Newsticker

Habeck fordert 1200 Euro Unternehmerlohn für Selbstständige
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. TSV Rain II und FC Mertingen erzielen wohltuende drei Punkte

Fußball-Bezirksliga Nord

18.10.2020

TSV Rain II und FC Mertingen erzielen wohltuende drei Punkte

Mit dem Sieg über den Relegationsplatzbesetzer BC Adelzhausen liegt der TSV Rain II (mit David Pickhard, rechts) nun punktgleich.
Bild: Färber

Der TSV Rain II schlägt den BC Adelzhausen mit 1:0. Auch der FC Mertingen kommt zu einem knappen Erfolg. Dabei überzeugt vor allem ein Spieler.

Jeweils wohltuende drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt haben die beiden Bezirksligisten aus dem DZ-Gebiet am vergangenen Spieltag einsacken können. Während der FC Mertingen – auch mit Glück und einem herausragenden Torhüter – gegen Affing 1:0 gewann, konnte auch die U23 des TSV Rain einen 1:0-Sieg perfekt machen. Johannes Hippele schoss dabei kurz vor Schluss gegen Adelzhausen das Tor des Tages.

TSV Rain II – BC Adelzhausen 1:0 (0:0). Die Truppe des Rainer Trainerteams Hanfbauer/Haid/Pickhard brauchte etwa eine knappe Viertelstunde bis sie ins Spiel fand. Die bis dahin seit dem Re-Start mit drei Siegen ohne Gegentor gestarteten Gäste begannen sehr lauf- und lautstark. Die erste Aktion der Einheimischen schloss Matthias Kühling gekonnt ab, doch der Gästetorhüter reagierte stark. Drei Minuten später wurde der Ball über außen auf den zweiten Pfosten geschlagen und führte zu einer Direktabnahme von Fabian Miehlich. Die Heimmannschaft war nun deutlich besser im Spiel, nachdem Sebastian Hackenberg das Tor um wenige Zentimeter verfehlte. Dominik Müller, der Toptorjäger der Bezirksliga, war in den Händen der Verteidiger David Bauer und Alex Drabek zu jeder Zeit gut aufgehoben.

Zunehmend wurde die Partie härter und es gab einige Gelbe Karten für die Gäste. Torchancen blieben aber Mangelware. In der 86. Minute wurde Johannes Hippele auf die Reise geschickt und schob den Ball überlegt zum umjubelten 1:0 in die Maschen. Die Rainer Mannschaft konnte mit einer kämpferische Leistung überzeugen und stellte mit dem Sieg den Anschluss an den Relegationsplatz her. (tsv)

TSV Rain II: Maiershofer, Willsch (73. Marb), Bauer, Hackenberg, Drabek, Talla (82. Hippele), Miehlich, Bischofberger, Kühling (40. Steierl), Pickhard (74. Avdic), Krabler Tore: 1:0 Johannes Hippele (86.) Zuschauer: 100

Mertingens Torhüter Aivaras Brazinskas hält zwei Elfmeter

FC AffingFC Mertingen 0:1 (0:0). Zwei Elfmeter wurden der Mannschaft des FC Affing im Heimspiel gegen den FC Mertingen zugesprochen. In beiden Fällen konnte man von korrekten Entscheidungen reden. Für die Hausherren waren das in der aktuellen Lage in der Bezirksliga Nord wahre Geschenke des Fußball-Himmels. Doch Kapital wurde daraus nicht geschlagen. Aivaras Brazinskas im Gästekasten ließ sich nicht bezwingen. So, wie es eine alte Fußball-Weisheit besagt, rächte sich dieser allzu großzügige Umgang mit den zwei Präsenten. Mertingen machte noch ein Tor und entführte mit einem 1:0-Sieg die drei Punkte.

Es war eine flotte Partie. Die Affinger Abwehrreihe hinterließ einen relativ sicheren Eindruck. Im Laufe der ersten Halbzeit kam es auf beiden Seiten zu Szenen, die einen Treffer hätten rechtfertigen können. Maik Stach war drauf und dran, die Gäste per Kopf in Führung zu bringen. Zuvor musste Philip Heckmeier mit letztem Einsatz die Affinger Sturmspitze Max Schacherl am Abschluss hindern. Florian Tremmel hatte ihn mustergültig eingesetzt.

Kurz nach der Pause deutete der Unparteiische erstmals auf den Elfmeter-Punkt. Im Duell mit Schacherl war Heckmeier ein Handspiel unterlaufen. Schacherl lief an – und scheiterte am Keeper, ebenso im Nachschuss Bora Kalkan. Der durfte sich später, in der 71. Minute, ebenfalls aus elf Metern versuchen. Wieder war Buchner der Balllieferant und wieder ließ sich der Torhüter des FCM nicht überwinden.

Patrick Gaugenrieder trifft für den FC Mertingen

Die fatale Doublette, die man sich gerade im Abstiegskampf nicht leisten kann, war perfekt. Besser machten es die Mertinger. Nach einem Freistoß war Patrick Gaugenrieder mit einem Flachschuss ins lange Eck erfolgreich. In der letzten Viertelstunde rannten die Hausherren zwar eifrig, aber vergebens an. Michael Bauer, ein Ex-Affinger, scheiterte an Torhüter Noah Scherer. Dann vertändelten die Gäste den Ball im Strafraum, der folgende Schuss von Mathias Steger, der nicht selten zu lange dribbelte, wurde abgeblockt. Am Ende stürmte auch noch der Affinger Keeper mit nach vorne, auch diese Maßnahme blieb ohne Erfolg. (jeb)

FC Mertingen: Brazinskas, Stach, Kling, Wagner, Christian Langhammer, Philipp Heckmeier, Tobias Mauch, Bernhard Schuster, Daniel Hosp, Michael Bauer, Stefan Spingler Tore: 0:1 Patrick Gaugenrieder (75.) Besondere Vorkommnisse: Max Schacherl (FC Affing) scheitert mit Handelfmeter an Torwart Aivaras Brazinskas (48.). Bora Kalkan (FC Affing) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Aivaras Brazinskas (71.). Zuschauer: 145

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren