ausgleich als Eigentor zu werten.

Auch das Hollenbacher Tor an diesem Samstagabend hat es verdient, dass man länger davon spricht. Weil es nicht jeden Tag gelingt, aus dieser halbrechten Position einen Treffer zu erzielen. Nikolaos Pitsias versuchte sich als Freistoßschütze, traf dabei die Latte; von dort senkte sich die Kugel auf den Rasen. Vor oder hinter der Torlinie? Der Assistent an der Linie erkannte auf Tor, sein Chef auf dem Platz schloss sich dieser Auffassung an und die Gäste akzeptierten die Entscheidung. Wie die Rainer über eine Stunde lang mit viel Laufarbeit die Unterzahl auszugleichen versuchten, das war mehr als beachtlich und rechtfertigte ihren Punktgewinn. (jeb)

TSV Rain II Hartmann, Drabek, Haid, Hackenberg, Scheitler, Avdic, Luburic (74. Hippele), Spieler, Miehlich, Pickhard (90. + 2 Bischofberger), Brandt. Tore 1:0 Nikolaos Pitsias (63.), 1:1 Jozo Derek (80./Eigentor) Rote Karten Sebastian Hackenberg (33./Rain) und David Burghart (79./Hollenbach – jeweils Fouls). Zuschauer 200

Lesen Sie auch: TSV Rain II: Krablers Hattrick bricht den Bann, Wieder ein 0:0 für Rain II , FC Mertingen empfängt den Titelfavoriten


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren